Berlin

so'n typ am brandenburger tor

…und wenn ich dann am Donnerstag da bin, werde ich mir in den folgenden sieben Tagen jede Menge Berlin ansehen. Das Touriprogramm habe ich glücklicher Weise beim letzten Mal bereits größtenteils angesehen, so dass nun u.a. folgende Punkte auf dem Programm stehen:

  • Das wiedereröffnete Ramones Museum
  • Das Museum der Fotografie
  • Am Samstag und Sonntag selbstverständlich das dritte Barcamp Berlin
  • Den Türkenmarkt am Maybachufer
  • Die Ausstellung Fotografien aus der Sammlung agnès b.
  • Das jüdische Museum
  • Das ein oder andere Konzert
  • …. und noch etwa ein- bis zweihundert weitere Sachen
  • Außerdem stehen auf meiner Wunschliste noch viele Treffen mit Leuten, die ich bisher a) nur per Mail kenne, oder b) verdammt selten zu Gesicht bekomme.

    Selbstverständlich freue ich mich auf den kleinen Urlaub in Berlin und über eure Vorschläge, was ich mir noch ansehen sollte. Die Chancen stehen gut, dass ich auch von Berlin aus bloggen kann, hoffentlich klappt es. Achso, ich bin von Donnerstag (16.10) an eine Woche da.

12 Kommentare (closed)

  1. Ich als Neu-zugezogener-Berliner kann dir nur raten, sich einfach mal einen Ort zu suchen an dem man sich hinsetzt und diese bunte, verrückte Vielfalt auf sich wirken lässt. Berlin ist voller Skurilitäten. Ich persönlich sitze gern an den Wasserspielen hinter dem Fernsehturm, weil da auch die Sonne so wunderbar hinter dem Dom untergeht.

  2. Dunkin Donuts soll sehr leckere … Donuts verkaufen.
    Habe ich selber aber noch nicht überprüft,ist nur ein Tipp von einem Freund.

  3. @Christin – Also, ob ich nach dem BarCamp Maratho noch Lust darauf habe, muss ich dann mal Sonntags entscheiden ;) Die Frage ist vielmehr, wo ich mir Sonntags den Tatort ansehe :)

  4. Na gut, wenn wir uns schon auf dem Barcamp sehen, ist Dein eventuelles Nichterscheinen gerade so – aber wirklich nur gerade so – geduldet ;-)

    Der Tatort wird von den Berlinern oft im Hops and Barley (www.hopsandbarley-berlin.de/) gesehen, eine Brauerei in F-Hain. War selbst allerdings noch nicht da gewesen.

    Bis dann,
    Christin

  5. Es gibt noch einen Webmontag am 20.10., könnte allerdings auch etwas Overkill sein nach dem Barcamp. Und vielleicht sieht man sich ja bei letzterem, bin dann nämlich auch eine Woche in Berlin ;-)

  6. Hallo Kai, das jüdische Museum ist absolut sehenswert, da solltest du dir aber eher ein wenig mehr Zeit einplanen, das durchläuft man nicht in ner entspannten Stunde. Ich war damals 4 Stunden drin und bin trotzdem am Ende etwas gehetzt gewesen. Viel Spaß in meiner Heimat. Und grüß mal leise von mir.

  7. @sonja: mir war das jüdische museum zu interaktiv und zu wenig greifbar. hier eine lade aufmachen, da einen knopf drücken, das war mir zu kalt und ich konnte mich nur schwer in die thematik einfühlen.. aber es hängt wohl sehr davon ab welche erwartungen und welchen zugang man dazu hat..

  8. moin kai,
    bin ebenso beim barcamp – vielleicht man sich ja unbekannterweise über den weg.

    für den tatort geh ins wendel auf der schlesischen str. in x-berg. bzw. würden wir wissen, wo du unterkommst, könnte man dir auch einen ort in der nähe empfehlen.

    stylishe woche dir.
    alina

  9. @Alina, mein Apartment ist in Kreuzberg. Der Tipp passt also bestens, danke dir.
    @Marén Ja, der Park reizt mich natürlich sehr. Man hört und liest nur, dass man zum einen nicht (mehr) rein darf, und zum anderen viel von Securitys mit Hunden und so… Das wäre mir dann doch etwas zu spannend :)

  10. Genial, das du auch auf dem Barcamp bist. Ich hoffe, wir schaffen es uns dort zu sehen und mal zu plaudern. Ist längst mal überflüssig!!!
    Bis denn. :)