Leica M9 – Erfahrungsbericht

leica m9 erfahrungsbericht

Heute ist ein guter Tag um ein Zwischenfazit zur M9 von Leica zu ziehen. Keine Sorge, über technische Details werde ich nicht viel schreiben, weil mich die wenigsten davon interessieren und ich zu wenig Vergleiche zu anderen Kameras ziehen kann. Trotzdem ist dieser Beitrag natürlich ein wenig nerdig, also erspart ihn euch besser, wenn ihr nicht am Thema interessiert seid.
Warum ist heute ein guter Tag? Weil ich die mir zur Verfügung gestellten Objektive morgen wieder an Leica zurückgebe – somit bin ich zwar Besitzer einer M9, aber erstmal eine Weile ohne Objektiv, bis ich dafür eine Lösung finde.

Ein persönlicher M9 Erfahrungsbericht

Bitte bedenkt, dass dies mein Erfahrungsbericht ist. Er bezieht sich nur darauf, wie und was ich fotografiere. Technische Tests zur Leica M9 gibt es ja schon mehr als genug.

Weiterlesen

Kameracheck. Eins, zwo.

.

Ich habe ein neues Spielzeug eine neue Kamera. Sie wurde heute geliefert. Ich könnte jetzt stundenlang beschreiben, wieso und warum und überhaupt, aber ich fasse mich kurz. Die Kamera ist so minimalistisch, wie man es sich nur vorstellen kann. Sie hat keinen Regler, der nicht unbedingt notwendig ist. Für sie werden die besten Objektive die Welt hergestellt. Sie wiegt mit Objektiv weniger als ein Kilo. Sie hat einen Vollformatsensor. Sie fällt von weitem nicht auf. Sie kostet ein Vermögen und darüber werden sich immer Leute zu einer Diskussionsrunde einfinden. Sie ist eine M9. Ihr Hersteller heißt Leica. Und bevor ihr mich hasst: Leica hat mir die Kamera nur geliehen. Für Sonic Iceland, und weil Leica im Gegensatz zu manch anderem Kamerahersteller durchaus zuhört, wenn man über sie schreibt.

Weiterlesen

OPC – Orange AMPs stellt ersten Computer mit eingebautem Verstärker und Speaker vor

opc-orange-amps

Wenn man selbst Gitarre spielt, wird einem alleine beim Anblick eines Verstärkers aus dem Hause Orange warm ums Herz. Die Dinger sehen unfassbar gut aus und klingen auch noch fantastisch. Ich habe hier auch eigentlich noch einen kleinen Combo rumstehen, aber seit Monaten verliehen. Egal, jedenfalls hat Orange nach eigener Aussage ein paar Jahre in die Entwicklung des OPC gesteckt. Ein PC, ausgestattet mit 500GB Festplatte, Verstärker und einem Lautsprecher – alles natürlich im bekannten Design verpackt.

Weiterlesen

Holga 135TIM – Neue Halfframe Holga mit zwei Linsen

holga-135tim

Im Holgablog sind Informationen zu dieser neuen Holga aufgetaucht. Die Holga 135TIM kommt (zumindest die gelbe Variante) im Sponge Bob-Look. Das besondere ist der der Halfframe-Modus und die zwei Linsen. Beide Linsen sind unabhängig oder gleichzeitig nutzbar. Das ergibt natürlich nette Spielmöglichkeiten.

Weiterlesen

Konsolenfan?

spielkonsolen

Dann jetzt besser schön die Nerven behalten. Auf Consollection gibt’s fein säuberlich zu jeder Konsole ein schickes Bildchen samt Infos. Die Atari VCS 2600 ist übrigens die einzige Spielkonsole, die ich je besaß. Ich bin eher nicht so der Spieletyp.
via

Weihnachtsspecial #5 – Palm Pre

palm pre

Palm Pre

„Der Palm Pre ist das erste Mobiltelefon, das auf dem neuen Betriebssystem Palm webOS basiert. Die Plattform verbindet mobile Anwendungen in einer intuitiven und multitasking-fähigen Umgebung. Der Palm Pre hat ein flaches und ergonomische Design und verfügt über eine vollständige QWERTZ Tastatur, die der Anwender bei Bedarf herauszieht. In geschlossenem Zustand ist das Gerät dank Touchscreen mit Gestensteuerung ideal zum Telefonieren, Surfen im Internet oder auch um Musik zu hören oder Fotos und Videos zu bertrachten. GPS, WLAN und App Catalog sind natürlich auch an Bord.“

Weiterlesen

Less and More – The Design Ethos of Dieter Rams Buchvorstellung

dieter rams less and more

Dieter Rams hat, bevor er zum Liebling aller Designblogs avanciert ist, 40 Jahre seines Lebens in das Design der Produkte von Braun gesteckt. Aus heutiger Sicht darf man sagen, dass sein minimalistischer Ansatz stilprägend wurde (schaut euch nur mal die Apple Produkte an…).

