15 + 1 Fragen an Kristoffer Ragnstam

Kristoffer Ragnstam

Please take a moment to introduce yourself

My name is Kristoffer Ragnstam, but my friends call me Krippe or Kris. I’m from Gothenburg/Sweden. When you say Germany! I think happy time with a lot of unhealthy food and beer.

How large is your living space and how many people are you sharing it with?

My place got 3 room and its about 65 sq meters.Share it with one beautiful girl named Mee. We might get a room mate during the summer. Beside the Flat do I own a huge studio with my soulmate Joe. Located by the GBG Harber

Which cities/countries have you lived in?

Besides Gothenburg and Kungälv, have I only lived in Hamburg. I travel tooooo much with my music plus I also suffer from a strong hometown patriotism. That combo make me stay in Gothenburg forever.

Do your surroundings play a role inside your home? How does your city quarter influence your lifestyle?

Kristoffer Ragnstam

My city quarter doesn’t affect me that much, but the smalltown feeling and every-one-knows-every-one vibe, make me very calm. And as I said before I do travel a lot, but if I wouldn’t do that. I guess I might hate Gothenburg. Just because of its small town feeling.

What jobs have you had?

Ohhh were should I start??I’ve been selling tons of stuff. Like flowers, baked potatoes etc. and a lot kinder garden, mostly with mentaly disable kids.

Are you good at making things? Are you a handyman?

I wish! Beside my own drum company do I not have any handyman skills. I realy suck when it comes to crafty things. I like to try, but I mostly need some one else finish what I strated.

What do you cook for your best friends? What’s on your plate when you’re short on time?

Ehh…..probably some swedish traditional food like kalops, but thats a rarely session.I often meet up with my friends at a restaurant and take it from there.

Are surprise visits ok?

Yes they are more than ok. But not at night. I refuse even to pick up the phone night time.

Do you ask guests to take off their shoes?

Of course! Thats common sense! I have more fun stuff to do than pick up and clean after my friends. And I’m a total mess of my own. So it’s a fulltime jobb just to keep after myself.

How would you describe your decorating style?

Kristoffer Ragnstam

Hmm! Open.
Besides my record collection and shoes do I not have that many things. So I guess so-so-open.

Aside from your bed, what’s your favorite spot at home?

Kristoffer Ragnstam

The sofa. Without any doubt. I love that place. I do everything here.

Which spot do you prefer not to show, and why?

The 3rd room. Cause I have way to many unfinished projects there.

What’s your favorite piece of furniture at home?

Kristoffer Ragnstam

The sofa again, plus a couple of oldschool paintings.

Tell us about your latest unnecessary purchase.

Have to be my latest 5 guitars. I’m an ebay addict and I buy to many vintage guitars.If you have a cure for this spell, please call me and help me out!

So, what’s definitely still missing within your walls?

I’m fine at home, but for the studio would I like some Gold records to show off with, I guess you can help me out with that one as well :-).

What question have you always wanted to be asked? How would you answer it?

When I’m in the states. Do I want to talk about Berlin. Cause sometime do some people over there think that they live in the center of the world and that nothing happens outside there own state border. That vibe makes me bored.

________________________________________________________

Kristoffer Ragnstams Album Sweet Bills wird am 18.04.08 bei Weekender Records erscheinen. Hört mal bei myspace rein, es lohnt sich wirklich.

15 + 1 Fragen an Jakob Printzlau

Dieses Special mit Jakob Printzlau habe ich bereits länger angekündigt, nun geht es endlich online. Allerdings mit einer Einschränkung. Es ging wohl an irgend einer Stelle unter, dass eben auch Fotos gezeigt werden sollen. Jakob hat nun geschrieben, dass er seine Wohnung privat halten möchte (Sein Statement steht am Ende des Beitrages in voller Länge). Es wäre zu schade, wenn die Zeit, die Jakob, Jule (die “Promotante” seiner Plattenfirma) und ich investiert haben, umsonst gewesen wäre. Hier deshalb trotz fehlender Fotos sein Beitrag.

Jakob Printzlau

Please take a moment to introduce yourself.

I´m Jakob. People know me as Plastic Kid. I make a living doing art, graphic designs and film work including music videos and so on. I also sing in the band The Fashion which is stealing all my time right now because of a pretty busy touring schedule…

How large is your living space and how many people are you sharing it with?

It´s big. I live with my girlfriend, and we have an apartment that used to be an old ceeling space above 3 apartments, and now it´s been made into this huge penthouse flat.

Which cities/countries have you lived in?

Copenhagen, and Svendborg where i grew up. That´s about it.

Do your surroundings play a role inside your home? How does your city quarter influence your lifestyle?

I kind of live in a bad neighbourhood but i really dont care where i live as long as i am safe in my home. I am out of town a lot and a lot of my influences come from travelling.

What jobs have you had?

I have worked with graphic designs at different agencies forever, and right now i am more or less employed as a rock singer..hahah!!

Are you good at making things? Are you a handyman?

Both yes and no. I can build things with an artistic edge for artistic purposes, like props for a folm or something like that. But i can pretty much destroy a wall if i have to drill the smallest hole for a coat hager or something

What do you cook for your best friends? What’s on your plate when you’re short on time?

I am a terrible cook and i have the eating habits of a 10 year old child so i stay away from the kitchen as much as possible. My girlriend is an awesome cook so i cant really compete with that. I cook a pretty good omelet but that about all i can brag about food
wise…

Are surprise visits ok?

Sure thing, but i never get them. I am very organized person and noone dares to intrude on me and fuck up me scedule…..hahah

Do you ask guests to take off their shoes?

No, never.

How would you describe your decorating style?

Contantly changing, self reflective, youth related art…..ish!

Aside from your bed, what’s your favorite spot at home?

My work station in my office space. I spend a lot of creative hours there

Which spot do you prefer not to show, and why?

The back of my closet because there is nothing to see at all. It would be too boring to show anyone

What’s your favorite piece of furniture at home?

