Jonathan Klassen – Designer und Illustrator

Jonathan Klassen

Es muss an den Milllionen schlechter Vektorillustrationen liegen, dass ich irgendwann ein wenig das Interesse an Illustrationen verloren habe. Dass das ziemlich dumm ist, merke ich hin und wieder, wenn ich über ein Portfolio wie dem von Jonathan Klassen stoße.

Weiterlesen

Creative Space: Urban Homes of Artists and Innovators

creative space

Ich bin gerade bei amazon wieder über das Buch „Creative Space: Urban Homes of Artists and Innovators“ von Francesca Gavin gestolpert, und da ich mir den Titel bei meinem letzten Besuch im Hamburger Urban Outfitters Laden mitgenommen habe, dachte ich mir, dass ich ihn euch ja auch vorstellen kann.

Weiterlesen

Vitrahaus

vitrahaus-weil-am-rhein

Die Star-Architekten Herzog & de Meuron bauen in Weil am Rhein das Vitrahaus. Das Gebäude bietet 3600 Quadratmeter Fläche, und wird als Austellungsfläche von Vitra genutzt werden. Zusätzlich befinden sich darin neben einem Cafe weitere Flächen die einen Shop beherbergen, einen Raum für Ausstellungen und Konferenzräume.

vitrahaus

Das Vitrahaus stößt durch seinen schwarzen Anstrich in Weil am Rhein nicht nur auf Gegenliebe. Ich finde es ziemlich großartig.

Die Eröffnung ist für das Frühjahr geplant, derzeit ist Vitra wohl noch damit beschäftigt, die Ausstellungsflächen zu gestalten.

Beim stöbern habe ich noch ein Video gefunden, das die Bauarbeiten zeigt.

Herzog & De Meuron / VitraHaus from 0300TV on Vimeo.

Die Fotos stammen von flickr. via

The Third & The Seventh

Auf diesen Film können wir uns alle einigen.

The Third & The Seventh from Alex Roman on Vimeo.

Ach, übrigens: Alles, was ihr in diesem Film gesehen habt, wurde im Computer gebastelt. Eine Kunstwelt, so fotorealistisch, wie ich es noch nie gesehen habe.

A FULL-CG animated piece that tries to illustrate architecture art across a photographic point of view where main subjects are already-built spaces. Sometimes in an abstract way. Sometimes surreal.

Mit diesem Werk dürfte Alex Roman seine Zukunft gesichert haben.

Für die Ungläubigen gibt’s hier noch eine kleine Werkschau:

Compositing Breakdown (T&S) from Alex Roman on Vimeo.

The Ghostvillage Project

ghostvillage-project

In den 1970ern wurde an der schottischen Westküste ein Dorf gebaut, in dem 500 Arbeiter leben sollten. Die Arbeiter zogen nie ein, und das Dorf verrotet seitdem. Eine Gruppe von Künstlern… aber lest selbst:

Weiterlesen

Less and More – The Design Ethos of Dieter Rams Buchvorstellung

dieter rams less and more

Dieter Rams hat, bevor er zum Liebling aller Designblogs avanciert ist, 40 Jahre seines Lebens in das Design der Produkte von Braun gesteckt. Aus heutiger Sicht darf man sagen, dass sein minimalistischer Ansatz stilprägend wurde (schaut euch nur mal die Apple Produkte an…).

Im Gestalten Verlag erscheint am 15. Dezember ein Buch mit dem Titel Less and More – The Design Ethos of Dieter Rams.

dieter rams less and more

Die Website des Verlages dazu:

„Less and More elucidates the design philosophy of Dieter Rams. The book contains images of hundreds of Rams’s products as well as his sketches and models – from Braun stereo systems and electric shavers to the chairs and shelving systems that he created for Vitsœ and his own company sdr+. In addition to the rich visual presentation of his designs, the book contains new texts by international design experts that explain how the work was created, describe its timeless quality, and put it into current context. In this way, the work of Dieter Rams is given a contemporary reevaluation that is especially useful in light of the rediscovery of functionalism and rationalism in today’s design. Less and More shows us the possibilities that design opens for both the manufacturer and the consumer as a means of making our lives better through attractive, functional solutions that also save resources.“

dieter rams less and more

Das 808 (!) Seiten starke Werk sieht nach einem verdammt guten Weihnachtsgeschenk für den Designverliebten aus. Weitere Infos direkt beim Gestalten Verlag.

Interview mit Dieter Rams

Sehr interessantes Video über Dieter Rams wiss werie fannie inklisch batt werie interesting content. Überhaupt lohnt sich der Besuch beim Gestalten TV.



Leider ließ sich das automatische Abspielen nicht deaktivieren.

Plattenbau von Bughouse

bughouse

Ich war mir sicher, dass ich Bughouse schon vorgestellt habe. Stimmt aber nicht, deshalb danke an blogrebellen für den freundlichen Wink mit dem Zaunpfahl.

bughouse-1

Bei Bughouse findet ihr Möbel und Objekte aus Schallplatten, Kassetten und Plattenspielern. Teilweise wurden die Original-Materialien verarbeitet, andere Stücke erhalten den Look durch Transferdruck. Kann man alles auf der Website kaufen, oder mit etwas Geschick und viel Zeit nachbauen.

Fotos ©Bughouse

Wie man in Dubai Kreative beim Schritt in die Selbständigkeit unterstützt

shelter

Im Prinzip ist es ganz einfach: Man stellt den Damen und Herren einfach das zur Verfügung, wovon sie alle träumen. Dazu gehören: neben der Ausstattung, bestehend aus den üblichen Design-Klassikern von Eames und Co, sehr großzügige Räumlichkeiten, eine Bibliothek mit über 1000 Werken aus dem Kreativsektor, einem Garten zum Entspannen, einem Kino, kleinere und größere Konferenzräume, eine Brasserie und musikalische Untermalung durch ein eigenes Musikprogramm. Ein Blog dient als zentrale Kommunikationsschnittstelle, auf der die vielen Veranstaltungen der Kreativen gelistet werden.

shelter-1

Klar, dass gerade in Dubai soetwas unbezahlbar ist. Von wegen! Wer dort arbeiten möchte zahlt monatlich 80 Dollar – möglich ist das natürlich nur durch staatliche Förderung.

Der „innovation campus“ heißt Shelter, gefunden habe ich es gestern bei Core77, Markus war 30 Minuten schneller als ich, und hat ebenfalls darüber geschrieben.

shelter-2

So, noch kurz ein paar Mails beantworten, mein Flieger geht um 17:30. Ich schau mir das mal vor Ort an.

Ach, übrigens.

wetter-dubai

Stool My Deer

my-deer-hocker

Jeroen Wesselink hat mir gestern eine knappe Mail geschickt, die eigentlich nur den Link zu dem folgenden Video enthielt.

Sein “My Deer” wird ganz sicher den Weg in die ein oder andere Agenturräumlichkeit finden. Mit 149 Euro kein Pappenstiel, aber gute Ideen haben ihren Preis. Es würde mich nicht wundern, wenn ein ähnliches Konzept im nächsten IKEA Katalog aufpoppt.

my-deer-hocker-1

Weitere Infos gibts auf der Website des Niederländers Jeroen Wesselink.

A Heart A Day

thomas-fuchs-a-heart-a-day

Thomas Fuchs ist ein New Yorker Freelance Illustrator. Sein Projekt “A Heart A Day” ist der Versuch, jeden Tag eine Illustration mit Herz zu erstellen.

thomas-fuchs-a-heart-a-day-1

Nice.
via Diskursdisko

Seite 2 von 2212345678910...Letzte »