MIT mir

Bekanntlich halte ich Nanotones der Band MIT für das beste deutschsprachige Album des letzten Jahres. Umso mehr freut es mich, dass die Band scheinbar auch meine Fotos mag und so viel Liebe führte dazu, dass ihr auf dem aktuellen Tourplakat nun eines meiner Fotos sehen könnt. Damals hier entstanden. Ich gehe mich mal eben freuen und ihr zu den Konzerten.

• 22APR11 Frankfurt, Sinkkasten Arts Club • 29APR11 Halle, Club Drushba • 30APR11 Augsburg, Schwarzes Schaf • 04MAY11 Nürnberg, MUZ Club • 05MAY11 Zürich (CH), Zukunft • 06MAY11 Stuttgart, Keller Klub • 07MAY11 München, Feierwerk

mit-nanotones-plakat

motorama

Im Levee Club spielten gestern motorama. Ich bin da eigentlich nur hin, um einen Freundin auf ein Bier abzuholen und war erst kurz vor 12 da. Man ließ mich freundlicher weise dann noch rein und so sah ich die letzten vier Stücke der Russen mit Begeisterung. Toll verschrobener Kram mit mir-doch-egal-dass-das-zu-80%-nach-Joy-Division-klingt-Attitude. Da ich mir zudem recht sicher sein konnte, in dem Club nicht wegen meines Getränkes keine Platte kaufen zu dürfen, nahm ich meinen ganzen Mut zusammen und durfte feststellen, außer Jutebeutel nix gewesen. Denn: die Band gibt alle Songs für umsonst her. Finde ich gut. Erlend Øye fands wohl auch gut, musste sich aber am Ausgang so platzieren, dass ihn wirklich auch bloß alle erkennen. So ist das eben.

The Thermals live @Lido, Berlin

The Thermals Lido Berlin

Um ein Haar hätte ich das ausverkaufte Konzert der Thermals im Lido nicht sehen können. Dank zwei bis drei helfender Hände hat es dann doch aber doch noch geklappt. Was ein Glück. Niemand sonst kann so schön scheppernd den selben Song in so vielen Varianten so charmant nach vorne poltern.

The Thermals Lido Berlin The Thermals Lido Berlin The Thermals Lido Berlin The Thermals Lido Berlin The Thermals Lido Berlin

Dienstag spielen The Thermals noch in Hamburg, dann noch drei mal in den Niederlanden und dann sind sie wieder weg. Bitte hingehen, wer kann.

Franz & Josef, Berlin. Oder: wie ich gerade aus einem Schallplattenladen in Prenzlberg verwiesen wurde

Heute ist schönes Wetter in Berlin. Da ich aber etwas geknickt bin, dachte ich mir, zu meinem neuen Plattenspieler gehören auch ein paar neue Platten. Also raus, im Späti um die Ecke eine Wasserflasche gekauft und zu diesem Plattenladen Franz & Josef auf der Kastanienallee gelatscht, den ich letztens im Vorbeigehen bemerkt habe. Ich wollte sicher nicht nach Prenzlauer Berg ziehen, das hat sich so ergeben. Die Kastanienallee ist nicht weit weg von meiner Wohnung, deshalb. Während ich also zunächst die Boxen mit den Schallplatten vor dem Schallplattenladen durchstöberte, dachte ich mir, dass die Schätze wohl drinnen zu finden sein werden. Also rein, kein Verkäufer zu sehen. Aber den brauche ich ja auch erstmal nicht. Nach etwa zwei Minuten stand er dann doch hinter mir, kein “Hallo” sondern ein “Keine Getränke!”. Ich deutete auf den Verschluß der kleinen Wasserflasche, der wohl dichter ist, als der freundliche Herr Schallplattenverkäufer. “Keine Getränke!” Ok, sagte ich, dann wird das wohl nichts. Er konnte einen zweiten Satz, der mich etwas wacher werden ließ “Du kaufst sowieso nichts. Geh.” Aha. Ein dritter Satz: “Weniger Drogen nehmen.” Ich begann ebenfalls zu reden. “Was?” Der Herr von Franz & Josef in der Kastanienallee in Prenzlberg: “Weniger Drogen, dann wirst du weniger nervös”. Ich bin ja eher von der neugierigen Sorte, und fragte ihn, ob er mit seinen Kunden immer so umgehe. “Ja, seit 15 Jahren”. Ich fragte ihn, was das für eine “Arschnummer” sei, die er da gerade abzieht. (Ja, das war das von mir gewählte Wort.) Ich hätte weniger freundlich sein sollen. Der Herr vom Schallplattengeschäft Franz & Josef, Prenzlberg, Kastanienallee 48 meinte, dass er Leute wie mich kenne. Ich denke so, nee, da irrst du dich. Wünsche ihm dummerweise, weil ich ja an das Gute im Schallplattenverkäufer glaube, noch einen schönen Tag. Den wünsche er mir nicht. Gut, dachte ich, wir sehen uns vor Google.