Probably a chair that my girlfriends grandma left her. It´s pretty neat

Tell us about your latest unnecessary purchase.

In the hunter/gatherer sense of the word i guess no comsumer goods other than food are really neccesary, and i dont really shop that much. But i have spent an awful lot of money bying Nintendo multi screen handheld video games from the 80ies. I have a full mint collection now, and i guess that qualifies as higly unneccesary…I have spend so much money on that over the years that you wouldnt believe

So, what’s definitely still missing within your walls?

I am not sure. I am pretty happy with everything so far.

Hier ist das Statement von Jakob in voller Länge:

“I am glad the guys are interested in the band and my work. However i would like to keep my home private. Any focus on my work or the bands doings is absolutely fine and i will be glad to provide them with whatever material they need.”

15 + 1 Fragen an Björn Kleinhenz

Endlich hat es geklappt. Der erste Beitrag in der Serie auf Englisch. Und dann gleich Björn Kleinhenz. Sehr toll!
An dieser Stelle möchte ich mich nochmals bei Jerry bedanken, der mir die Fragen übersetzt hat. Mein Englisch reicht leider nur zum lesen, schreiben ist eher unfreiwillig komisch. Here we go!

Please take a moment to introduce yourself.

Björn Kleinhenz

Björn Kleinhenz. Songwriter and taxi driver from Göteborg, Sweden.

How large is your living space and how many people are you sharing it with?

Björn Kleinhenz - Livingroom

I rent a small room on the groundfloor of our WG where I have my “office/hideout” and then I share a small bedroom with my girlfriend in the actual WG. We´re five people there all together.

Which cities/countries have you lived in?

I grew up in Böblingen (just outside Stuttgart) and then my family moved to two different small towns in southern sweden. just after finnishing school I spent half a year in Ireland, and after a brief period in Lund (just outside malmö) I came to Gothenburg where I´ve now been for six years.

Do your surroundings play a role inside your home? How does your city quarter influence your lifestyle?

Björn Kleinhenz - House

I think alot. I live in a neighbourhood with lots of bars and cafés and “alternative” people. I think that effects the way you live. for good and bad. can be stressful at times living in the middle of the city when you want peace and quiet. but at the same time it´s really quite inspiring. and I am a very spontanaous person. I need a lot of stimulance in different ways.

What jobs have you had?

Björn Kleinhenz - Office

which ones have I not had. I´ve been washing dishes in restaurants, working in paper factories, worked at schools, been a janitor on a ferry, been a postman and now I´m a taxi driver at the moment.

Are you good at making things? Are you a handyman?

I would say yes. working after the motto: “if you can´t fix it with duct tape, you have probably not used enough”. I am definately the handyman around the WG. if something breaks I am most certainly the one who will tend to it. I will probably do a half asses job in fixing it, so I might have to go back to it in half a year to fix it again. hehe.

What do you cook for your best friends? What’s on your plate when you’re short on time?

Björn Kleinhenz - Kitchen

I like inviting people for sunday breakfast. and then I make a huge tofu scramble and some guacamole and a salad and some good cheese and bread. coffe and loads of orange juice. everyone needs orange juice in the morning.
I eat too much out. almost every day. mainly thai, indian or even veggie sushi. and the occasional pizza… bu.

Are surprise visits ok?

I am so used to them now. our flat is a proper Jugend Zentrum at times. sometimes I get fed up by them though. when you´re actually trying to do something it´s quite nice not to have people barking in every half hour for a coffee.

Do you ask guests to take off their shoes?

oh yes! I made a sign saying: “No shoes beyond this point!” and taped up a line. haha.

How would you describe your decorating style?

Björn Kleinhenz - Bedroom

non existing. I don´t know. my mom is a flee mart freak so everytime she comes up to visit she´s got the car full of 50s 60s functionalist crap I have to use. I kind of like it though. I like the teak and the wall hung string shelves. perfect for books and cd´s!

Aside from your bed, what’s your favorite spot at home?

Björn Kleinhenz - Terrass

the roof terrass in the summer. for sure. turning on the colored lights and just hanging out with some music some beer and a few friends talking crap with the roof open and a pale summer sky passing above you. that´s the best.

Which spot do you prefer not to show, and why?

Björn Kleinhenz - Bathroom

the flat is all pretty run down. I don´t care really. I like it all.

What’s your favorite piece of furniture at home?

I have a real nice armchair I love sitting in. it´s kind of shaky and half broke but it´s really nice. I think it´s an old ikea thing actually.

Tell us about your latest unnecessary purchase.

I bought three pretty expensive moleskine notepads in switzerland the other week that I really didn´t need. I have loads of them everywhere.

So, what’s definitely still missing within your walls?

right now a coffee thingie. the one you make coffee with. we don´t have one right now and it kind of pisses me off.

What question have you always wanted to be asked? How would you answer it?

This exact question you just asked me. I would answer: Well I just answered it now. Haha. Sorry. Seemed like a funny way to end the interview. Thanks!

- – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - -
Björns dritter Longplayer Quietly Happy and Deep Inside erscheint Donnerstag den 20.03 bei Ducktape. Review folgt noch (habe die Platte bereits einige Male gehört. Kaufen!)
Björns Website ist vollgepackt mit lustigen Geschichten vom Leben auf Tour und tollen Schnappschüssen.
Zuletzt solltet ihr ihm eine Freundschaft bei myspace spendieren oder zumindest in seine Songs reinhören.

15 + 1 Fragen an Jens Meiert

Bitte stell dich kurz vor.

Jens Meiert

Mein Name ist Jens Meiert, ich bin 29 Jahre alt und aktuell noch freiberuflicher, in einigen Wochen wieder angestellter Webdesigner und Autor. Meine Arbeit wird durch Engagement in einigen Organisationen, ein paar Experimente sowie hin und wieder mal dosierte Provokation flankiert.

Wie groß ist deine Wohnung und wie viele Leute leben dort?

