Einkaufstaschen die den Verkauf fördern

Einkaufstaschen

Abgesehen davon, dass diese Einkaufstaschen sehr schick aussehen, könnte man Ihnen noch nachsagen, dass sie den Verkauf ankurblen. Schliesslich braucht man drei der Taschen um “Zoo” zusammen zu tragen… Jedenfalls eine tolle Arbeit für den San Francisco Zoo von Irina Blok, Art Direktorin.

Verrückte Sachen bei ATYPYK

Verrückte Sachen bei ATYPYK

Bei Think.BigChief bin ich über ATYPYK gestolpert. Da sich ATYPYK aber alle Mühe, keine konkreten Infos auf Ihrer kaum bedienbaren Website anzubieten, möchte ich nur schnell auf ein paar Produkte aus dem großen Sortiment verweisen.

Verrückte Sachen bei ATYPYK

ATYPYK kommen aus Frankreich, die Produkte können sowohl im Shop, als auch bei bei einigen Händlern (auch in Deutschland) gekauft werden. Weihnachten kommt sicher, und auf der Suche nach einem zwar nutzlosen, aber sehr coolen Geschenk könnt ihr bei ATYPYK nichs falsch machen.

Eine schnelle Übersicht über die Produkte gibt diese Broschüre (PDF).

Meine 100 wichtigsten persönlichen Dinge

Meine 100 wichtigsten persönlichen Dinge

Inspiriert durch den Artikel 100 Thing Challenge von Dave Bruno, möchte ich seine Idee hier aufgreifen und euch alle einladen, mitzumachen.

Worum geht’s?

Wir alle haben tausende kleiner und großer Dinge in unserer Wohnung angesammelt. Die Frage ist, welche dieser Dinge brauchen wir wirklich? Was, wenn wir uns auf 100 Dinge beschränken müssten? Was brauchen wir wirklich um glücklich zu sein? Vielleicht hilft uns beim schreiben der Liste der Gedanke, dass alles was nicht auf der Liste steht, weg ist – gespendet, verhökert wie auch immer. Alles was nicht auf der Liste steht, ist in unserem Leben von nun an nicht mehr da – kann natürlich wieder erworben werden.

Dave betont, dass die Auswahl dieser Dinge Spass machen soll. Es geht ja nicht wirklich um unsere Existenz. Es ist aber sicherlich eine Übung, die uns zum Nachdenken bringt – vielleicht auch mit einer gewissen Nachhaltigkeit, unser Leben etwas zu entrümpeln…

Die Regeln

Lebenswichtige Dinge wie Shirts, Unterwäsche, Besteck, Handtücher etc. zählen jeweils als ein “Ding”.
CDs, Magazine oder Bücher beispielsweise gehören aber zu den Luxusgegenständen, die ich einzeln zählen würde.
Ein Päckchen Nudeln gibt es an jeder Ecke, es ist also völlig irrelevant für unsere Liste.

Die Liste

Beim Erstellen der Liste geht es nicht um Schnelligkeit. Lasst euch Zeit, überlegt, korrigiert… wie ihr wollt. Auch die Reihenfolge der gelisteten Dinge sollte keine Rolle spielen.

Das Ergebnis

Am 15. Oktober ist Stichtag. Bis zu diesem Datum, hat jeder die Möglichkeit seine Liste zu bearbeiten.

Wer teilnehmen möchte, sollte einen Trackback auf diesen Beitrag setzen (so können die Listen später wiedergefunden werden), wer keinen eigenen Blog hat, darf seine Liste gerne in den Kommentaren posten.

Ich finde diese Idee gerade sehr sehr spannend und bin gespannt, wie viele von euch mitmachen. Spread the word und so…

Realworld Desktop Folder

Desktop Folder

Ein schöne Idee von WIRGESTALTEN e.V.: Ein unplugged File Storage ganz auf die Desktop-Art. Gefunden übrigens bei Apartment Therapy.

Auf der Seite findet sich übrigens das hier: “Wir sind ein Verein für aktive Umweltgestaltung und gegen schlechte Gestaltung“.

