10 Prozent surfen im Internet – auf dem Klo

klo-surfing

Das zumindest möchte Plusnet, ein Internet-Provider aus dem Königreich bei einer Umfrage herausgefunden haben. Und ja, ich kann mir das durchaus vorstellen. Ich würde mich sogar wundern, wenn nicht 100% der iPhone-User auf dem Topf mal eben schnell Mails gecheckt haben.

Wer sich nun ertappt fühlt, und nicht weiss, was er sonst auf der Toilette lesen soll, der kann sich ja mal dieses Monty Python Klopapier ansehen.

Zur Studie geht’s hier lang, gefunden bei unpluggd.

Fotocredit: Michel Filion

12 Kommentare (closed)

  1. hehe, ich surfe mit meinem iPhone auf dem Klo auch regelmäßig. Meist lese ich Mails und RSS-Feeds.

    Greetz,
    Felix

  2. Wir mussten sogar extra für unseren Chef ein WLAN einrichten, damit dieser mitm Handy aufm Klo Feeds lesen kann :)

  3. Ich bin zwar kein iPhone User, habe mich aber auch schon selbst erwischt. Ist auf jeden Fall ein brisantes Thema, wer weiß wer sich in Zukunft damit eine goldene Nase verdient, z.B. Mini Touchscreen auf dem Toilettenpapierspender.

  4. wie ekelhaft ist das denn? männer sind manchmal schon schweine ;o) zeitschriften im bad sind schon ekelhaft…

  5. Pingback: Erntedank Links « Sprechblase

  6. Pingback: USP von Klopapier II | Werbeblogger - Weblog über Marketing, Werbung und PR » Blog Archiv » USP von Klopapier II

  7. Ich nehme mein Laptop immer mit aufs Klo… Der Wäschekorb dienst als Schreibtisch und los gehts! :-)

  8. auf Klo geht ja gar nicht. Da lob ich mir Länder wo man nicht so bequem sitzen kann…Pakistan?