Wochenende Starts Now!

Ach, watt is datt herrlich. Jetzt schon Wochenende! Morgen habe ich Urlaub, Johannes wird im Laufe des Tages aus dem fernen Karlsruhe anreisen, und wir werden unser eigenes kleines BarCamp WarmUp machen. Samstag geht’s dann früh mit der Bahn nach Essen – Sonntag Abends dann zurück. In der Zeit werde ich vorraussichtlich das Blog Blog sein lassen. Damit euch nicht langweilig wird, hier einige Links, die es bis jetzt nicht in einen Beitrag geschafft haben.

Viel Spass, und schönes Wochenende!

Behance Magazine

Behance Magazine

Behance ist ein empfehlenswertes Netzwerk kreativer Menschen, mit tollen Portfolios. Ergänzt wird das Netzwerk nun durch das Behance Magazine. Tolles Design und tolle Inhalte – Designerspflichtbookmark

Tyler’s Modern Credenza IKEA Hack

IKEA Hack

IKEA Hack bei Apartment Therapy.

Handgemachtes Bloggen – INK Blogs

Tintenblog

War mir völlig neu, scheint aber gerade im kommen zu sein. Handschriftlich geführte Blogs. Ein Beispiel ist Achims tintenblog.

PDA Notebook

PDA Notebook

Im wahrsten Sinne. PDA im Notizbuch. Bastelanleitung bei MAKE

Industrial Space

Architekturbüro

Beeindruckender Umbau und beeindruckende Inneneinrichtung eines Architekturbüros. Industrial Work – Live Space

Die Post-It Party

Post It

…steigt bei Weburbanist

Schönes Wochenende  – ach, das hatte ich schon…

28 Millimetres – Portrait of a Generation

“The photographer-activist, JR, converts his pictures into posters and transforms our streets into universal open-air galleries. From Los Angeles to Berlin, he keeps his independence and illegal exhibits in the streets, which he considers to be his very own gallery.

Armed with a 28 mm lens, JR shot full frame portraits of young people from this neighbourhood and the nearby district of The Forestière (Clichy-sous-Bois, 93). This no frills, straightforward technique allowed them to get very close to this generation.”

28 Millimetres
Via Canonikon

Neues Kunstfestival – ARTRMX Cologne

ARTRMX Cologne - Neues Kunstfestival

“Mit ARTRMX COLOGNE VOL.01 startet vom 22. bis 31. August 2008 ein internationales, themenbezogenes Kunstfestival, das im jährlichen Turnus zeitgenössische Fotografie, Videokunst, Streetart, Malerei und Grafik in einem außergewöhnlichen Rahmen in Köln präsentiert. Etwa 50 Ausstellungen finden an verschiedenen Orten (in Ladenlokalen, Wohnungen, leer stehenden Gebäuden oder anderen Off-Locations) in ganz Köln statt.”

Klingt spannend, was der Verein ankündigt. Bis zum 15. April können sich Künstler noch mit ihrem Beitrag zum Jahresthema “Where is my mind” anmelden:

“Zur Teilnahme zugelassen sind Künstler, die auf professioneller Ebene und konzeptionell mit ihrem jeweiligen Medium arbeiten. Erwartet werden inhaltlich ungewöhnliche Sichtweisen, die in einer der fünf Disziplinen FOTOGRAFIE, VIDEOKUNST, MALEREI, STREETART (Stencils, Cut-Outs, Skulpturen, Kreidezeichnungen, Graffiti) oder GRAFIK (Illustration, Grafikdesign, Comic, Buchkunst, Animation) umgesetzt wurden. Eine Auseinandersetzung mit dem Jahresthema 2008 ist verpflichtend. Die Teilnahmegebühr beträgt 40 Euro.”

Ein guter Grund, sich während des Festivals mal mit ein paar Leuten hier in Köln zu treffen, was meint ihr?

ShopWindoz – Nischenprodukte für die Masse

ShopWindowz - Nischenprodukte für die Masse

ShopWindoz hat eins zu eins das umgesetzt, was ich mir vor gut einem Jahr auch überlegt hatte. Eine zentrale Anlaufstelle für Freunde des ausgewählten Designs. Die kleinen Läden unserer geliebten Seitenstraßen ins Netz bringen und dabei trotzdem den Charme des Nicht-Mainstreams beibehalten. Genau das hat das Team von ShopWindoz durchaus gelungen umgesetzt:

“ShopWindoz ist die neue Shopping-Site für unabhängige Mikro-Brands und Nischen-Produkte. Bei ShopWindoz sammeln sich nur ausgewählte Nischen-Anbieter. Denn Kreative aller Art entwickeln unendlich viele spannende Ideen und realisieren viele davon als Produkte jenseits der Mainstream-Marken. Bei ShopWindoz können sich diese Nischen-Anbieter als Shop-Inhaber weltweit vermarkten. Und aus aller Welt ist bei ShopWindoz Online-Shopping möglich.”

