Times Like These

“Liebes StyleSpion Team” war früher ein Garant dafür, dass ich eine eingehende Mail bereits nach drei Worten gehasst habe. Ich konnte es einfach nicht fassen, dass sich Leute nicht einmal die Zeit dafür nehmen, um herauszufinden, wen sie da gerade anschreiben. Die naive Wut ist inzwischen gewichen, und hat gleich noch ein paar andere Illusionen mitgenommen.

Gestern habe ich ein Gewinnspiel gestartet, nichts allzu ungewöhnliches, und trotzdem konnte ich während des Tatorts meine Gedanken nicht davon ablassen. Bis heute Mittag haben über 400 Leute an diesem Gewinnspiel teilgenommen. In 20 Stunden 400 Menschen. 400 Kommentare.

Gestern ging ein neues Werbebanner online. Eine renommierte Marke wollte unbedingt auf meiner Seite Werbung buchen, andere stehen in der Warteschlange.

Anfang Januar habe ich das bereits dritte Angebot einer TV-Produktions Firma abgelehnt, die mit mir StyleSpion Richtung TV bringen wollten.

Größere (Print-!) Magazine enthielten in den letzten Wochen Artikel, die über meine Website berichteten.

Auf dem Designcamp wurde ich als “Promi-Blogger” und “A-Blogger” beschimpft betitelt.

Bei mir gingen unzählige Kooperationsanfragen ein, bisher bin ich keine einzige eingegangen.

Ich habe in den letzten Monaten einige Anfragen großer Marken abgelehnt, die redaktionelle Beiträge für gutes Geld kaufen wollten.

Letzten Montag war ein Artikel von mir (und irgendwie auch über mich) in der SZ abgedruckt.

Ich bekomme täglich Mails von Leuten, deren Name ich noch nie gehört habe, die sich “einfach mal bedanken” wollen, weil sie meine Internetseite mögen.

Ich lese im Moment täglich etwa 700 RSS-Feeds.

Etwa 7500 Menschen lesen “meinen” RSS-Feed. Im Januar wurden laut Statistik knapp über 400 000 Seiten aufgerufen.

Ich fühle mich nach wie vor nicht wirklich einer deutschen Blogosphäre zugehörig.

Ich erhalte täglich zwischen 20 und 30 Vorschläge zu Artikeln über das Formular.

Wildfremde Menschen schreiben mich an, und wünschen sich eine “kleine” Beratung dazu, wie sie ihre Wohnung einrichten sollen.

Plattenfirmen schicken mir CDs oder Digitale Hörproben oft schlechter und manchmal sehr guter Bands.

Selbst meine Oasis Karte habe ich nicht bezahlen müssen.

Ich bekomme Einladungen zu Veranstaltungen, auf denen ich mich so wohl fühlen würde, wie meine Eltern auf einem Kreator Konzert.

Ich frage mich ständig, ab wann die Glaubwürdigkeit futsch ist.

Neue Ideen bekommen nicht genügend Zeit ab.

Ich verärgere Leute, weil ich es nicht schaffe, alle eingehenden Mails zu beantworten.

Ich verbringe höchstens 10 Prozent meines “Arbeitstages” mit dem Schreiben von neuen Beiträgen.

Und all das ist irgendwo zwischen absurd, großartig und kaum zu verstehen, dass ich das hier einfach mal hinschreiben musste.

OK, der Foo Fighters Song oben ist albern, wie wahrscheinlich der gesamte Beitrag, aber manchmal muss man einfach.

Kommentiert wird nun überall. Fluch oder Segen?

In den letzten Wochen beobachte ich eine Entwicklung, bei der ich noch nicht einschätzen kann, ob ich sie gut, schlecht oder egal finde. Es geht um eure Kommentare zu Beiträgen und um euer Feedback ganz allgemein.

Früher

So war das früher: Ich stelle einen neuen Beitrag online. Er gefällt einigen Besuchern und sie wollen ihre Meinung abgeben. Früher wäre das über die Kommentarfunktion passiert, oder sie hätten einen eigen Blogbeitrag dazu geschrieben, in dem mein Beitrag (idealerweise) verlinkt würde. Beide Reaktionen hätte sowohl ich, als auch die Besucher des Beitrages, in den Kommentaren sehen können – und diese hätten wiederum die Möglichkeit, einen Kommentar abzugeben, der für alle sichtbar ist.

