Observer: The 50 greatest arts videos on YouTube

Die Liste “The 50 greatest arts videos on YouTube” beim Observer hält so einige Kracher bereit. Abseits der üblichen Klassiker, die Millionen Views aufweisen, findet man in der Auflistung tatsächlich Raritäten. Hier mal meine Favoriten aus dem Bereich Popkultur:

Nirvana 1988 – Proberaummitschnitt

So alt, dass noch nichteinmal Dave Grohl dabei ist. Kurt singt die Wand an, während die anderen Jungs in der Garage von Chris Novoselics Mutter lärmen. Herrlich.

Erster TV-Auftritt von Oasis: Supersonic

Liam hält tatsächlich das Mikro mit der Hand fest! Selbst ein Hauch von Nervosität ist zu sehen…

Jimi Hendrix Equipment Smashing

Keine Worte nötig.

Joy Division – Shadowplay

Ian war wohl einer der ulkigsten Tänzer… und ich dachte, in Control hätten die den Tanz etwas übrtrieben dargestellt.

Madonnas erster Auftritt

Auch die Queen of Pop war mal charmant. (Video darf leider nicht eingebettet werden. Hier lang)

Zum gesammten Artikel beim Observer: The 50 greatest arts videos on YouTube

Died Young, Stayed Pretty – A Movie About Rock Posters

died-young-stayed-pretty

“Died Young, Stayed Pretty is a candid look at the underground poster culture in North America. This unique documentary examines the creative spirit that drives these indie graphic artists. They pick through the dregs of America’s schizophrenic culture and piece them back together. What you end up with is a caricature of the black and bloated heart that pulses greed through the US economy.”

Vier Jahre hat die kanadische Produzentin Eileen Yaghoobians an ihrem ersten Film gearbeitet. Die Welt-Premiere von Died Young, Stayed Pretty findet am 29. August beim Montreal World Film Festival statt.

Trailer zum “Movie about Rock Posters”

Die Website: Died Young, Stayed Pretty
via

Könnte man doch gleich nen Themenabend machen – zusammen mit Beautiful Losers

Beautiful Losers Again


Beautiful Losers film trailer from beautifullosersfilm on Vimeo.

Im Februar habe ich erstmals die Doku “Beautiful Losers” geschrieben. Do it yourself Lifestyle auf Film gebannt. Mittlerweile hat sich auf der Website einiges getan, es gibt dort mehr Infos zum Film, und so wie es aussieht, ist er derzeit noch ausschließlich in ausgewählten Kinos zu sehen.

Website: Beautiful Losers
René ist dran schuld, dass ich mich wieder daran erinnert habe.

Weitere Ausschnitte aus dem Film:


The Independents Show from beautifullosersfilm on Vimeo.


The Price of Success from beautifullosersfilm on Vimeo.

Georgie Greville

georgie greville
Photocredit: Todd Selby

Georgie Greville ist Regisseurin. Langweilig, oder? Naaaa. Dann schaut euch mal ihre Arbeiten an. Was für ein Fund!
Alleine die Mockumentary der Foo Fighters ist der Knaller. Oder die “Now, I Wanna Be Your Dog” – Casting Variante, oder… Interessant auch, dass Georgie Greville bei theselby am Start ist. Ab jetzt bin ich Fan.

Auf Georgies Website georgieforever.com findet ihr eine Menge Videos, bei Youtube gibt es auch einige Clips zu sehen. Beispielsweise diese hier:

NOW, I WANNA BE YOUR DOG

Foo Fighters Mockumentary – Spiritual Rock

Weitere Videos von Georgie Greville auf georgieforever.com

The Streets – The Escapist

Yeah! Ein Lebenszeichen von Mike Skinner aka The Streets. The Escapist ist die erste Auskopplung aus dem neuen The Streets Album “Everything is Borrowed”. Das Stück ist nach zwei Sekunden als Track von The Streets identifizierbar. Keine große Veränderung zur letzten Platte. Auch dort gab es einige dieser ruhigen Nummern mit Streichern. Ich finde es klasse, und freue mich auf den Herbst, wenn The Streets auf Tour gehen.

Mike schreibt zum The Streets Video auf youtube:

“During a great period of intense mixing we decided that it might be nice to shoot a video. This isn’t the way the record industry works and so it was under the radar of the label and done totally for us by us on a shoe string. It was totally different from any other promo that I’ve made in that it was something real that we just filmed rather than trying to create something real looking using lots of people and lots of angles. I feel like it’s more than a video in that sense. Aswell as looking quite odd without all the singing and quick cuts”

Den Song “The Escapist” gibt es übrigens auch zum kostenlosen Download. Allerdings kommt bei mir die Meldung “Sorry, this promotion isn’t currently available in your country. Traurig, ist diese Förderung nicht in Ihrem Land zurzeit verfügbar.” Aber das kann man ja auch umgehen.

via nicorola

Radioheads House Of Cards Video & Making Of

Ich hatte vor ein paar Tagen schon auf das Video zu House Of Cards hingewiesen. Mittlerweile ist das Video online, und das Warten hat sich gelohnt:

Auch das Making Of ist sehenswert:

Schon cool, oder? Aber es geht noch weiter. Ihr könnt euch auch noch Daten runterziehen, um eigene Visuals damit zu produzieren:

Explore data visualization through a 3D viewer and use your mouse to further manipulate the data and create your own visualizations.