Aktuell wohne ich zusammen mit meiner Freundin in einer 120-qm-Wohnung im Bremer Stadtteil Schwachhausen, wir stehen jedoch kurz vorm Umzug nach Zürich. Strenggenommen kann man dieses Interview also als Schummelversuch werten.

In welchen Städten/Orten/Ländern hast du bereits gelebt?

Als »Heimatloser« (wahlweise aber auch »Wahlfriese«) schon in einigen; als Kind habe ich ein Jahr in Kanada gelebt, ansonsten in Deutschland, so galten neben so illustren Orten wie Nienburg, Eggebek, Wedel, Bockhorn, Varel und Oldenburg auch die Städte Hamburg, München, Berlin und eben Bremen zeitweise als meine Heimat.

Die Zahl meiner Umzüge ist zum einen dem Umstand geschuldet, Soldatensohn gewesen zu sein, zum anderen sowohl privaten als auch professionellen Herausforderungen: Unternehmenspleiten, zerbrochene Herzen, rosarote Brillen und auch einfach mal erwünschte Tapetenwechsel bildeten mitunter die Motivation, umzuziehen, auch innerhalb einzelner Städte. Dies kann man durchaus als Fluch und Segen zugleich betrachten, ja.

Welche Rolle spielt dein Stadtteil für dich, d.h. inwiefern bestimmt die Welt vor deiner Haustür Dein Wohngefühl mit?

Ich bin geneigt, mit »keine« beziehungswiese »gar nicht« zu antworten, aber so ganz stimmt dies nicht: Die Lage spielt für mich eine gar entscheidende Rolle, ich bevorzuge, zentral zu wohnen, viel Leben um mich herum zu haben. Das ist in Bremen derzeit leider nicht der Fall, soll sich aber in Zürich wieder ändern.

Schlafzimmer

Welche Jobs hast du bereits gemacht?

Meine »Biographie« und auch mein Profil bei XING sagen hier schon alles; was wenige wissen, ist, dass ich während meines Abiturs und meiner technischen Ausbildung unter anderem in der Gastronomie gearbeitet habe, im wunderschönen Kurhaus Dangast, genauer gesagt, aber mich »ganz früher« auch als Zeitungsausträger sowie in den Ferien einmal als Schlosserhelfer verdingt habe. Das war schon ein anderer Schnack.

Arbeitszimmer

Kannst du gut anpacken? Hast du handwerkliche Fähigkeiten?

Haha. Ich kann im Rahmen meiner physischen Möglichkeiten gut anpacken, ja, mein EDV-Körper gibt noch einiges her. Zu den handwerklichen Fähigkeiten möchte ich die Definition sehen; eine Glühbirne kann ich wohl auswechseln ;)

Was kochst du für deine besten Freunde? Was kommt auf den Teller, wenn es mal schnell gehen muss?

Küche

Ich bezeichne mich dank guter Freunde als Spezialist für Lachsnudeln, Gratinvariationen sowie Neustädter Würstchen im Schlafrock (mit eigens verfeinerter Gewürzrezeptur), auch kann ich Tiere ausweiden und anschließend räuchern oder pökeln. Zugegebenermaßen nicht, nicht letzteres, aber der Besuch müsste sich nicht mit kalten und/oder Fertigspeisen zufriedengeben. Es sei denn, es muss ganz schnell gehen.

Küche

Kann man unangemeldet bei dir vorbeischneien?

Eher nicht, nicht, wenn ich auch »wirklich« da sein soll; begonnene Arbeit schließe ich bevorzugt ab, um mich letztendlich natürlich voll und ganz meinem Besuch widmen zu können.

Müssen deine Besucher ihre Schuhe ausziehen?

Nur, wenn sie nass oder schmutzig sind.

Wie würdest du deinen Einrichtungsstil beschreiben?

Minimalistisch, wenn es allein um meine Präferenzen geht. Dank sowohl meiner Philosophie als auch Umzugsnotwendigkeiten achte ich sehr darauf, dass alles, was ich besitze und um mich herum ist, auch tatsächlich benötigt wird, auch wenn ich eins, zwei Dekorationselementen eine jederzeit einseitig kündbare Daseinsberechtigung schenke.

Aufgang Schlafzimmer

Wenn ich so frei schon Einrichtungs- mit Lebensstil gleichsetze, darf ich ergänzen, dass ich die Tendenz, dass jeder irgendwo in sich den »Jäger und Sammler« trägt, äußerst faszinierend finde. Auch wenn man eigentlich erstaunlich wenig wirklich braucht, ist es dennoch »interessant«, diese Tendenz zu kontrollieren.

Wo verbringst du, abgesehen vom Bett, am liebsten Zeit in der Wohnung?

Am liebsten auf unserer Couch, am häufigsten jedoch vor dem Rechner, fürchte ich.

Welche Ecke deiner Wohnung zeigst du nicht gerne, und warum?

Keine (zeige ich nicht gerne), ein Vorzug von besagtem Minimalismus.

Welches Möbelstück ist dir das liebste in der Wohnung?

Keins, da ich sie alle als austauschbar betrachte. Das muss mir jetzt nicht komisch vorkommen, oder.

Deine letzte Anschaffung, die völlig unnötig war.

An Möbelstücken ein Sessel, der nie in Gebrauch war und folgerichtig »verschwand«. An sonstigen Anschaffungen ein WESC-Pullover, der bislang nur einmal getragen wurde und entsprechend kaum noch Chancen hat, ins Achtelfinale einzuziehen.

Was fehlt dir noch in deiner Wohnung?

Ein Beamer; ansonsten gibt es einige Dinge, die zumindest meiner Einschätzung nach nicht fehlen würden.

Wohnzimmer

Welche Frage wolltest du schon immer mal beantworten? Und wie lautet die Antwort?

Diese. :)

Vielen Dank Jens, dass du die die Zeit genommen hast, die Fragen zu beantworten.

Die Teilnahme an den 15 + 1 Fragen steht jedem offen. Wenn du also auch Lust hast, uns etwas von dir zu zeigen (und die Fragen zu beantworten), findest du hier Informationen, wie du dabei sein kannst.

