Avi Bufallo

Über Avi Buffalo wollte ich schon in den letzten Tagen kurz schreiben. Jetzt gibt es endlich ein nettes Video und somit kein Halten mehr. Das selbst betitelte Album von Avi Bufallo wurde am 30. April bei Sub Pop veröffentlicht. Mich erinnert der Sound daran, wie es damals war, zum ersten mal The Shins zu hören. Der Vergleich ist natürlich sehr offensichtlich, aber irgendwie passt das. Auf dem Garden State Soundtrack wären Avi Bufallo jedenfalls auch wunderbar aufgehoben gewesen.

Avi Buffalo – What’s in it for me

Bei unserer liebsten holländischen Musikseite gibt es das komplette Album als Stream.

Den Song «What’s in it for me» könnt ihr im Tausch gegen eure Mailadresse auf der Website der Band kostenlos laden. Jetzt will ich nur die Sonne wieder zurück und alles ist gut.

Thanks to Bobby from Kitsune Noir

8 Kommentare (closed)

  1. An sich ein hübscher Song, aber meines Erachtens viel zu lang. Drei Minuten hätten es da auch getan…

  2. super typ!

    vor allen dingen “where’s your dirty mind” hat’s mir gleich beim ersten mal angetan…

  3. jep absolut schöne musi was er macht und seine stimme ist echt krass hoch!

    habe ja auch schon über ihr neues album berichtet :)

  4. Scheeee. gefällt.

    Hätte es allerdings “Avatar” nicht gegeben, wäre das Video wahrscheinlich anders ausgefallen, vermute ich… ^^

  5. Pingback: Song der Woche: Avi Buffalo – What’s In It For? – VisualBlog – das VisualOrgasm-Weblog