Creative Space: Urban Homes of Artists and Innovators

creative space

Ich bin gerade bei amazon wieder über das Buch „Creative Space: Urban Homes of Artists and Innovators“ von Francesca Gavin gestolpert, und da ich mir den Titel bei meinem letzten Besuch im Hamburger Urban Outfitters Laden mitgenommen habe, dachte ich mir, dass ich ihn euch ja auch vorstellen kann.

Francesca Gavin portraitiert mit „Creative Space“ 30 Wohnungen und Studios von Kreativen rund um den Globus. Die 200 Seiten sind ziemlich großzügig gestaltet, oft mit ganzseitigen Aufnahmen. Ergänzend dazu erzählen die „Kreativen“ in Interviews etwas über ihre Einrichtung, ihre Arbeit und ihren Wohnort. Das ist meistens spannend, manchmal brüllend langweilig und am Ende hält man ein Buch in der Hand, das zwar inspiriert, aber genauso zeigt, dass die Unterschiede trotz oder vielleicht gerade wegen der kreativen Jobs die die Portraitierten ausüben, gar nicht so groß sind.

creative-space creative-space1-3

„Creative Space“ ist ein Buch an dem man Spaß hat, wenn man seine Erwartung nicht allzu hoch steckt. Unterhaltsam, nett anzusehen, und man bekommt auch nicht das Gefühl, dass man selbst in der letzten Bude haust.

Bei Urban Outfitters habe ich dafür 27 Euro gezahlt. Amazon verschickt den Titel für 23,99.
Creative Space: Urban Homes of Artists and Innovators

Ich habe noch ein paar Ansichten:

creative-space Creative Space: Urban Homes of Artists and Innovators

3 Kommentare (closed)

  1. Finde ich gut so ein Buch. So sieht man das nicht alle Kreativen in absoluten Designwohnungen leben. Die meisten haben ihren Arbeitsplatz zu Hause und das spürt man bei den Bildern. Sehr schön.

  2. schick, da kann man sich sicher einiges für die eigenen vier Wände abgucken. So ne Schaukel wie auf dem ersten Bild wollte ich auch schon immer haben! Unbedingt! Und jetzt halten hier die Wände bzw. die Decke nix…