Die perfekte Equalizereinstellung für iTunes

Die perfekte Equalizereinstellung für iTunes

…hat 43 Folders gepostet.

Und das sind die Werte: db +3, +6, +9, +7, +6, +5, +7, +9, +11, +8 db

Keine Ahnung ob es besser klingt, hab’s nicht ausprobiert.

Deezer.com

Deezer.com

Ich habe mich gerade bei deezer.com registriert. Aus meiner Bestätigungsmail:

“Enjoy thousands of songs and albums with NO LIMITATION and it’s totally FREE. Deezer revolutions the music world by offering you a 5 in 1 service:
1-LISTEN for FREE to your favorite tracks with no Limitations
2-CREATE your own Playlists
3-DISCOVER new artists with our exclusive SmartPlaylist
4-UPLOAD all your songs in your unlimited personnal storage space and participate to our growing song data base
5-BLOG & SHARE your favorite traks with your friends… and many more to come”

Deezer.com ist das für Musik, was YouTube für Videos ist. Oder auch nicht. Denn alle Songs sollen dort legal zu hören sein, in bester Qualität und voller Länge. User können Songs uploaden und so sollte binnen kürzester Zeit so ziemlich jeder Künstler dort aufzufinden sein. Ich finde das toll, ohne Frage – vor allem, weil ich mich, um bei dem Vergleich zu YouTube zu bleiben, bis heute nicht mit der miserablen Qualität der dortigen Videos arrangieren kann (das scheint aber nur mich zu stören).

Also fassen wir zusammen: Deezer.com bietet “Songs on Demand” als Stream in bester Qualität. Umsonst. Und damit könnte der Dienst in kürzester Zeit zu einer der meistbesuchten Websites werden.

Interessant wäre zu wissen, ob die Künstler denn auch etwas vom Kuchen bekommen. Die Vorgeschichte von deezer.com und weitere Backgroundinfos finden sich bei Techcrunch.

MixTape USB-Stick

MixTape USB-Stick

Das gute alte Mixtape in Form einer Kassette geht uns allen wohl nicht aus dem Kopf. Wieso sonst tauchen an allen Ecken immer wieder Verweise auf das alte klapprige Teil mit der Plastikhülle auf? Klar, “Mix-Zeedee” klingt auch irgendwie beschissen, ne?

Umso lustiger ist doch diese Idee des “Compilation tape USB drive – for home taping

Und weiterhin weiß SUCK UK dazu:

“Remember back in the days before digital music players and MP3s?
If you do, then you probably made compilations of all your favourite music, to share with your friends and loved ones, on good old fashioned blank cassette tapes.
If you miss making mix tapes this product will inspire you again!
Home taping never killed music!”

Und sie haben Recht. Erhältlich Ende September bei SUCK UK

iPod Boombox rockt im Kartongewand

iPod Boombox rockt im Kartongewand

Dieses Pappteil ist mit echten Lautsprechern ausgestattet und wohl die erste Boomox für Apples iPod, die man vor dem ersten Einsatz noch zusammenfalten muss. Das Teil ist ab Ende September bei suck.uk erhältlich.

OKX: A Tribute to OK Computer – Radiohead Coversongs kostenlos downloaden

OKX: A Tribute to OK Computer - Radiohead

Nicht schlecht, eine Horde mehr oder weniger angesagter Bands, dürfen Radioheads OK Computer covern.

Die Playlist:

  1. Doveman – “Airbag”
  2. Slaraffenland – “Paranoid Android”
  3. Mobius Band – “Subterranean Homesick Alien
  4. Vampire Weekend – “Exit Music (For a Film)”
  5. David Bazan’s Black Coud – “Let Down”
  6. John Vanderslice – “Karma Police”
  7. Samson Dalonoga feat. The Found Sound Orchestra – “Fitter Happier”
  8. Cold War Kids – “Electioneering”
  9. The Twilight Sad – “Climbing Up the Walls”
  10. Marissa Nadler feat. Black Hole Infinity – “No Surprises”
  11. My Brightest Diamond – “Lucky”
  12. Flash Hawk Parlor Ensemble – “The Tourist”

Alle MP3s gibt’s bei stereogum mit schickem Cover zum Download. Danke für den Tipp, Eva.

last.fm-Streams als mp3 downloaden

last.fm-Streams als mp3 downloaden

The Lastripper ist ein Tool, das Streams von last.fm als mp3 abspeichert, gleichzeitig sucht es noch nach dem passenden Album-Cover. Die Software steht für Mac, PC und Linux zur Verfügung.

Die Website von The Lastripper

Modest Mouse Fan Video Missed The Boat

Modest Mouse Fan Video Missed The Boat

Ein tolles Video haben “Max Tyrie and Friends” zum Modest Mouse Video Competition beigetragen.

“Using green screen footage provided by the band we cut a simple music video. We then degraded the images and printed out each frame sequentially. (all 4133 of them) We then nailed each “shot” of 50-100 posters to various structures and posts. Then using a digital SLR camera with a long exposure we frame by frame shot each poster. Oh, and theres a little video projection (again, frame by frame on the SLR) just to mix it up. There is no compositing, no shortcuts, just lots of blood, sweat and tears, and a huge Kinkos bill!”

Der Aufwand hat sich gelohnt, seht euch den Clip mal an.

Die Drogen arbeiten nicht – The Verve sind zurück

The Verve

Jahrelang wurde Richard Ashcroft nicht müde zu betonen, wie schlecht der Gitarrist Nich McCabe doch war, und dass alle Songs von “Urban Hymns” ausschliesslich seinem Talent zu verdanken sind.

Nun sind sie zurück. Woran mags liegen? Ich denke, Richard würde gerne wieder eine gute Platte veröffentlichen. Sein erstes Solo-Album war fantastisch. Doch danach? Also Daumen hoch für die wiedervereinte Egomanentruppe. Und wer weiß, vielleicht reiben sie sich gegenseitig zu nem Hammeralbum auf.

Musiktipp: The Jai-Alai Savant

Musiktipp: The Jai-Alai Savant

Schwer auszusprechen, leicht anzuhören oder so.
The Jai-Alai Savant mischen Bad Brains, The Police und Hardcore-Attitude mit ollem Funk und Pop. Musik zu beschreiben macht nicht halb so viel Spaß, wie das anhören und hey, ihre Platte ist bei City Slang erschienen, das müsste doch reichen, sich den Song „Scarlett Johansson Why Don`t You Love Me“ kostenlos runterzuladen, oder?

Foto: djenvert

Sellaband – Bands und Fans vereint

Sellaband - Bands und Fans vereint

Das Prinzip von Sellaband ist genial: Du kennst eine Band, der du es zutraust, groß zu werden? Dann unterstütze sie! Nein, nicht in dem du ihr MySpace Kommentarfeld zuspammst, sondern finanziell. Mindesteinsatz: 10 Dollar. Dafür bekommst du evtl. eine CD. Aber der Reihe nach… Weiterlesen