15 + 1 Fragen an Marita Wünsch

Bitte stell dich kurz vor.

Marita Wünsch Ich heiße Marita, lebe seit 3 Jahren in Hamburg und arbeite als freie PR-Beraterin. Weil ich mich extrem schnell langweilige, stöbere ich gerne auf Streifgängen durch die Stadt nach neuen Läden und Entdeckungen – oder dekoriere die Wohnung um – oder reise – oder träume vom Leben in einem anderen Land.


Wie groß ist deine Wohnung und wie viele Leute leben dort?

Altbau Hamburg

Die Wohnung ist ganz klassischer Hamburger Altbau mit 140 qm, ich wohne dort mit meinem Freund.

In welchen Städten/Orten/Ländern hast du bereits gelebt?

Ursprünglich komme ich aus München – und weil ich dort eigentlich nie weg wollte (wegen Biergärten, Isar, Seen, Bergen & Co), habe ich auch noch in keiner anderen Stadt gelebt.

Welche Rolle spielt dein Stadtteil für dich, d.h. inwiefern bestimmt die Welt vor deiner Haustür Dein Wohngefühl mit?

Winterhude ist auf der einen Seite wunderhübsch (Stadtpark, Kanäle, Alster, Cafés) und auf der anderen Seite höllisch nervig (Barbourjacken, 76 Kinderwägen pro Quadratkilometer, zu viele rosa Polohemden dafür keine Bars). Also sehr hübsch und sehr spießig – da muss man sich langfristig vor Tuppaschüsselkauf-Ambitionen wehren.

Welche Jobs hast du bereits gemacht?

Radio, Zeitung und dann diverse PR-Agenturen.

Kannst du gut anpacken? Hast du handwerkliche Fähigkeiten?

Einmal habe ich ein Loch in die Wand gebohrt. Unter Anleitung meiner besten Freundin. Das Loch war dann auch super – nur an der falschen Seite der Wand, so dass das montierte Schränkchen sich dann nicht mehr öffnen ließ. Unter Anleitung bin ich aber super im Zuarbeiten!

Was kochst du für deine besten Freunde? Was kommt auf den Teller, wenn es mal schnell gehen muss?

Esszimmer

Immer und ganz klar: Sehr Pasta-lastig. Für die liebsten Besucher: 5-Gänge Menüs mit Apéritif, Baguette mit Olivenöl und Meersalz, Ceasar Salad, Pasta mit Lachs und getrockneten Tomaten und danach noch Zartbitte rmousse mit Espresso Macchiato. Wenn es wirklich fix gehen muss: Tortiglioni mit Schafskäse- Frühlingszwiebel- Tomatensauce.

Kann man unangemeldet bei dir vorbeischneien?

Aber na klar! Vorräte und Getränke sind immer vorhanden, Eiswürfel erst recht!

Müssen deine Besucher ihre Schuhe ausziehen?

Auf gar keinen Fall.

Wie würdest du deinen Einrichtungsstil beschreiben?

Gästezimmer

Sehr clean, einzelne Lieblingsstücke kommen so besser zu Geltung. Jedes Zimmer hat einen ganz unterschiedlichen Stil – mal eher antik, mal modern.

Wo verbringst du, abgesehen vom Bett, am liebsten Zeit in der Wohnung?

Wohnzimmer

In der Wohnung: Im Wohnzimmer – von da aus habe ich einen offenen Blick in Ess- und Gästezimmer und auf den Balkon, also das größte”Raumgefühl” in der Wohnung. Außerhalb der Wohnung (falls das gilt): Auf den beiden Balkonen. Der eine hat Morgen- der andere Nachmittagssonne. Damit ich bei Sonne draußen arbeiten kann, hab ich mir extra einen Sonnenschutz fürs MacBook gekauft.

Welche Ecke deiner Wohnung zeigst du nicht gerne, und warum?

Badezimmer

Das Bad – unfassbar hässlich und lieblos eingerichtet. Das hässlichste daran – der Waschtisch. Noch von den Vormietern und wirklich übel.

Welches Möbelstück ist dir das liebste in der Wohnung?

Die weißen Sideboards im Wohnzimmer – ein Erbstück vom Opa meines Freundes, der sie als Büromöbel ins seiner Werbeagentur hatte. Die waren zwischenzeitlich mal schwarz mit Sprühlack verunstaltet worden und ein Tischler hat sie auf wunderschönen weißen Glanz getrimmt. Also hübsch mit Geschichte – meine Lieblingskombination.

Deine letzte Anschaffung, die völlig unnötig war.

Mmh, da müsste ich mal in einen der 10 Flohmarkt-Umzugskartons in den Keller kriechen – vollgestopft mit Fehlkäufen der letzten Jahre. Top-Favorit: Ein Druck von Eduardo Recife, der mir jetzt doch nicht so gut gefällt.

Was fehlt dir noch in deiner Wohnung?

Schlafzimmer

Aktuell: Neue Farben an den Wänden, Sofa, Fernseher, Couchtisch, Bett, und neue Lampen. Mir ist gerade langweilig mit der Wohnung – es wird Zeit für Neues.

Welche Frage wolltest du schon immer mal beantworten? Und wie lautetdie Antwort?

Frage:
Mr. Schmidt hat heute angerufen und ich soll schon im Dezember in London anfangen. Hast du schon Umzugskartons bestellt?
Antwort: Klar, die stehen im Keller.

15 + 1 Fragen an Bernd Sperber

Bernd Sperber

Bitte stell dich kurz vor.

hi, ich bin bernd, 36 jahre alt, wohne in nürnberg und arbeite als mediengestalter in einem verlag. nebenbei interessiere ich mich für alles was mit gestaltung, fotografie, musik und film zu tun hat. außerdem lese ich unglaublich viel und versuche meine meinung zu guten büchern in meinem blog zum besten zu geben …

Wie groß ist deine Wohnung und wie viele Leute leben dort?

