Küchenhilfe – eure Tipps?

Foto von Ramones666 aus dem StyleSpion.de – Zuhause bei Besuchern flickr Pool

Heute würde ich es gerne mal umgekehrt angehen. Vielleicht habt ihr ja ein paar Tipps für uns?
Unser Umzug steht zum Monatsende an, und wir beschäftigen uns gerade damit, eine neue Küche einzurichten. Unsere derzeitige Küchenzeile wird nicht mit uns umziehen, die neue Küche ist etwas kleiner und deshalb müssen nun Ideen her.

Da man für eine Küche mehr Geld ausgeben könnte, als für die gesammte restliche Wohnungseinrichtung – was wir aber nicht wollen – soll es kostentechnisch im Rahmen bleiben.

Jetzt seid ihr dran. Wo habt ihr mächtig Kohle gespart, und trotzdem einen Hingucker gezaubert? Habt ihr vielleicht auch ein Möbelstück als Küchenmöbel genutzt, das nie für die Küche geplant war? Alles vom Flohmarkt/Trödel/Second-Hand oder gibt es außer IKEA noch einen Anbieter, den wir aufsuchen sollten?

Fotobeispiele wären selbstverständlich auch klasse, dafür könnt ihr ja den flickr-Pool nutzen.

Ich bin gespannt, welche Vorschläge ihr habt.

Kochen für Doofe Anfänger

kochen-lernen-1

Nicht jeder hat bereits im Elternhaus gelernt, wie man Gemüse blanchiert oder ein Thunfischfilet exakt auf den Punkt bringt. Es soll sogar Leute geben, die zum ersten Mal Nudeln gekocht haben, als sie ihr erstes WG-Zimmer bezogen – und ihr braucht gar nicht zu denken, dass das irgendwas mit mir zu tun haben könnte….

Da die Amerikaner (Achtung! fiese Verallgemeinerung) uns im Nicht-Kochen-Können noch eine Nasenläge voraus sind, haben sie sich das miBook einfallen lassen.
Ein kleines Gerät mit einem Bildschirm, auf dem man sich Schritt für Schritt ansehen kann, wie die Karotte geschält wird, der Backofen angeschaltet, und wahrscheinlich auch, dass man seine Hände schützen soll, wenn man das 200 Grad heisse Backblech aus dem Ofen zieht. Das Kochen wird damit garantiert Spaß machen… via

Das mibook kann übrigens auch mit anderen Fachthemen bespielt werden, wie Schwangerschaft, Dekorieren…

kochbuch Und jetzt eine ernst gemeinte Empfehlung: Das Buch Zabert Sandmann Taschenbücher, Nr.1, Die große Kochschule ist großartig. Es erklärt Schritt für Schritt alles was man wissen muß, um die Rezepte darin zu kochen. Mit diesem Buch habe ich damals wirklich Kochen gelernt, und ich empfehle es seitdem weiter.


Milchschaum ist Kunst

Meinen Kaffee mag ich mit Milch und Zucker, nicht zu heiß, und auf gar keinen Fall kalt. Milchschaum? Wegen mir. Aber nicht im Büro (dauert zu lange) – und schon gar nicht zuhause (kann die Senseo ja auch nicht).

Diese Variationen sind allerdings nicht zu verachten:

via

Schlabberlätzchen für jeden Tag

Schlabberlätzchen

“Even if the guy’s dressed in his favorite old white tee shirt, with this napkin at his neck he’ll actually look like he made the effort to get “dressed for dinner”. A great conversation piece at any party. 20 paper napkins to a package; five of each design. Cello wrapped.”

Dress For Dinner Napkins (via)

Das etwas andere Dinner

Dinner in the Sky

50 Meter über dem Boden frei schwebend dinnieren? Kein Problem mit “Dinner in the sky”:

“This is a unique event meant for anyone who wishes to transform an ordinary meal or meeting into a magical moment that will leave a lasting impression on their guests! Dinner in the Sky is hosted at a table suspended at a height of 50 metres, by a team of professionals. Benji Fun, our partner in this event, is the worldwide leader for this type of activity.”

Ich würde keinen Bissen da oben runter bekommen, aber bitte schön: Dinner in the Sky.

Den Quatsch kann man ab ca 10000 Euro am Tag mieten. via Luxurylaunches

Singleküche 3.0 – Single Person Cooker

Singleküche Kompakt

Die Singleküche der Zukunft ist über das Internet vernetzt? Bitte sehr! Dieses Konzept kombiniert viele benötigte Utensilien für den Single-Chef-Koch mit einer Wi-Fi Verbindung zum Internet. Dort kann man dann Zutaten für ein Essen vorbestellen und sich Kochrezepte ansehen.

Single Küche

Für mich wäre so etwas überhaupt nichts, denn ich weiss doch heute nicht, was ich morgen kochen werde… Nichts desto trotz treiben Ideen, wie die von Alex Bradley, die Entwicklung künftiger Geräte voran.

Via Thomas Baekdal.

Hauswein

Hauswein

Heute habe ich ein Paket von hauswein.de bekommen. Darin: ein Probierpaket “Rotwein Nr.03″. Ein Spätburgunder, Jahrgang 2005.

Als Mann der Taten habe ich natürlich nicht lange gefackelt, aber alles der Reihe nach….

Was ist Hauswein?

