WhoMadeWho – Keep Me In My Plane

“Keep Me In My Plane” ist die dritte Auskopplung aus dem Album “The Plot”. Die Stimmung des Songs erinnert mich ein wenig an die von Erlend Øyes Soloplatte “Unrest”. Schön relaxter funky Bass, 4/4 Beat und die Stimme bei WhoMadeWho klingt noch immer nach Josh Homme, irgendwie.

Zombieland

Einen Film wie “Shaun of the Dead” können nur die Briten machen. Der Trailer für Zombieland hat mich trotzdem zum schmunzeln gebracht, vielleicht kann der Film ja was? In den USA wird Zombieland im Oktober anlaufen, einen Start für Deutschland konnte ich auf die Schnelle nicht finden. via

The Hallway

An hektischen Tagen wie diesem, tut es gut, sich mal fünf Minuten zurückzulehnen und dieses Video anzusehen.

The Hallway from The Hallway on Vimeo.

Superduperunfassbartoll, oder? Mehr von Miranda hier, gefunden bei TheJunction.

Sonic Youth – The Eternal anhören, Video zu Sacred Trickster ansehen

sonic-youth-the-eternal

Ich habe mal nachgerechnet: Sonic Youth begleiten mich nun schon seit 18 Jahren. Es gab eine Zeit, da waren wir nicht mehr so dicke, wir haben uns wohl einfach ein wenig auseinander gelebt. Doch jetzt haben wir wieder zueinander gefunden. Klar, wir sind beide älter geworden, vor allem natürlich die Dame und die Herren aus New York City.

“Sacred Trickster” ist das erste Video aus dem neuen Album “The Eternal”. Das wirklich tolle Album könnt ihr euch hier als Stream anhören, den Song Sacred Trickster könnt ihr euch beim Label Matador kostenlos downloaden und hier ist das Video dazu.

Bei Amazon kaufen: The Eternal [Vinyl LP]
The Eternal (CD)

Video via White Tapes

Daa da dada da daaa daa

lukas

Damals habe ich mir nicht gerade viele Freunde eingefangen. Klar, in Deutschland innerhalb eines Satzes “Fußball” und “Nein” zu verwenden ist blasphemisch. Naja, Lukas hat den Punkt nochmal ziemlich klar gemacht. Warum gerade jetzt? Weil es nie zu spät ist.

Danke, René

IKEA Werbespots aus aller Welt

IKEAs Werbebudget muss enorm sein. Abgesehen von der Verteilung des Kataloges in alle Haushalte pflegen die Schweden seit Jahren gerade bei Werbespots einen Hang zum humoristischen Umgang mit ihrer Marke. IKEA-Werbespots bleiben oft im Gedächtnis, weil sie tatsächlich viral funktionieren. Dass IKEA in unterschiedlichen Ländern mit unterschiedlichem Humor (gerne schwarz) wirbt, könnt ihr in den folgenden Spots sehen. Die Beispiele stammen aus Russland, England, den USA, Deutschland, Frankreich, Polen, natürlich Schweden und dem Asiatischen Raum. Viel Spass.

Der folgende und letzte Spot fällt etwas aus der Reihe. Er stammt von Martin de Thurah. via

HOME from martin de thurah on Vimeo.

The Art of Getting Jobs

Death Cab for Cutie – Little Bribes from Ross Ching on Vimeo.

“By the way, I am looking for a job as well, so if you have a job available, please contact me. “

Das sind die Worte, die Ross Ching unter sein Video zu Death Cab for Cuties “Little Bribes” getippt hat. Ross hat in diesem Clip so ziemlich jede Fototechnik ausgereizt, “to create a fresh, new direction”. Glückwunsch, das ist dir gelungen, Ross. Es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn sich die Arbeit für Ross nicht auszeichnet, und er nicht den ein oder anderen Job bekommt.

Ross hat auf seiner Websites noch mehr zu dem Video verraten, weitere Arbeiten (inklusive Making-Of’s) findet ihr beim vimeo. Gefunden bei Nils.