Bernd Sperber - Wohnzimmer

meine wohnung hat 56 qm und ich lebe dort alleine.

In welchen Städten/Orten/Ländern hast du bereits gelebt?

ganz unspektakulär: immer in deutschland, immer in nürnberg.

Welche Rolle spielt dein Stadtteil für dich, d.h. inwiefern bestimmt die Welt vor deiner Haustür Dein Wohngefühl mit?

Stadtteil

schwere frage, über die ich noch nie so richtig nachgedacht habe. ich glaube, das “wohngefühl” hat ne menge mit gewohnheit zu tun. mittlerweile lebe ich seit ca. 15 jahren in der nürnberger nordstadt und fühle mich sehr wohl. wichtig ist mir vor allem, dass meine wohnung relativ zentral liegt. ich hab keinen weiten weg in die arbeit und im notfall bin ich auch mal zu fuß in zehn minuten in der innenstadt.

Welche Jobs hast du bereits gemacht?

auch hier fällt die antwort recht unspektakulär aus. ich übe immer noch meinen gelernten beruf aus und könnte mir auch keinen besseren vorstellen.

Kannst du gut anpacken? Hast du handwerkliche Fähigkeiten?

um ehrlich zu sein, dachte ich immer, ich hätte zwei linke hände. doch mittlerweile stell ich mich nicht mehr allzu hilflos an, schaffe es ganz gut, mal ein möbelstück aufzubauen oder ein regal an die wand zu schrauben. allerdings wird mir diese art von “arbeit” wohl niemals spaß machen!

Was kochst du für deine besten Freunde? Was kommt auf den Teller, wenn es mal schnell gehen muss?

Kücheneinrichtung

für freunde koche ich eigentlich gar nicht, schließlich will ich mir ja die gute freundschaft erhalten. das überlasse ich dann lieber dem lieferservice! nein, spaß beiseite. ich kann sicherlich besser kochen als einen laminatboden verlegen, aber ein künstler bin ich wohl nicht gerade. allerdings nehme ich mir immer wieder vor, endlich mal richtig “aufzukochen”. letzendlich würde das ganze sicherlich auch genießbar sein, mir fehlt aber ehrlich gesagt einfach die übung. sprich, meistens bin ich einfach zu faul!
wenns schnell gehen muss, mach ich einfach pasta. vielleicht ne schnelle tomatensoße dazu. mit kochen hat das natürlich nicht viel zu tun …

Kann man unangemeldet bei dir vorbeischneien?

nachdem ich ein recht ordentlicher mensch bin, ist das normalerweise kein problem. lieber ist es mir aber doch meistens, wenn sich der besuch vorher ankündigt.

Müssen deine Besucher ihre Schuhe ausziehen?

nein, grundsätzlich nicht. die wohnung hat laminatboden und den kann man wischen. bei schlimmen sauwetter wäre es mir dann aber doch ganz recht.

Wie würdest du deinen Einrichtungsstil beschreiben?

Schlafzimmer Einrichtung

schwer zu beschreiben. wie man sieht trifft es wohl aufgeräumt und weitgehend geradlinig am besten. was manch andere vielleicht als steril und kalt bezeichnen würden, gefällt mir am besten. im moment ist die dominierende farbe der möbel weiß. auch habe ich kein problem damit, dass meine wände einfarbig gestrichen sind. ich persönlich brauche keinen schnick-schnack wie wischtechnik oder in jeden zimmer ne andere farbe.

Wo verbringst du, abgesehen vom Bett, am liebsten Zeit in der Wohnung?

eindeutig lesend auf dem sofa.

Welche Ecke deiner Wohnung zeigst du nicht gerne, und warum?

meine abstellkammer, denn die ist so ganz und gar nicht ordentlich und aufgeräumt …

Welches Möbelstück ist dir das liebste in der Wohnung?

mein sofa. zwar ist es nicht mehr sonderlich schick, ist so etwa 10 jahre alt, aber ich kenne keines, das bequemer ist. nachdem ich bücher liebe, außerdem natürlich meine regale …

Deine letzte Anschaffung, die völlig unnötig war.

Unnötige Anschaffung

hier müsste man eigentlich fragen: unnötig weil man sicherlich auch ohne manche dinge leben kann? oder unnötig weil man es bereut, sie gekauft zu haben? in meinen fall eher ersteres. ich hätte nicht unbedingt eine nintendo wii gebraucht, aber nichts macht mehr spaß, als mit freunden “guitar hero” zu zocken. oder die living colors lampe von philips. vollkommen sinnlos, wenn man ehrlich ist. aber ich würde sie nie mehr missen wollen. sie beleuchtet den raum einfach auf eine wunderbare art und weise, egal auf welche farbe mal gerade lust hat. genial!

Was fehlt dir noch in deiner Wohnung?

vielleicht doch mal eine neue couch? sollte irgendwann mal eine bequeme und auch schicke finden. und bald brauche ich sicherlich auch noch neue bücherregale. ich lese einfach zu viel …

Welche Frage wolltest du schon immer mal beantworten? Und wie lautet die Antwort?

gute frage! aber ich muss gestehen, grad fällt mir echt nix ein!

————————————————————————————–

Wenn du Lust bekommen hast, deine Idee vom Wohnen hier vorzustellen, bist du herzlich willkommen. Hier erfährst du, wie du das anstellen kannst.

15 + 1 Fragen an Oliver Uschmann, Sylvia Witt und die Katzen

Bitte stell dich kurz vor.

Oliver Uschman - Katze

Ich bin Tenhi, der weiße Kater aus dem Haus der Künste in Herbern. Meine Mitbewohnerin heißt Gobi und unsere Menschen sind Sylvia Witt und Oliver Uschmann. Sie arbeiten den ganzen Tag am Computer, um die “Hui-Welt” zu erschaffen, die Bücher und Internetwelten über “Hartmut und ich“. Außerdem fährt Oliver häufig mit dem Auto weg, um aufzutreten, Seminare an der Uni zu geben oder Menschen für Magazine zu befragen, die Visions, Galore und Gee heißen. Wenn er zu Hause ist, hat er auch viel zu tun, vor allem im Garten. “Die Homestory soll der Kater machen”, hat er gesagt, “der tut ja sonst nichts.” Also mache ich sie und Gobi macht die Fotos aus unserer Sicht.

