Arbeitsunfall

arbeitsunfall

Hoffentlich ist niemandem etwas passiert…

via

Eine 40 Kilometer lange Straße, vier Füße und zwei Kameras: At the end of Yonge St

Zwei Typen laufen 14 Stunden eine sehr lange Straße in Toronto entlang und fotografieren sich dabei tausende Male gegenseitig. Ja, sowas gibt’s.

Und ich würde Chase Jarvis recht geben, wenn er dieses Video als Beispiel dafür zeigt, dass nichts langweiliger ist, als sich ständig zu beschweren, man könnte dies und das nicht tun. Sein Beitrag „There are no excuses“ ist sehr lesenswert.

Weezer nun noch kuscheliger

Jaja, Weezer. Die haben noch Humor. Die können noch lachen. Und das, obwohl das neue Album mal wieder in der Mittelmäßigsschleife rotiert. Um Knete müssen sich die Hobby-Comedians keine Sorgen machen, denn… – ach, schaut es euch einfach an.

Danke für den Tipp via Twitter.

Woran ein Chef erkennt, dass er gerade ein Talent verloren hat

Stellt euch das Gesicht des Chefs vor, der diese Grafik auf dem Monitor des Designers findet, der gerade gekündigt hat.

quit

Angeblich echt, gefunden bei Geekologie, auf reddit gibt’s dazu einen Thread mit bisher über 600 Kommentaren.

Tankwart Juerg Judin

tankstelle

Juerg Judin hat sich vor drei Jahren eine Tankstelle in Berlin gekauft. Inzwischen ist er mit dem Umbau fertig, und… lebt darin! Ich schätze, die Antwort auf die Frage, warum jemand 500000 Euro (plus Kosten für den Umbau) in eine heruntergekommene Tanke investiert, lautet: „Weil er es kann.“

Die ganze Story und 20 Fotos von dem Gebäude drüben bei der New York Times. Wollte ich euch letzte Woche schon gezeigt haben. Randnotiz: Herr Judin besitzt keinen Führerschein.

Fotocredit: Andreas Meichsner/The New York Times

Die OpenOffice Maus

open-office-maus

Meine Mighty Mouse hat exakt null sichtbare Tasten, und das reicht aus um eine Menge damit anzustellen. Die OpenOffice Maus “OOMOUSE” hingegen hat nicht weniger als 18 (achtzehn!) Tasten, weil:

“With a revolutionary and patented design featuring 18 buttons, an analog joystick, and support for as many as 52 key commands, the OOMouse is intended to provide a faster and more efficient user interface for most complex software applications than the conventional icons, pull-down menus, and hotkeys presently permit.”

Nix für ungut, aber das ist wirklich das dämlichste Stück Hardware, das mir seit langem untergekommen ist. Immerhin sieht sie gut aus. Nicht!

Hier könnt ihr euch die Produktseite zu “OOMOUSE” ansehen.
via

Nachtrag: Scheinbar hat OpenOffice einen Rückzieher gemacht, weil das gute Stück nicht ganz so positiv aufgenommen wurde. Die Maus soll allerdings laut Golem trotzdem auf den Markt kommen. Tipp via Twitter.

Lampe für Illusionisten

Die Pariserin Constance Guisset hat zusammen mit Grégory Cid eine Lampe entworfen, die durch eine frei schwebende Kugel aktiviert wird.

fiat-lux-lampe

Fragt mich nicht, wie das funktioniert (klar, mit Magnet und so), aber wir dürfen uns gerne darauf einigen, dass wir die “Fiat Lux” großartig finden.

Der Hinweis auf die Lampe kam per Mail von David Moser.

Ganz schön bunt hier – Die Lego Küche

lego küche

Es soll ja Leute geben, deren Lieblingsfarbe “Bunt” ist. Ich würde irre werden, wenn ich diesen Block in der Küche stehen hätte. Mit schlappen 20000 LEGO Steinen wurde eine IKEA Küche von den Designern Simon Pillard und Philippe Rosetti bedeckt. Wer das nachbauen möchte, kann es sich aber auch einfacher machen: Einfach ‘ne Kiste Cola, die LEGO Steine, und zwei, drei Kleinkinder in die Küche bringen, und nach einem Tag dort wieder abholen. Sollte funktionieren.

Mehr bunte Fotos und englische Worte findet ihr bei The Cool Hunter.

Die unfassbare Geschichte der Fotos von Vivian Maier

vivian maier

Der Fotograf John Maloof hat bei einer Versteigerung unfassbare 30000 – 40000 Negative plus etwa 1000 nicht entwickelte Rollen Film gekauft. Zu diesem Zeitpunkt wusste weder das Auktionshaus, noch der Käufer, von wem diese Fotos stammen. Erst bei der Durchsicht seiner Errungenschaft entdeckte John den Namen Vivian Maier. Anhand der Fotos konnten einige Rückschlüsse gezogen werden, beispielsweise, dass alle Fotos im Zeitraum ab etwa 1950 bis in die 1970er in Chicago aufgenommen wurden.

Johns Post bei flickr zeigt, dass er selbst noch ratlos ist, was nun mit diesem Fund geschehen soll. Er entschloss sich, ausgewählte Fotos auf einem Blog vorzustellen, und zusätzlich zu versuchen, Galerien, und Kulturämter anzusprechen, da diese Fotos auch für Chicago nicht unwichtig sein dürften.

Die Fotos selbst sind ohne Frage wahre Meisterwerke der Straßen-Fotografie. Was würde ich für die Gelegenheit geben, mit einer Kamera durch diese Zeit zu ziehen, als die Autos noch schön waren, die Straßen noch etwas leerer und die Fassaden der Läden noch mit Liebe zum Detail gestaltet wurden? Eine ganze Menge.

Es ist kaum vorstellbar, dass die Fotos von Vivian Maier ebenso hätten in einer Mülltonne landen können. Niemand hätte sie entdeckt, und sie wären für immer verschwunden.

Weitere Links zu Beiträgen über Vivian Maiers Fotos

lapuravida schrieb einen Artikel über die Fotos und macht sich Gedanken über all die anderen, vielleicht unentdeckten Fotografien, die irgendwo verloren gehen könnten.

Johns Diskussion bei flickr

Auch Kip Praslowicz macht sich Gedanken über den Fotografischen Nachlass nach dem Tod.

Vivian Maiers Fotos. Auf diesem Blog postet John weiterhin neue alte Fotos von Vivian.

Zweifelhafte Ehre

Ich habe gerade nicht schlecht gestaunt, als mir Carlos, der Veranstalter von “The Rock’n'Roll Wrestling Bash”, den Link zu einer Band mit dem Namen “SS-Kaliert” geschickt hat. Dort findet sich ein hässlicher Flyer für ein Konzert der Band, die gerade wegen “Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen” von der Staatsanwaltschaft Dusiburg angeklagt wurde. Grundlage für den Flyer ist ein Foto, das ich bei oben genannter Veranstaltung geschossen habe. Gefragt wurde ich nicht, aber ich bin froh, dass sie auch gleich auf die Credits verzichtet haben. Pack!

geklautes-foto
Seite 2 von 1012345678910