Eine unverschämt gute Zusammenstellung guter neuer Musik – Teil 4

Huch, schon wieder fast Wochenende? Da in der Einrichtungsecke im Moment wenig passiert, in der Musik dafür umso mehr, hier also mal wieder die als empfehlenswert und unbedingt anhörbar empfundenen Tracks der letzten Tage. Bin heute ein wenig schreibfaul, deshalb keine nur wenig Beschreibung, pure Music und so.

Make The Girl Dance – Baby Baby Baby

Passion Pit – The Reeling

Grizzly Bear “Two Weeks”

Mos Def – Casa Bey

Alle die dachten Mos Def wäre nur ein Schauspieler sind doof.

Mos Def – "Casa Bey" – The Ecstatic – 6.9.09

The Shins – The Rifle’s Spiral

The Shins kommen mit neuer Besetzung und neuem Album. Den Track ‘The Rifle’s Spiral’ haben sie letztens live vorgestellt:

Alles schön verwackelt. via

Jarvis Cocker – Angela

Das ganze Album als Stream bitte hier anhören.

Phoenix – 1901

Dazed Digital hat sich vorgedrängelt uns ein Video zu dem Song machen lassen. Hm, ich mags nicht so, und ansehen darf man es sich auch nur drüben.

SHARAM JEY & LOULOU PLAYERS feat. PRINCESS SUPERSTAR “MONDAY MORNING”

Ok, ich gebs zu: Das Video ist nur dabei, weil der Titel so lange ist, Hasenkostüme und nackte Menschen darin vorkommen. OK, der Beat geht auch klar…

SHARAM JEY & LOULOU PLAYERS feat. PRINCESS SUPERSTAR “MONDAY MORNING” from LAFriendly on Vimeo.

Kasabian – Fire

Kasabian – Fire from Kasabian on Vimeo.

La Roux – Bulletproof

Filthy Dukes – Messages

Filthy Dukes – Messages from Filthy Dukes on Vimeo.

Passion Pit – Sleep Head

Nochmal Passion Pit. Der Song ist nicht mehr taufrisch, geht aber als einer meiner Lieblingssongs des Jahres durch.

///// Nur Anhören

Modest Mouse – Satellite Skin

Modest Mouse haben einen neuen Song namens Satellite Skin bei myspace hochgeladen. Grandios, was sonst?

William Fitzsimmons – We Feel Alone

Die Videopremiere bei spinner. (Bei mir spielt der Player gerade nichts ab)

Wilco – Neues Album als Streamy

Das neue Album kann man sich auf der Website der Band anhören. via

DOWNLOAD: Royksopp feat. Robyn – The Girl and the Robot (Chateau Marmont Remix)

Hier.

Schönes Wochenende

Last Day Dream

Wow!

Last Day Dream from torbjon on Vimeo.

via

Nachtrag

Wie Jerry schon richtig anmerkt, ist das Video von Chris Milk, der Nutzer bei vimeo scheint es einfach geripped zu haben. Sobald sich eine Version finden lässt, die ich hier einbinden kann, wird es ausgetauscht.

Where The Wild Things Are – Jetzt auch als Blog

where the wild things are

Wenn im Oktober 2009 “Where The Wild Things Are” von Spike Jonze in den Kinos anläuft, wird der Film wohl der am meisten durch die weltweite Blogosphere gejagte sein. Seit Monaten kursieren wenige Screens aus dem Film im Netz, der Trailer zum Film wurde überall gepostet und es scheint, als wäre die Verfilmung des Kinderbuchklassikers “Wo die wilden Kerle wohnen” die Schnittmenge auf die wir uns alle einigen können. Was natürlich toll ist. Sollte da draußen tatsächlich jemand sein, dem das entgangen ist, hier lediglich der Vollständigkeit halber der Trailer. Die Musik kommt übrigens von Arcade Fire.

Where The Wild Things Are Trailer

Blog zum Film “Where the Wild Things Are” und so

Seit ein paar Stunden ist der vorsorglich mit Beiträgen gefüllte Blog “We Love You So” zum Film online:

“In October 2009 Spike Jonze’s feature film rendition of Maurice Sendak’s classic story Where The Wild Things Are will hit movie theaters worldwide. The film represents years of work from hundreds of different artists, writers, photographers, musicians, actors, and creators of all degrees. This place has been established to help shed some light on many of the small influences that have converged to make this massive project a reality.”

Unbedingt besuchen.
via