Oliver Uschmann - Katze

Wie groß ist deine Wohnung und wie viele Leute leben dort?

Das Miethaus ist 240 Quadratmeter groß. Unsere Menschen haben den Keller ausgebaut. Vier Personen natürlich, zwei mit zwei und zwei mit vier Beinen. Es ist wunderbar. Im Treppenhaus kann man trainieren, im Wohnzimmer ist riesig viel Platz und wenn wir uns verkriechen wollen, rollen wir uns in der Höhle im Katzenbaum ein.

Uschmann Katzenbaumsicht

Mit der Klangschüssel, die man daraus beobachten kann, hat es übrigens eine ganz eigene Bewandnis. Drei Mal in der Woche soll Sylvia mitten in der Nacht, wenn sie zufällig aufs Klo muss, mit aller Wucht da drauf hauen. Oliver steht dann vom Gong auf, egal wie früh es ist, und geht schreiben. Die spinnen, die Menschen!

In welchen Städten/Orten/Ländern hast du bereits gelebt?

Oliver sagt, er habe in Wesel, Bochum, Berlin, Herne, Dortmund und Herbern gewohnt, aber “gelebt” habe er bereits u.a. in Köln, Düsseldorf, Los Angeles, Wien, Lacanau, Bordeaux, Paris, Hondarribia, Fehmarn, Amrum, Borkum, Arcen, Amsterdam sowie an den fränkischen, mecklenburgischen und westfriesischen Gewässern. Gobi hat mit Sylvia in Düsseldorf gewohnt, Sylvia in vielen anderen Orten, u.a. ihrem geliebten Köln und Bad Homburg. Und ich stamme vom Bauernhof in Horst.

Welche Rolle spielt dein Stadtteil für Dich, d.h. inwiefern bestimmt die Welt vor deiner Haustür dein Wohngefühl mit?

Oft stehen unsere Menschen draußen im Garten und seufzen vor Glück, weil der Wind im Bambus spielt und die Fische im Teich plätschern. Es riecht nach Thuja. Drumherum nur Land, Kinder, Krähen über dem Feld. Wir finden das alle toll. Nur neulich kam ein rauchender junger Mann an der Hecke vorbei, der sagte: “So viel Landglück, ekelhaft. Wer so zufrieden ist, ist künstlerisch erledigt.” Ich hab ihm in die Hacken gebissen. Oliver wollte das so.

Welche Jobs hast du bereits gemacht?

Oliver Uschmann

Oliver war Operationshelfer und Blutlachenputzer in der Urologie (auch als “Zivildienst” bezeichnet), Packer bei UPS, Radiojournalist, Berufsrevolutionär, Veranstalter, Nachhilfelehrer, Tutor, Dozent, Ghostwriter, Sänger, Schlagzeuger, Musik-, Kultur- und Spielejournalist, Theorieadministrator, Renovierer, Werbetexter, Koch, Gartengehilfe und natürlich Schriftsteller. Also alles nur langweiliges Zeug. Kein Mäusefangen, kein Fischefangen, kein Klettern. Sylvia ist bildende Künstlerin, Grafikdesignerin, Programmiererin, Beraterin und Mitautorin der Romane. Gobi und ich sorgen dafür, dass sie ab und zu auch mal Pause machen.

Kannst du gut anpacken? Hast du handwerkliche Fähigkeiten?

Oliver und Sylvia sind beide extrem praktisch. Sylvia war das schon immer, sie hat als Teenager alleine ein Hochbett mit Handbohrern gebaut. Das sagt Oliver immer, wenn ihn einer über der Gartenhecke anmacht: “Ey, Lan, was willst Du? Meine Frau hat als Kind schon Hochbetten mit Handbohrern gebaut!” Oliver selbst glaubte bis zum 22. Lebensjahr daran, dass alles schon immer so existierte, wie es da steht. Häuser, Parkbänke, Autos, Gartenteiche. Von Gott geschaffen. Die Männer in der Familie konnten nichts, außer seinem Onkel Dieter selig, der alles beherrschte. Yachten umbauen, Wohnungen renovieren, 5-Sterne-Menüs kochen. “Auch Du kannst ein Dieter sein!” sagte Sylvia ihm einst. Seither hat er fast alles gelernt. Nur mit Tapeten steht er auf dem Kriegsfuß.

Oliver Uschmann - Treppe

Was kochst du für deine besten Freunde? Was kommt auf den Teller, wenn es mal schnell gehen muss?

Die beiden machen dann Gemüsepfanne mit vielen kross angebratenen Zwiebeln, Sojasteaks mit vielen kross angebratenen Zwiebeln und Selbst belegte Dinkelpizza mit Pilzen, Artischocken, Peperoni und – wenn es mal ganz verwegen wird – vielen kross angebratenen Zwiebeln. Da sie viel arbeiten, haben sie selten Gäste. Sind mal welche da, gibt es als Vorspeise einen Vollwertteller mit Buchweizen und als Hauptgang eine Gemüselasagne mit unfassbar viel kross angebratenen Zwiebeln. Uns bringen sie manchmal frischen Fisch mit. Deswegen bleiben wir und die Gäste eher nicht.

Kann man unangemeldet bei dir vorbeischneien?

Oliver sagt, wir sollen sagen: “Man kann schon, man kommt dann nur nicht rein.”

Müssen deine Besucher ihre Schuhe ausziehen?

Oliver sagt, wir sollen sagen: “Nur bei Matsch in meterdicken Rillen sowie wenn sie zufällig mit Stollen, Noppen, Kletterspikes oder eisenbeschlagenen High Heels vorbeikommen.”

Wie würdest du deinen Einrichtungsstil beschreiben?