Heute

In den letzten Wochen/Monaten ist es aber so, dass die Reaktionen auf Beiträge an vielen Stellen auftauchen. Klar, ich twittere erstmal jeden neuen Beitrag. Gleichzeitig erscheinen neue Tweets auch in meinem Facebook Status. Das hat beispielsweise den Vorteil, dass Follower und Facebook-Freunde noch schneller auf neue Beiträge aufmerksam werden, als über RSS.
In Folge kommentieren viele nun entweder bei twitter, bei facebook, bei friendfeed oder in den Kommentaren.
Als kleines Beispiel ein Screenshot der Reaktionen bei Twitter innerhalb von 4 Stunden.

Immer mehr

Für mich ist das nicht so einfach zu handeln. Noch schwieriger ist es, darauf zu antworten. Und es kostet Zeit. Für andere User fehlen diese Rückmeldungen meist auch.

Positiv an dieser Entwicklung ist natürlich, dass Inhalte über diese Wege noch weiter verbreitet werden.

Wie schon geschrieben, ist diese Entwicklung noch recht jung, was dafür spricht, dass sich das künftig noch weiter ausbreiten wird.

Noch komplizierter

Komplizierter geht es immer, klar. Für mich wirklich absolut schwierig ist die Tatsache, dass immer mehr User anfangen, mir über Twitter Nachrichten zu schicken, die entweder nicht unbedingt jeden etwas angehen, oder dort schlicht und einfach untergehen. Deshalb bitte immer bei wichtigen Angelegenheiten, Hinweisen etc den guten alten Weg über Email nutzen.

Die Lösung

Ich habe keine Ahnung. Ihr?

Netzwerk-Dienstag again

netzwerk-dienstag

Manche kennen die Nummer schon, andere vielleicht noch nicht. Die Erfahrung zeigt, dass man gerne mal vergisst, seine Kontakte zu pflegen. Deshalb habe ich mir irgendwann mal den Netzwerk-Dienstag überlegt. Worum geht’s?

Dieser Beitrag ist absolute Eigenwerbung, aber nicht ganz Off-Topic.

Wenn du eine oder zwei Minuten Zeit hast, freue ich mich über deine Unterstützung beim Netzwerken. Hier ein paar Links zu den üblichen Plattformen – wer möchte, kann mich dort als Kontakt hinzufügen.
Es wäre toll, wenn ihr mir dann ein, zwei Sätze über euch schreibt.

Social Networks

Mein XING-Profil
Mein flickr-Profil
Mein Facebook-Profil
Mein MySpace-Profil
Mein Twitter-Account

StyleSpion.de – Zuhause bei Besuchern

In der flickr Gruppe StyleSpion.de – Zuhause bei Besuchern könnt ihr Fotos eurer Wohnung teilen, ich werde immer wieder Beiträge aus der Gruppe hier vorstellen. Im Moment sind es 183 Mitglieder, die 204 Fotos hinzugefügt haben. Da geht noch mehr.

Bookmarks und Links

Ebenfalls freue ich mich, wenn du stylespion.de bei Mister-Wong oder del.icio.us bookmarkst, bei Technorati als Favorit hinzufügst, oder in deiner Blogroll verlinkst (oder sogar in einem Beitrag vorstelltst). Schließlich sind Links die Währung im Netz ;)

RSS

Hier könnt ihr – falls nicht eh schon geschehen – den RSS-Feed abonnieren.

Photospion.de

Mein vor kurzem gestartetes Blog zur Fotografie findet ihr unter photospion.de.

Schreibe wenig, plane viel

Frische Mettbrötchen

Einen schönen Freitag wünsche ich. Bevor ihr denkt, ich sei dank des wunderbar grauen Himmels in den Winterschlaf gefallen, wollte ich schnell ein paar Dinge loswerden.

15 + 1 Fragen

In den letzten Monaten habe ich schon öfter daran gedacht, die Serie zu überarbeiten. Dafür gibt es einen einfachen Grund: Stagnation. Auch wenn inzwischen rund 40 tolle Beiträge online sind, habe ich das Gefühl, dass da etwas die Luft raus ist. Das direkte Feedback in Form von Kommentaren hält sich sehr in Grenzen. Um es kurz zu machen: dadurch, dass sich StyleSpion.de im letzten Jahr stärker etabliert hat, sind neue wunderbare Kontakte entstanden, die es möglich machen, auch etwas bekanntere Gesichter für die Serie zu gewinnen. Vor allem Schauspieler, Autoren und Musiker stehen weit oben auf meiner Liste.
Hierfür müssten aber die Fragen überdacht bzw angepasst werden – einfach um den Leuten das Gefühl zu geben, dass man sich auch mit ihnen beschäftigt hat.