Im Gestalten Verlag erscheint am 15. Dezember ein Buch mit dem Titel Less and More – The Design Ethos of Dieter Rams.

dieter rams less and more

Die Website des Verlages dazu:

„Less and More elucidates the design philosophy of Dieter Rams. The book contains images of hundreds of Rams’s products as well as his sketches and models – from Braun stereo systems and electric shavers to the chairs and shelving systems that he created for Vitsœ and his own company sdr+. In addition to the rich visual presentation of his designs, the book contains new texts by international design experts that explain how the work was created, describe its timeless quality, and put it into current context. In this way, the work of Dieter Rams is given a contemporary reevaluation that is especially useful in light of the rediscovery of functionalism and rationalism in today’s design. Less and More shows us the possibilities that design opens for both the manufacturer and the consumer as a means of making our lives better through attractive, functional solutions that also save resources.“

dieter rams less and more

Das 808 (!) Seiten starke Werk sieht nach einem verdammt guten Weihnachtsgeschenk für den Designverliebten aus. Weitere Infos direkt beim Gestalten Verlag.

Interview mit Dieter Rams

Sehr interessantes Video über Dieter Rams wiss werie fannie inklisch batt werie interesting content. Überhaupt lohnt sich der Besuch beim Gestalten TV.



Leider ließ sich das automatische Abspielen nicht deaktivieren.

Erste Testshots mit der Leica X1

leica x1 testshot

Da ich nun schon mehrfach gebeten wurde, endlich Fotos zu zeigen, die ich mit der Leica X1 gemacht habe, ich aber bis vor einer Stunde noch nicht viel zu bieten hatte, hier die erste Ladung.

Ohne Sucher zu fotografieren ist für mich gerade eine große Umstellung, also seid nicht allzu streng :) Mir ging es bei der kleinen Tour eben auch eher darum, ein wenig mit der Kamera zu spielen. Bisher liegt mir zudem keine Bedienungsanleitung vor. Das jedenfalls war aber kein großes Problem, da die Funktionen der Kamera sowieso sehr minimalistisch gehalten sind. Die wenigen Buttons sind dafür aber umso einfacher zu nutzen. OK, genug geschwafelt, hier die Fotos. Geschossen in RAW, anschliessend in Lightroom in B/W umgewandelt.

leica x1 testshot leica x1 testshot leica x1 testshot leica x1 testshot leica x1 testshot leica x1 testshot leica x1 testshot leica x1 testshot leica x1 testshot leica x1 testshot leica x1 testshot leica x1 testshot leica x1 testshot leica x1 testshot leica x1 testshot leica x1 testshot leica x1 testshot leica x1 testshot leica x1 testshot leica x1 testshot leica x1 testshot leica x1 testshot

Leica X1

Leica X1

Manchmal, wenn man sich etwas ganz doll wünscht, geht es in Erfüllung.

Gerade eben habe ich zum ersten Mal in meinem Leben eine echte Leica Kamera angefasst. Es handelt sich dabei um die Leica X1, die im Januar 2010 auf den Markt kommen wird. Fleißige Mitleser wissen, wie gierig ich auf eine Leica bin. Selbst Leica hat das via Twitter mitbekommen.

Lange Rede, feuchte Hände, kurzer Sinn: Ich darf in den nächsten Tagen diese wunderschöne Kamera ein wenig ausprobieren. Selbstverständlich werde ich an dieser Stelle sowohl Fotos zeigen, als auch über meine Erfahrung mit dieser Luxuskompaktkamera berichten.

Hier noch zwei Ansichten der X1

Leica X1 Leica X1

Big Shot – Digitalkamera als Baukasten für Kinder

bigshot kamera

Die Big Shot Kamera soll Kindern das Verständnis für Kameratechnik und Fotografie näher bringen. Indem sie die Kamera selbst zusammenbauen, erhalten sie unmittelbar ein Gefühl dafür, wie eine Kamera arbeitet.

bigshot_-build-baukasten

“A camera designed for kids can be much more than just a toy: it can serve as a powerful educational medium. We believe that such an educational camera must have a radically different design from that of a typical consumer camera. (a) It should be designed as a kit for assembly by students. The assembly process should not only demystify the workings of the camera, but also expose students to various science and engineering concepts. (b) It should include features that cannot be found in other cameras, allowing students to explore new creative dimensions. (c) It should be low-cost, with the potential to serve as the basis for a scalable social venture. Bigshot has been designed with these goals in mind.”

In diesem Video erklärt der Entwickler Shree Nayar vom Computer Vision Lab der Columbia University seine Gedanken hinter dem Projekt. Ich muß zugeben, dass ich etwas neidisch auf die Kinder bin. Liebend gerne würde ich die putzige Big Shot selbst zusammenbasteln. Leider ist sie derzeit nicht käuflich zu erwerben.

Eine Tonne weiterer Infos hält die Website zur Big Shot bereit. via

Seite 1 von 9123456789