ShopWindowz - Nischenprodukte für die Masse

Was mir gefällt: Die Anbieter gestalten ihr eigenes “Schaufenster”. Es werden nur wenige ausgewählte Produkte angeboten. Keine Reizüberflutung, Best-Of-The-Best sozusagen. Weiterhin können Webseitenbetreiber anhand vorgefertigter Codeschnipsel Produkte aus dem Angebot auf ihrer Seite anbieten und mitverdienen. Ähnlich wie bei A-B-T überzeugt mich, dass die Seite authentisch wirkt.

Schaut euch ShopWindoz.com mal an.

Online Magazine: 3 frische Ausgaben von Monkey Say, Groupie, Pages

Online Magazine Popkultur

Die drei Online-Magazine stammen aus dem Hause pagesonline. Alle drei zeigen auf hohem Niveau Popkultur, irgendwie. Alle drei solltet ihr euch bei Gelegenheit ansehen.

Yay! Monday! – Klasse statt Masse

Yay! Monday! - Klasse statt Masse

Geschmackssicherheit ist für mich einer der Hauptgründe, die zu einem regelmässigen Besuch eines Lifestyle-Blogs führen. Heute ist mir Yay! Monday! positiv aufgefallen. Das Konzept ist einfach und überzeugt gerade deswegen: Jeden Montag (werde hätte das gedacht…) werden ausgewählte Links präsentiert. Keine Beschreibung. Nur eine Grafik und der Link,  also eher eine Art Mini-Magazin oder so.

“Yay! Monday! is a collection of websites, art, photography, design, and videos I find on this series of tubes known as the internet.”

Klasse statt Masse eben…

Yay! Monday!

Urban Outfitters bald in Hamburg

Urabn Outfitters

An einigen Stellen ist zu lesen, dass Urban Outfitters demnächst seinen ersten Store in Deutschland eröffnen wird. Die Wahl viel fiel auf Hamburg.

Wer Urban Outfitters noch nicht kennt: Es handelt sich dabei um eine amerikanische Kette, die sich auf funky Mode und Einrichtungssachen spezialisiert hat. Urban Outfitters macht leider aber auch immer von sich durch seltsame Aktionen von sich reden. U.a. wurden wohl Motive junger Labels ohne Lizensierung kopiert. Bei Wikipedia gibt es mehr Infos dazu.

bei bOb gibt es ein paaar schöne Fotos aus dem Store in Stockholm zu sehen. Das Foto oben habe ich mir auch von ihm gemopst.

Designer’s Big Brother: A month in the life of a graphic Designer

graphic Designer

Ein interessantes Projekt nimmt gerade seinen Lauf. Der Grafikdesigner Michael C Place von Build zeichnet einen Monat lang alle Aktivitäten während seiner Arbeitszeit auf – in komprimierter Form werden sie dann publiziert:

“Mr Place (whose desk is shown above) has agreed to record everything that he does during this period. Every piece of work. Every idea. Every presentation. Every meeting.

During the four weeks there will be regular updates here at the CR Blog. You’ll thrill as he meets his bank manager. Gasp as he checks some proofs. Marvel as he tours exotic locations such as Walthamstow and Epping Forest. All will be revealed.

At the end of the four weeks, we are going to publish this unique insight into the life of a graphic designer in a special August issue of Creative Review, out the week of 23 July.”

Werft mal einen Blick auch die Arbeitszeiten :) Mehr dazu bei Creative Review – gefunden bei Computerlove

Are You Social?

Are You Social

Das T-Shirt „Are you social?“ greift dieses Phänomen auf und listet die bekanntesten Socialweb-Dienste (Stand 08/2007) als Micro Buttons mit Kästchen zum ankreuzen auf. Der Träger des T-Shirts ist aufgefordert mit einem Stift die Dienste, die er benutzt zu markieren um sich mit diesen in der Öffentlichkeit zu zeigen. Wie erscheinen User mit ihren Netzidentitäten am Körper getragen im physischen öffentlichen Raum? Was bedeutet Identität in Zeiten von Web2.0? Wohin führt uns die uferlos wachsende Anzahl von neuen Webdiensten?

Das Projekt “Are you social?” ist eine Kooperation von Aram Bartholl ( Konzept) und Markus Angermeier (Micro Button Design und Auswahl der Dienste)

Der wohl beste Grund sich mit den ersten Weihnachtsgeschenken zu befassen :) Das “Are You Social” Shirt könnt ihr hier kaufen. Mehr Infos auf der Website Datenform.de

Fotocredit links kcu, gefunden im Tumblelog zum Barcamp Berlin.

Ganz vergessen, danke für den Hinweis, Kosmar. Die “echten” Buttons findet ihr hier: http://fon.gs/microbuttons

Deutsch provoziert

Das “Deutsch Magazine” kennen sicher einige von euch vom Kiosk. Die Agentur Jung von Matt hat für das Magazin eine Kamapgne entwickelt, die “größtmögliche Aufmerksamkeit” schaffen sollte. Ich denke, das Ziel haben sie erreicht.

Deutsch Magazine

UPDATE:

Ups. Die Anzeigen für das eigentlich sonst gar nicht so gewagte Magazin werden bereits an anderen Stellen heiß debattiert. Viel Spass bei den Kreativen selbst und beim Spieser Alfons. Hätten diese Seiten jetzt tatsächlich Reichweite wäre der Job von JvM mit Erfolg abgeschlossen.

Seite 4 von 1212345678910...Letzte »