“hauswein.de führt ein kleines Sortiment anspruchsvoller Alltagsweine, die ausschließlich über diesen Internet-Shop bestellt werden können. Dabei ist die Verbindung von Einfachheit und Qualität Programm und zeigt sich auch in der alltagstauglichen Verpackungsform: hauswein.de setzt auf die „Bag-in-Box“. Dieses Prinzip ist nicht nur ökonomisch, sondern hält den Wein auch im angebrochenen Gebinde mehr als 2 Monate lang frisch.”

“Das Design eröffnet einen unkomplizierten Zugang zur Welt des Weins. Das regelmäßig neu zusammengestellte Angebot bietet Abwechslung und Anregung, die fachkundige Auswahl der Weine garantiert bezahlbare Qualität. Und das übersichtliche Angebot trägt dazu bei, dass die Wahl des richtigen Weins nicht zur Last wird.”

Wein aus einer Pappverpackung?

HausweinJa, und nein. Die Box fühlt sich super edel an, wirkt stabil und sieht schick aus. Wir sprechen also nicht von der Tetra-Pack Variante beim Discounter.

Aussen hui, innen pfui?

Keineswegs. Jetzt kommen wir zu den Taten.
Ich habe nicht widerstehen können und den “Zapfhahn” vorhin geöffnet, um den Praxistest zu machen. Der Wein schmeckt absolut lecker. Und das Beste ist: ich habe nun 3 Liter davon :)

Ich bin kein Weinkenner, trinke ihn aber sehr gerne. Und mit der Zeit schmeckt man, ob man Fusel trinkt, oder ein edles Tröpfchen. Hier ist definitiv letzteres der Fall.

Fazit

Der Wein ist nicht nur was für’s Auge, sondern auch etwas für den Gaumen. Für die nächste Party werde ich sicher ein Paket ordern, und das nicht nur, weil das anschliessende Entsorgen der sonst üblichen Flaschen entfällt, sondern weil es ein Hingucker ist, der mit Qualität überzeugt.

hauswein.de

Disclaimer: Dieser Eintrag entstand unter dem Einfluss von 1,5 Gläsern Rotwein.

Cocktail Baukasten Lieferservice Cocktailbude

Cocktail bestellen

Ein frischer Service wurde letzte Nacht gelauncht: CocktailBude.de.

Die Idee: Besucher wählen aus dem Angebot Cocktail und Stückzahl aus, der Anbieter verschickt die Cocktails in kleinen Einzelteilen, die man dann nach der Lieferung zusammenfügt.

Ich habe schon bei MyMuesli daneben gelegen, hielt das Konzept für die Schnapsidee des Jahrhunderts. Die vor kurzem bekannt gegebenen Umsatzzahlen widersprechen mir da aber ganz ordentlich.

Aber zurück zur Cocktailbude: Ein Cocktail kostet zwischen Euro 2,69 und 3,99. Es stehen derzeit 15 Cocktails zur Auswahl.
Nehmen wir also mal an, dass wir jetzt schon wissen, dass wir in einer Woche mit Freunden zuhause ein paar Cocktails trinken wollen. Sagen wir 6 Leute pro Person 4 Cocktails (soll ja keiner verdursten). Macht zusammen knapp 100 Euro. Plus Porto.

Für das Geld kann ich doch mal locker im „Direktkauf“ 12 Leute bedienen. Ich bin flexibel, und kann auch auf Wünsche eingehen.
Zusätzlich wird das Bestellen dank der eigenwilligen Zahlungsmethoden erschwert, wie shoppingzweinull festgestellt hat:

# Vorauskasse per Überweisung
# Lastschrift (Bestätigung per Fax notwendig)
# Bezahlung per Nachnahme (Bestätigung per Fax notwendig, zusätzliche Gebühr in Höhe von 6,29 Euro)

Also für mich ist das Angebot nichts, ich nutze da lieber unsere eigene Cocktail-Seite vermischbar.de
Würdet ihr diese Dienste in Anspruch nehmen?

Cocktails schnell zusammenstellen: Vermischbar.de

Cocktails - Vermischbar.de

So, Freunde des Cocktails. Soeben ging Vermischbar.de online. Vermischbar.de ist “not another Cocktail-Site”. Das Konzept von Vermischbar.de greift das auf, was ich selbst schon einige Male erlebt habe. Freunde zuhause, Trinklaune, ein Blick auf die bescheidene Hausbar und die Gewißheut, dass wir immer Eiswürfel im Gefrierfach haben – also: “Cocktails”!

Nur welchen Cocktails kann man mit den vorhandenen Zutaten mischen? Also wird dieses olle Büchlein rausgekramt, das man mal irgendwo vom Wühltisch mitgenommen hat und durchstöbert. Aber eine Zutat für den ausgesuchten Cocktail fehlt immer…

Deshalb haben wir bei der Vermischbar den Spieß umgedreht: Gib an, welche Zutaten du zur Verfügung hast, und die Seite zeigt dir welche Cocktails du damit machen kannst.

Die Seite ist erst seit einigen Minuten online, ihr seid also die ersten überhaupt, die das Ding testen dürfen. Vorschläge und Lob könnt ihr über das Kontaktformular oder hier in den Kommentaren los werden. Ich bin gespannt auf euer Feedback. Hier gibt’s die Cocktail Rezepte.

Gemüse wird zu Spaghetti

Gemüse Twister

Mit Essen soll man nicht spielen, aber man wird ja wohl mal Spaghetti daraus machen dürfen, oder?

Zu haben ist/wahr der “Gemüse Twister” bei Betty Bossi.

Seite 2 von 41234