Oliver Uschman - Wohnzimmer 2

Als Katzen müssen wir mal ganz klar sagen: Es gibt hier zu wenige Teppiche! So! Ansonsten gefällt es uns. Alles sehr hell, sehr geradlinig, mit viel Kunst, Mischung aus alten, modernen und selbstgebauten Möbeln und vielen Pflanzen. Wie ein Haus der Künste eben. Nur bei Oliver unten im Keller, wo sein Büro und ein Beamerkino sind, sieht es immer noch aus wie in einer Studentenbude. Der rauchende junge Mann von neulich schaute mal durchs Fenster und meinte: “So ordentlich? Keine wilden Stapel? Keine Kippen? Keine Wäscherberge? Die sind künstlerisch erledigt.” Ich bin dann rausgerannt und habe ihm wieder in die Hacken gebissen.

Wo verbringst du, abgesehen vom Bett, am liebsten Zeit in der Wohnung?

Tagsüber sitzen Oliver und Sylvia beide an ihren Schreibtischen, aber am liebsten hocken Sie zusammen mit uns auf der Couch und spielen “Super Monkey Ball Deluxe” oder “Discworld” auf der Playstation.

Welche Ecke deiner Wohnung zeigst du nicht gerne, und warum?

Ihren Geheimraum zeigen sie niemandem. Warum, bleibt geheim. Wirklich. “Vielleicht sind sie doch nicht künstlerisch erledigt”, sagte der junge Mann, als ich kurz von seinen Hacken abließ und ihm das erzählte.

Welches Möbelstück ist dir das liebste in der Wohnung?

Oliver Uschmann Wohnzimmer

Ihr liebstes Möbelstück ist ihr unfassbar angeberisches Bücherregal, das sie selbst entworfen haben. Unseres natürlich der riesige Katzenbaum mit Brücke zum Kleiderschrank.

Deine letzte Anschaffung, die völlig unnötig war.

Oliver kaufte einen halben Zentner Bricketts für den Kamin, die nicht aus Holz, sondern aus Steinkohle waren. Solche Details übersieht er gerne. Das räucherte das ganze Haus aus. Schlussendlich hing Sylvia japsend im Dachfenster und schrie nach Hilfe.

Was fehlt dir noch in deiner Wohnung?

Die beiden sagen: Wii, Xbox360, Tischtennisplatte, Swimming Pool sowie Original-Donkey-Kong-Automat aus den 80ern.

Welche Frage wolltest du schon immer mal beantworten? Und wie lautet die Antwort?

Die beiden sagen: Guten Tag, wir sind die Gebrüder Coen, Sie kennen uns vielleicht von unserem Film “The Big Lebowski”. Wir würden gerne Ihre Bücher verfilmen. Hätten Sie was dagegen?
Antwort: Nein.

Noch besser wäre:

Frage: Guten Tag, wir sind die Gebrüder Coen, Sie kennen uns vielleicht von unserem Film “The Big Lebowski”. Wir würden gerne Ihre Bücher verfilmen, auch wenn wir wissen, dass Quentin Tarantino und Tom Hanks auch schon angerufen haben. Hätten Sie was dagegen?
Antwort: Nein.

——————————————————————————–
Mehr von diesem Haus gibt es nicht. Mehr über Hartmut und ich gibt es unter www.hartmut-und-ich.de. Die HdK-Galerie findet Ihr unter www.haus-der-kuenste.de und Olivers Beratungsdienst unter www.wortguru.de

15 + 1 Fragen an Markus Angermeier

Bitte stell dich uns kurz vor

Markus Angermeier / Kosmar

ich bin designer. war ca. 8 jahre bei aperto zuletzt als creative director design. jetzt bin ich, als freiberuflicher designer und berater für meist digitale sachen, gemeinsam mit frank müller aka fna als white label organisiert .
mein beständig veraltetes portfolio ist noch hier meine anderen profile sind via http://claimid.com/kosmar zu finden.

Wie groß ist Deine Wohnung und wie viele Leute leben dort?

zu klein, 3

In welchen Städten/Orten/Ländern hast du bereits gelebt?

während der ausbildung habe ich im westen von karlsruhe gelebt, in einer wg mit einem kindergartenkollegen. das war … wirklich großartig.
außerdem bin ich gerne in frankreich.

Welche Rolle spielt dein Stadtteil für dich, d.h. inwiefern bestimmt die Welt vor deiner Haustür dein Wohngefühl mit?

Berlin

in berlin lebt man ja nur innerhalb des eigenen kiezes, d.h wo man wohnt und arbeitet, kennt man sich aus. im rest der stadt bin ich so verloren, wie jeder andere auch.

Welche Jobs hast Du bereits gemacht?

professionell nur den einen bei aperto. als freier mitarbeiter habe ich freilich schon eine menge agenturen und unternehmen von innen gesehen.
davor war ich im anschluß an meinen zividienst noch einige zeit weiter als pflegekraft auf der inneren. ferienjobs: autokühler vom fließband in kartons packen.

Kannst du gut anpacken? Hast du handwerkliche Fähigkeiten?

0. wenn ich mal ein loch in die wand bohre, kucke ich meist vorher bei wikipedia nach wie das gehen soll.

Was kochst du für deine besten Freunde? Was kommt auf den Teller wenn es mal schnell gehen muß?

nudeln. rühreier mit lachs. lachs mit nudeln. nudeln mit rührei. manchmal auch tiefkühllachs. ab und zu rührei ohne was. selten fleisch mit nudeln.

Kann man unangemeldet bei dir vorbeischneien?

nein.

Müssen deine Besucher ihre Schuhe ausziehen?

besser ist das.

Wie würdest du deinen Einrichtungsstil beschreiben?

arbiträr mit stil.

Wo verbringst du, abgesehen vom Bett, am liebsten Zeit in der Wohnung?

Couch

das graue sofa.

Welche Ecke deiner Wohnung zeigst du nicht gerne und warum?

den schreibtisch willst du nicht sehen.

Welches Möbelstück ist dir das liebste in der Wohnung?