Vielleicht darf ich auf die Sache mit der schlechten Gestaltung kurz eingehen? Der Einsatz von Flash ist ja gerade bei “Designern” sehr beliebt. Hier noch ein bisschen Bewegung, da noch ein bisschen “arty”, die Typo immer schön klein (trotzdem geglättet), die Navigation auf keinen Fall wie sonst üblich machen… Bitte, bitte schreibt nicht ihr habt was gegen schlechte Gestaltung, und kündigt dies auf einer kaum bedienbaren Seite an. Das nervt und ist zudem Schade, denn eure Absicht ist natürlich eine gute.

Deswegen gibt es auch keinen Direktlink zu den Foldern (bei Flash geht sowas nunmal nicht). Ihr müsst dort wo “hier klicken” steht, klicken. Gut dass es da steht. Wäre nie auf die Idee gekommen, auf einer Website zu klicken ;)

Furzhose

Furzhose

Genau mein Humor :) Dieses Prachtstück stammt aus einer niederländischen Bilder Geschichte. Gefunden bei Gizmodo, mehr Infos hier und hier.

12 Dinge die man noch mit Coca Cola machen kann

Ja ich gebe es zu! Cola, so ungesund sie auch auch sein mag, ist mein Erfrischungsgetränk Nummer Eins. Es geht nichts über eine kalte Cola an warmen Tagen. Gerne mit etwas Zitrone. Und am besten schmeckt sie aus diesen kleinen Glasfläschchen.

Bei Gomestic gibt es eine Liste mit Dingen, die man noch mit Coca Cola machen kann. Beispielsweise alte Münzen reinigen (wer auch immer sein Kleingeld putzt), Bilder künstlich altern lassen, oder einfach nur das Klo reinigen.

Doch lest selbst: 12 Things to Do with Coca Cola.

Hobbit-Haus selber bauen

Hobbit-Haus selber bauen

Okay, ich bin alles andere als ein Naturbursche, auch wenn ich “vom Land” komme. Aber ich fühle mich doch eher dort am wohlsten, wo alles halbwegs sauber ist, und ich weiss fliessend Wasser durchaus zu schätzen… Aber so ein Hobbit-Häusschen ist schon was geiles. Laut Simon Dale, dem Erbauer, stecken in diesem Bau gerade mal 3000 Pfund, aber auch 1000-1500 Stunden Arbeit.

Mehr Infos, Baupläne (eher Skizzen) und die Möglichkeit an einem ähnlichen Projekt teilzunehmen gibt’s auf seiner Seite. (Via)

Beanock: Hängematte 2.0

Hängematte

Ein Twitter Zwitter aus Beanbag und Hängematte ist der Beanock.

Here is the 21st century solution to stylish lounging. Take the unbeatable comfort of that 60’s design classic, the beanbag and swing it from the ceiling to create the ultimate relaxation and chill-out zone.

Das Teil ist aus robustem Segelmaterial hergestellt und in 2 Größen erhältlich. Wer den schicken Beanock haben möchte muss entweder 250 (die kleine Version) oder 495 Pfund dafür zahlen.

Gesichtersuchmaschine Polar Rose

Gesichtersuchmaschine Polar Rose

Eine Software, die automatisch Gesichter auf Bildern im Netz erkennt? Zukunftsmusik? Keineswegs. Polar Rose will genau das möglich machen. Wird ein Gesicht erkannt, kann es mit Stichwörtern (Tags) versehen werden. Und damit das alles schön einfach geht, gibt es bereits ein Firefox-Plugin, das die Gesichtersuche noch einfacher macht.

Dieser Technik oder gar der ganzen Idee kann sollte man sicher kritisch gegenüberstehen, aber im derzeitigen Web2.0 Zirkus wird dieses Tool ohne Frage seine Freunde finden.

Einen sehr ausführlichen Artikel zur Technik und Umsetzung gibt es bei Dokufoto.

iPod Boombox rockt im Kartongewand

iPod Boombox rockt im Kartongewand

Dieses Pappteil ist mit echten Lautsprechern ausgestattet und wohl die erste Boomox für Apples iPod, die man vor dem ersten Einsatz noch zusammenfalten muss. Das Teil ist ab Ende September bei suck.uk erhältlich.

Seite 5 von 1212345678910...Letzte »