Vorschläge, Wunschkandidaten etc gerne in die Kommentare oder per Mail. Wer Kontakte zu potentiellen Kandidaten herstellen kann, darf sich ebenfalls gerne melden.

Gastautoren

Nachdem der Testlauf sehr gut angenommen wurde, möchte ich das in diesem Jahr gerne langsam ausbauen. Deshalb bin ab sofort wieder auf der Suche nach Gastautoren. Interessant sind für mich momentan Autoren, die sich mit Einrichtung, Möbeln und Handwerken auskennen.
Wenn du gerade gedacht hast, dass das genau dein Gebiet ist, und du Lust darauf hast hier hin und wieder einen Text beizusteuern, bitte melden. Eine kurze Beschreibung von dir wäre hilfreich.

Photospion.de

Photospion.de ist wirklich super angelaufen. Innerhalb einer Woche haben sich drüben über 500 RSS-Abonennten eingefunden, mehr als 10000 mal wurde die Seite mittlerweile aufgerufen. Da geht auf jeden Fall noch was, und ich arbeite gerade an den ersten Interviews mit Fotografen.

imm, Passagen, DesignCampCologne, DesignersFair

Ab Montag geht es rund in Köln. Grund dafür sind die zahlreichen parallel verlaufenden Veranstaltungen, die mich sieben Tage am Stück beschäftigen werden. Erste Verabredungen werden gerade getroffen. Das wird ein Fest.

99-maximal

Ebenfalls nicht vergessen ist die Aktion 99Maximal – Einrichtungsideen für den kleinen Geldbeutel. Bald, wirklich bald geht’s los, versprochen.

Ihr seht, bei mir kommt keine Langeweile auf. Ich freue mich auf eure Vorschläge und eure Unterstüzung.

Instant Zeitreise dank Konsolenübersicht

atari 2600

Da hat man mal fünf Minuten Freizeit, und schon kommt man auf die dümmsten besten Ideen. Und so habe ich eben beschlossen, mir für das künftige Büro eine Atari 2600 Konsole zu gönnen. Die mit der Holzimitatfront, logo. Bekommt man zuhauf bei ebay, der Preis liegt natürlich über dem damaligen Neupreis weil voll retro und so…

spielkonsolen-uebersicht

Nach ein wenig rumgeklicke bin ich bei flickr auf die Grafik oben gestossen, und bin wieder absolut fasziniert, wie cool die Dinger unserer Jugend™ aussahen. Arme Kinder der Neunziger :)

Hier gehts zum Original in Riesenauflösung – könnte man übrigens auch hübsch großformatig drucken lassen…

Wer von euch hatte diese Konsole, oder hat sie gar noch immer?

Tvärvägen, Hajen, Knoppar – viel Spaß beim Erfolgreich werden

Ach herrlich, während hier in Köln die Sonne endlich mal wieder dafür sorgt, dass ich am Scheibtisch nicht mit Stadionbeleuchtung arbeiten muss, bekomme ich eine knappe Mail aus Schweden. Man will festgestellt haben, dass ich auf gut gemachte Videos stehe und solle mir doch mal… Soweit nicht ungewöhnlich. Neugierig wie ich bin, habe ich natürlich noch bevor ich die Mail zuende gelesen habe, die Website von Tvärvägen geöffnet und die Musik fing leise an, sich ihre Aufmerksamkeit zu sichern.

Das ist das Video um das es ging:

Tvärvägen – September


Tvärvägen – September from Henrik Ohberg on Vimeo.

“Tvärvägen is a one-man-orchestra, consisting of Henrik Öhberg. The debut almbum “Sånger från Tvärvägen will be released in fall 2008 by Knoppar.”

Und das One-Man-Orchestra klingt mal ziemlich umwerfend. Knoppar ist übrigens das Label, das bisher vier Künstler beherbergt, und das mir die Mail geschickt hat.

In der Mail fand sich aber auch der Hinweis, dass vielleicht auch eine andere Künstlerin des Labels interessant sein könnte…

Hajen


Hajen – Moonshiner from KNOPPAR Sweden on Vimeo.

In dem Video covert sie den Bob Dylan Song Moonshiner. Auf Hajens Myspace-Seite könnt ihr aber auch in ihre eigenen Songs hören. Ebenfalls ganz fantastisch.

Tvärvägen im Interview

Nico war mal wieder etwas schneller und hat ein Interview mit Henrik Öhberg gemacht. Und ich werde gelich nachhaken, ob einer der Künstler Lust hat, uns im Rahmen der 15 + 1 Fragen seine schwedische Unterkunft zu zeigen.