CD-Regal

mein cd regal. obwohl mittlerweile natürlich das mp3 regal aktueller ist

Deine letzte Anschaffung, die völlig unnötig war.

noch ein neues tshirt. und der usb-hub von neckermann den ich nur wegen dem gutschein von 02 gekauft hab. das war ganz blöd von mir.

Was fehlt dir noch in deiner Wohnung?

ein flacher screen, der tv und mac kann. am besten gleichzeitig.

Welche Frage wolltest du schon immer mal beantworten? Und wie lautet die Antwort?

frage: darf ich dir geld überweisen?
antwort: ja, gerne.

kabel.jpg

15 + 1 Fragen an Cem Basman

Bitte stell dich kurz vor.

Cem Basman

Cem Basman, Jahrgang 1953. Ich lebe und arbeite in Hamburg. Verheiratet. Drei Jungs. Ich gründe Unternehmen und baue IT Service Management Organisationen auf. Das eine hat nicht immer etwas mit dem anderen zu tun.

Wie groß ist deine Wohnung und wie viele Leute leben dort?

wohnzimmer.jpg

Groß genug für Mama, Papa und drei Jungs.

In welchen Städten/Orten/Ländern hast du bereits gelebt?

Istanbul, Stockholm, Hamburg-Rotherbaum, Istanbul, Arvika, Hamburg-Rotherbaum, Köln, Istanbul, Arvika, Hamburg-Rotherbaum,
Hamburg-Ottensen, Hamburg-Winterhude, Wichita, Hamburg-Winterhude, Hamburg-St.Pauli, Hamburg-Marienthal, Hamburg-Eppendorf (seit 10 Jahren)… und in genau der Reihenfolge. In fünf Jahrzehnten kommt man rum. Aber jetzt reicht es erstmal. Hoffentlich.

Welche Rolle spielt dein Stadtteil für dich, d.h. inwiefern bestimmt die Welt vor deiner Haustür dein Wohngefühl mit?

ausblick.jpg

Sehr wichtig. Ich kann Woody Allen absolut verstehen. Ich müsste und bräuchte und würde meinen Stadtteil nicht unbedingt verlassen wollen.
Hier ist mein Real Life Network.

Welche Jobs hast du bereits gemacht?

Mein allererster für Geld war Blaubeerenpflücker in den dunklen tiefen schwedischen Wäldern in Värmland. Dann war ich Fotoverkäufer, Bierkutschenfahrer, Briefträger bei der Post, Fensterputzer und die letzten über 30 Jahre hat mich die IT Welt nicht losgelassen. Ich war die gesamte Zeit Selbstständig und Unternehmer. Mit Höhen und Tiefen.
Vom Programmierer am Anfang bis zum Outsourcer für Grossunternehmen und grosse nationale und internationale IT Organisationen die letzten 10 Jahre. Heute beschäftigt mich das Thema Unternehmensgründungen am meisten. StartupWeekend war eine sehr erfolgreiche experimentelle Variante davon. Momentan erlebe ich einen sogenannten Paradigmenwechsel. Es ist sehr spannend.

Kannst du gut anpacken? Hast du handwerkliche Fähigkeiten?

Nein. Überhaupt keine. Meine Frau ist der Handwerker. Und das ist gut so.

Was kochst du für deine besten Freunde? Was kommt auf den Teller, wenn es mal schnell gehen muss?

Spaghetti mit Pesto ist das schnellste was ich kann. Ich koche aber sehr gerne. Und nicht schlecht. Am liebsten mit meiner Frau zusammen oder mit guten Freunden.

Kann man unangemeldet bei dir vorbeischneien?

Nur beste Freunde. Ich mag es, wenn Leute sich vorher ankündigen.

Müssen deine Besucher ihre Schuhe ausziehen?

Nein.

Wie würdest du deinen Einrichtungsstil beschreiben?

couch.jpg

Kennst du Harry’s Hafenbasar in Hamburg St.Pauli? So schlimm ist es nicht. Aber eine
Freundin und Innenarchitektin hat mal gesagt, Ihr habt zu viele Highlights in der Wohnung. Ich fürchte, das war eher besorgt gemeint.

Wo verbringst du, abgesehen vom Bett, am liebsten Zeit in der Wohnung?

schreibtisch.jpg

Küche und Schreibtisch.

Welche Ecke deiner Wohnung zeigst du nicht gerne, und warum?

Abstellkammer mit Waschmaschine und Trockner. Wer zeigt sein Gerümpel schon freiwillig? Es sieht aber auch chaotisch dort aus…

Welches Möbelstück ist dir das liebste in der Wohnung?

Bett und Bücherregale.

Deine letzte Anschaffung, die völlig unnötig war.

Badezimmerspiegelschrank von IKEA. Haben wir nie angebracht. Staubt seitdem bei uns nur rum. Ich mag keine Spiegelschränke im Badezimmer.
Ich mag große Spiegel.

Was fehlt dir noch in deiner Wohnung?

Eine Garderobe. Die letzte ist zusammengebrochen… Die Kids hatten es versehentlich verwechselt mit Klettergerüst. ich mochte das Ding aber auch sowieso nicht.

Welche Frage wolltest du schon immer mal beantworten? Und wie lautet die Antwort?

Was noch mehr Fragen?? Nee… das reicht.

Cems Blog

Cem bloggt auf Sprechblase.


Deine Wohnung hier?

Nach einem Klick erfährst du, wie du mitmachen kannst: 15 + 1 Fragen

15 + 1 Fragen…

Hier mal ein offizieller Reminder an alle, die bei der Serie mitmachen wollten. Ich habe bestimmt 15 Zusagen (schriftlich!) in meinem Postfach, aber leider leider keine Antworten mehr von euch bekommen. Also haut rein, macht endlich die Fotos und her damit :)

Selbstverfreilich gilt das auch für jeden der noch zögert. Ihr seid ALLE eingeladen mitzumachen. Wir freuen uns…

Seite 4 von 6123456