Das Ding

Das Ding

Gestern abend im Kino hätte ich “es” mir herbeigewünscht. Phasenweise wirkte die Leinwandinszenierung von Stefan Austs Standardwerk “Der Baader-Meinhof Komplex” wie eine stupide Aneinanderreihung von original TV-Schnipseln, deplazierten Schauspielern (Alexandra Maria Laras Auftritt, WTF?) und Slapstickeinlagen. Verstörende Aufnahmen wechselten sich fröhlich mit Passagen ab, in denen man auch Styropor hätte essen können – und man wäre höchstwahrscheinlich faszinierter gewesen. Heute, wo ich “es” gefunden hab, weiß ich: ich hätte lieber zwischendurch immer mal ein paar Minuten auf “das Ding” geguckt, als Moritz Bleibtreu, wie er sich treu bleibt.

Die Rede ist von diesem animierten Fleischgeschwulstball bei MoreSoon. Man muss einfach hingucken. Es ist fast wie mit Schnodder, den man kraftvoll ins Taschentuch abgefeuert hat: je mehr es war, desto größer der Drang, noch einmal ins Taschentuch zu gucken. Viele Worte verliert “Carl”, der Urheber von MoreSoon und Mitarbeiter bei Hi-Res! leider nicht über seine visuellen Experimente. Wer sich aber durch die ausgewählten Stücke durchklickt hat seine helle Freude und ist beim nächsten Kinobesuch vorsichtiger.

(via)

Veröffentlicht von Nicolas Arnold

Seit Mitte 2008 schreibt Nicolas Arnold neben seiner Tätigkeit als Kommunikationsdesigner in seinem Blog vorwiegend über "Design Related Stuff". Regelmäßig wird es ihm dabei langweilig und auf das trocken Typobrot kommt dann gerne auch mal ein bunter Aufstrich von Sachen, die erst einmal so gar nichts mit der Materie zu tun haben, seinen Horizont (und hoffentlich auch den seiner Leser) aber trotzdem erweitern.

1 Kommentar (closed)

  1. Pingback: Freaky Friday — YEAHYOURERIGHT