Für mich ist und bleibt es wirklich unbegreifbar, wie Skandinavien so unfassbar viele, gute und symphatische Talente hervorbringen kann.

Ich bin mir mal wieder sicher, dass wir von diesen Künstlern und ihrem Label Knoppar noch viel hören werden.

Hier noch einmal die Links zum mitschreiben:
Tvärvägen
Hajen
Das Label Knoppar

Ich liebe das Internet

Alleine heute haben sich so viele tolle Dinge (für mich) ergeben, die ohne Dich – “das Netz” – never ever passiert wären. Und zum grönenden Abschluß eines tollen Tages, finde ich auch noch dieses niegelnagelneue Video zu einem meiner Leiblingssongs des vergangen Jahres. Wahnsinn.

Blitzen Trapper mit “Furr”

In eigener Sache: (Unsere) Wohnung in Köln Ehrenfeld sucht Nachmieter

wohnung

Bevor ich nachher geschümpft bekomme, weil ich nicht Bescheid gegeben habe, poste ich das auch kurz hier:
Wir suchen einen Nachmieter und Nachbarn für unsere Noch-Wohnung.
Soll heißen: Wir ziehen in die etwas größere Nachbarswohnung eine Tür weiter.
Der genaue Termin steht noch nicht fest, wahrscheinlich aber zum 1.2. oder 15.2. – also recht kurzfristig.

Wohnung in Köln Ehrenfeld

* ca 74m²
* 800 € warm (plus Strom)
* 2 Zimmer (beide etwa 22qm), Wohnküche, Badezimmer (mit Dusche), Abstellkammer
* 1. Stock
* Fliesen in Bad und Küche, sonst Parkett
* sehr große Fenster und dadurch ziemlich hell
* Absolut WG-geeignet

Zur Umgebung

* mittendrin im Kölner “Szene”-Stadtteil Ehrenfeld: Vogelsangerstr./Gürtel
* beste Verkehrsanbindung: 2 Fußmin. zu den Linien 3, 4 und 13; 4 Min. zum DB-Bahnhof
* 1 Min. zu ALDI und Plus, 5 Min. zum Penny (hat bis 22h geöffnet)
* auf der Venloer Str. ist man in 2 Min, da gibt’s Bio-Läden, dm, Kaufland, Döner, 1-Euro-Shops usw.
* außerdem eine Menge schicker Cafés und Kneipen, alle innerhalb von 10 Minuten erreichbar
* die besten Clubs der Stadt – das Underground, die Werkstatt und der Senscor Club – sind direkt vor der Tür, zur Live Music Hall sind’s 5 Min.
* ins Belgische Viertel und die Innenstadt läuft man gemütlich in 15 Minuten.

Bei ernsthaftem Interesse bitte eine Mail an mich. Fotos kann ich dann auch gerne schicken.

Warum 2008 cool war, und 2009 bestimmt noch besser wird

Jetzt lässt es sich nicht mehr leugnen: 2008 ist bald zu Ende, und es war ein fantastisches Jahr für mich. Ich habe mehr tolle Menschen kennengelernt als je zuvor. Ich hatte das Glück, dass sich stylespion.de in 2008 so gut entwickelt hat, dass ich meine Festanstellung aufgeben konnte, um mich nun ausschließlich den Dingen zu widmen, denen mein Herz gehört.

Zahlen bitte

In 2008 haben knapp 1,4 Millionen Menschen diese Website besucht, dabei wurden knapp 3,2 Millionen Seiten aufgerufen! Das ist unvorstellbar viel. Inzwischen haben sich über 7000 Leute dazu entschieden, den RSS-Feed zu abonnieren. Das Weihnachtsspecial sorgte für mehr als 2600 Kommentare! Im gesamten Jahr waren es über 6500 Meinungen zu den Beiträgen hier.

Das Netz wird immer besser

Weiterhin freut es mich, wie sich das Netz entwickelt. Ich mag es nicht so, auf den Buzzword-Zug aufzuspringen, aber der ganze Social-Kram, mitsammt Twitter, allen nur erdenklichen Verknüpfungen von Inhalten und der Tatsache, dass immer mehr Seitenbetreiber zu verstehen scheinen, dass ihre Webseiten nicht für sie selbst, sondern für den Besucher zu gestalten sind, halte ich für gute Entwicklungen.

Was kommt in 2009?