Download the data and instructions on how to create your own visualizations.

If you manage to create a data visualization that you’d wish to share, the band would love to see it. You can share your videos on the House of Cards YouTube group.

Den ganzen Kram bekommt ihr bei Google.

Notoz an mich: In den nächsten Tagen etwas weniger Radiohead Zeugs.

via

Chad VanGaalen – Ganz klar überdosiert

Mit einem ollen analogen 4 Spur Recorder begann Chad VanGaalen massenweise Songs zu produzieren. Mittlerweile ist er bei Sub Pop, wo ganz bald seine Platte erscheint und er haut diese krassen Videos raus, die musikalisch, wie auch optisch ne Menge beinhalten. Überdosiert und sehr cool!

Aus der Pressemail:

“Die musikalischen Wurzeln von CHAD VANGAALEN reichen zurück bis in den ersten Teil des Jahrzehnts, als er sein Geld damit verdiente, als Straßenmusiker in Calgary unterwegs zu sein. Daneben animiert und illustriert er, so dass seine Musik ein Ausläufer seiner Liebe zur visuellen Kunst ist. Über die Jahre hinweg hat er ganz allein, nur für sich selbst, eine unglaubliche Menge an Material produziert und das in einer Geschwindigkeit, die einem fast schon Angst machen könnte. Und wie auch immer seine Motivation dazu ist, zu tun, was er tut und zu erschaffen, was er erschafft; das Endresultat ist immer zugleich ehrlich und gut. Der Beweis dafür liegt in den Songs selbst. Sie haben Herz. Sie kennen den Schmerz. Sie haben Hoffnung. Sie haben Humor. Und, vielleicht am wichtigsten: sie haben Spaß.”

Chad VanGaalen bei myspace

Oder dieses Video, das er aufnahm, als er nicht zur SXSW konnte:

Radioheads House Of Cards: Video ohne Kamera und so

Radioheads House Of Cards

Schon krass:

“Take that, conventional music video-making wisdom! Radiohead don’t have time for your petty, archaic devices, such as, um, the camera. Indeed, they’ve gone and made a new music video for In Rainbows’ woozy “House of Cards” that doesn’t make use of a camera at all!”

Radioheads House Of Cards

“The Geometric Informatics scanning system employs structured light to capture detailed 3D images at close proximity, and was used to render the performances of Radiohead’s Thom Yorke, the female lead, and several partygoers. The Velodyne Lidar system uses multiple lasers to capture large environments in 3D, in this case 64 lasers rotating and shooting in a 360 degree radius 900 times per minute, capturing all of the exterior scenes and wide party shots.”

Das Video gibt es allerdings noch nicht zu sehen, aber wenn sie es live schalten, dann hier bei Google (!). Alles via Pitchfork

Videocasts zu Independent Filmen

Videocasts zu Independent Filmen

“Widescreen avant*garde ist eine Sendung, die Ihnen Werke aus dem internationalen Independent-, Arthouse-, Experimental- und Trash-Kino näher bringen möchte. Bei uns finden Sie Filmperlen, die Ihnen bislang vielleicht verborgen geblieben sind oder Informationen über Filme, die Sie bereits kennen und lieben. In den rund 10-minütigen, thematisch zeitlosen Episoden werden außergewöhnliche Werke und die Filmemacher dahinter vorgestellt. Ergänzt werden die Filmbeiträge durch umfangreiche Begleittexte, die noch tiefer in die Thematik führen. Im avant*blog können Sie mit uns gemeinsam in den Mikrokosmos des Avantgarde-Kinos eintauchen. Hier finden Sie außerdem weitere Filmempfehlungen und Beiträge zur Kunstform Film im Allgemeinen. Wer dann über neu gewonnene Erkenntnisse oder einfach nur mit Gleichgesinnten philosophieren möchte, fühle sich in das avant*forum eingeladen. Wir zelebrieren die popkulturellen Cineasten-Klischees mit einem Augenzwinkern. Und natürlich wird keiner verstoßen, der erstmalig wagt, filmisches Neuland zu betreten.”

Sorry für das lange Zitat, aber ich habe wenig Zeit und die Beschreibung trifft den Nagel aufn Kopp. Die Beiträge haben eine tolle Qualität, die Auswahl der bisher vorgestellten Filme und Regisseure ist Stilsicher. Renè hat es entdeckt “bekommen”, sozusagen. Das Team bloggt auch, und beinahe hätte ich den Link zur Hauptseite vergessen.

Ganz großes Daumenkino: Mogwai Fan Video

Das Fan Video zu Mogwais (nein, nicht der DJ, sondern die wunderbare schottische Band) “The Sun Smells Too Loud”

Das Original: Tommy Seebach playing apache

Via auf ein neues…

Update

Tanja, hat mich gerade darauf hingewiesen, dass es noch zig weitere Versionen gibt.

Weiterlesen

Seite 18 von 23« Erste...14151617181920212223