Ich kann euch Lieben also wirklich nur einen Besuch im Plattenladen Franz & Josef empfehlen. Der Laden befindet sich in der Kastanienallee – bin mir gerade nicht sicher, ob ich das bereits erwähnte.

Wenn ihr weitere tolle Plattenläden, gerne auch ausdrücklich nicht in Prenzlberg kennt, freue ich mich über eure Empfehlungen. Mensch, und meine Wasserflasche trinke ich jetzt hier aus, während ich mir eine alte Platte anhöre. Natürlich nicht im Plattenladen von Franz & Josef gekauft. Nichtmal in Prenzlauer Berg. Nichtmal in Berlin. Wir sehen uns.

Retro Stefson – Kimba (Official Video)

Gerüchteweise haben meine Lieblingsisländer unter 21 nicht nur bei Vertigo/Universal unterschrieben, sondern sind mit Sack und Pack nach Berlin umgesiedelt. Und jetzt auch noch das: ein richtiges Video für Kimba. Sie werden ganz groß, hab ich damals schon gesagt. So.

Retro Stefson – Kimba

Kim Holms Video für Matta

Die Musik musste ich leider ausmachen, aber die Visuals von Kim Holm aus Oslo sind toll. via

The Thermals – “Not Like Any Other Feeling” Video

Die Sonne scheint und es gibt ein neues The Thermals Video. Was will man mehr? via

The Strokes – Under Cover Of Darkness

Am 18. März erscheint das neue Album. Es wird Angles heißen.

Wie im Himmel – Foo Fighters im Gloria, Köln

Es war vermutlich das beste Konzert, das ich je besucht habe. Punkt. Und so sah das aus meiner Perspektive aus:

Foo Fighters @ Gloria, Cologne Foo Fighters @ Gloria, Cologne Foo Fighters @ Gloria, Cologne Foo Fighters @ Gloria, Cologne Foo Fighters @ Gloria, Cologne Foo Fighters @ Gloria, Cologne Foo Fighters @ Gloria, Cologne Foo Fighters @ Gloria, Cologne Foo Fighters @ Gloria, Cologne Foo Fighters @ Gloria, Cologne Foo Fighters @ Gloria, Cologne Foo Fighters @ Gloria, Cologne Foo Fighters @ Gloria, Cologne Foo Fighters @ Gloria, Cologne Foo Fighters @ Gloria, Cologne Foo Fighters @ Gloria, Cologne

Zum ersten mal bin ich dankbar, keinen Fotopass bekommen zu haben (es hieß, es gäbe nur einen – es standen dann aber mindestens zehn Fotografen da vorne.). So what, Bühnengraben sind eh was für die anderen :)

Foo Fighters im Gloria, Köln (Gästelistenplätze zu gewinnen)

foo fighters köln gloria tickets

Meine Damen und Herren. Ich habe die halbe Welt auf Twitter und Facebook verrückt gemacht, um irgendwie auf das Foo Fighters Konzert am Montag zu kommen. Es ist nämlich so: Dave Grohl wird mit seiner Band im Kölner Gloria vor 600 Gästen das einzige Clubkonzert in Europa spielen. Ein Radiokonzert für 1Live. Karten gibt es nicht zu kaufen, sondern man kann sie sich nur erschlafen nur gewinnen.

Nun, nach zähen Verhandlungen mit netten Menschen habe ich eben die Zusage bekommen. Ich werde die Foo Fighters erstmals in meinem Leben live sehen. In einem kleinen Club. In echt. Mit Pat Smear! Mit einem neuen Album im Rücken, das verdammt nochmal endlich wieder richtig laut ist. Während ich also versuche, meine Freudentränen zurückzuhalten darf ich noch eine kleine Überraschung verkünden:

Gästelistenplätze zu gewinnen

Auch bei mir könnt ihr 1×2 Plätze auf der begehrten Liste gewinnen. Jawohl. Ihr habt bis morgen Mittag, 14:00 Uhr Zeit, drüben bei Facebook unter dem Artikel einen Kommentar zu hinterlassen. Der Gewinner wird per Zufall ausgewählt und schnellstmöglich benachrichtigt. Wichtig: der oder die GewinnerIn muss sich mit am Eingang ausweisen, also bitte nicht für Freunde versuchen, das sorgt am Ende nur für Tränen.

Zur Verfügung werden mir diese Plätze von Telekom Music Moments, wo es übrigens auch noch eine Möglichkeit gibt, auf die Liste zu kommen.

Zum Abschluss noch die neue Single “Rope”. Alter, wie ich mich freue!

Rope by Foo Fighters

Photocredit: (c) Steve Gullick

Seite 3 von 5012345678910...Letzte »