Hier auf stylespion.de wird es zunächst keine großen Änderungen geben. Die Serie 99-maximal wird bald starten, und insgesamt hoffe ich auf einen regelmässigeren Output und ich möchte die Themen Einrichtung und DIY-Projekte wieder stärker in den Mittelpunkt bringen. Doch, eine Änderung wird es geben: das Thema Fotografie wird hier nicht mehr stattfinden. Und das, obwohl viele von euch sich mehr Fotografie gewünscht haben? Ja.

PhotoSpion.de

Die Domain habe ich schon vor längerer Zeit gesichert, mit dem Ziel, mich dort irgendwann ausschließlich mit der Fotografie zu beschäftigen. Geplant habe ich, dort die vielen Portfolios von Fotografen vorzustellen, über die ich täglich stolpere, und die hier einfach zu viel geworden wären. Weiterhin will ich Tutorials und Tipps zur Fotografie dort stärker featuren, Lern-Videos posten (nein, nicht von mir), etc. Mal sehen wie sich die Seiten entwickeln wird. Noch steht nichteinmal ein Layout, aber damit werde ich in den nächsten Tagen beginnen. Ihr erfahrt es als erste, sobald es losgeht.

kaimueller.org

kaimuellerorg Gestern habe ich in ein paar Minuten ein Skribbel für den Relaunch von kaimueller.org gebastelt. Aus Zeitmangel habe ich diese Seite stets vernachlässigt, auch das wird sich in 2009 ändern. Da die Website als Portfolio dienen wird, bietet es sich an, den Blog fortzusetzen. Ich möchte dort mehr über Webdesign, Online-Marketing, ein wenig SEO und den allgemeinen Entwicklungen im Web schreiben. Die Fotografie fällt auch dort raus, dafür gibt es dann eine eigene Plattform.


Gute Aussichten für 2009, oder?

Dies ist der letzte Eintrag in diesem Jahr, ich wünsche euch allen ein schickes Fest und einen guten Rutsch nach 2009. Wir lesen uns wieder!

P.S. Wen es interessiert: Christiane Schulzki-Haddouti und Sachar Kriwoj haben mir ein paar Fragen gestellt. Meine Antworten findet ihr, wenn ihr den Links folgt.

hirsch

Was zur Hölle war da eigentlich los?

OK, ich versuche mal kurz zu beschreiben, was in den letzten zwei Wochen hier (bei mir/uns) los war.

ikea-1 Viele von euch werden sicherlich das Magazin von IKEA kennen: IKEA Family Live. Eine weltweit erscheinende Publikation, die etwa 16 Millionen Leser erreicht. Wir werden mit unserer Wohnung in der Sommer-Ausgabe zu sehen sein. Die Produktion dafür lief letzte Woche. “Die Produktion” heißt in diesem Falle, dass eine Woche lang zwischen 8 und 12 Menschen in unserer Wohnung waren, Möbel getauscht, Wände gestrichen, Imbusschlüssel gedreht, Interviews gemacht und Fotos geschossen wurden – Stylisten, Creative Directors, Product Manager, Fotografen und Handwerker hier waren, alle mit Assistenten. Alle aus London. Ein wahnsinniger Zirkus, der uns alle Kraft geraubt hatte, die wir aufbringen konnten. Es hat sich durchaus gelohnt, dennoch war es eine Herausforderung, wie ich sie in meinem Leben noch nicht zu meistern hatte.

ikea-2

Das war der Grund, warum ich keine ruhige Minute hatte, um auch nur annähernd etwas zu arbeiten. Ich habe dadurch einen sehr interessanten Auftrag verloren und weiß im Moment nicht, ob ich lachen oder weinen soll. Wir sind noch immer dabei, unserere Wohnung wieder zu unserer Wohnung zu machen, da die Geschichte eine Mischung aus Dokumentation und Make-Over war.

Hätte ich geahnt, dass es so laufen würde, hätte ich nicht zugestimmt. Dennoch war es toll zu sehen, wie die Beiträge für dieses Magazin, das ich schon immer sehr mochte, und das mir schon oft als Inspiration diente, entstehen.

Mit Vorbereitung und Nachbereitung fehlen mir also gut 10 Tage, in denen ich nicht zum Arbeiten kam. Das ist der Grund, warum die Beiträge hier ausgefallen sind, und ich einige der für die Weihnachtsaktion geplanten Verlosungen auf das neue Jahr schieben werde. Aber keine Sorge, bis Mittwoch werden noch jede Menge coole Sachen verlost.

Zum Abschluß noch eine 360-Grad Ansicht unseres Schlafzimmers:

ikea-360
Seite 10 von 31« Erste...6789101112131415...Letzte »