Die Urlaubslektüre

Um es kurz zu machen: am Wochenende geht es in Urlaub und mir fehlt noch das passende Buch dazu.
Ich suche ein fesselndes Buch das mich unterhält, und mich hin und wieder auflachen lässt. Eure Empfehlungen?

Und wehe, es schlägt jemand “Feuchtgebiete” vor!

69 Kommentare (closed)

  1. @Markus: Ja, “Der Schatten des Windes” hab ich auch zuletzt gelesen! Sehr, sehr gutes Buch! :) Kann ich also auch empfehlen!

  2. Gefährliche Geliebte von Haruki Murakami oder Losing my Virginity. Business ist wie Rock ‘n’ Roll. Die Autobiographie von Richard Branson.

  3. Ich kann dir nur „Neue Vahr Süd“ wärmstens empfehlen. Der Vorgänger von Herr Lehmann – und viel besser!

  4. geisterfahrer von tom liehr, hab ich allerdings an einem tag gelesen, irrungen &wirrungen-nen klassiker oder was ich als nächstes lesen möchte, da das erste kapitel interessant war
    teuflisches genie von catherine jinks

  5. @Phil “Teuflisches Genie” hab ich letztens gelesen – auch ein tolles Buch, auch wenn ich das Ende ein bisschen lahm fand

  6. Ich schlage eindeutig “Macht und Rebel” von Mathias Faldbakken vor…
    Ein sehr sehr provokantes, lustiges, gewagtes Buch.
    Meinen Horizont hat es auf jeden Fall erweitert!

    Wirklich! Lies es!

    Es geht um 2 Typen die völlig unzufrieden mit der Welt sind und ihre Abneigung gegen alles zum Ausdruck bringen… auf sehr interessante Arten und Weisen :) Aber Du musst es wirklich selbst lesen!

  7. @corii
    “Teuflisches Genie” ist das erste Buch in einer Trilogie. Deswegen würde ich auf das Ende nocht allzuviel geben.
    Wie die nächesten Bände heissen, weiss ich noch nicht, werde sie aber auf jeden Fall lesen.

  8. Matt Ruffs
    “G.A.S.”
    oder
    “Ich und die anderen”
    kann ich Dir nur empfehlen!

    Phantastisch, interessant, amüsant…größenwahnsinnig
    und nahezu episch ist “G.A.S.”.
    Einfach unglaublich facettenreich wie auch schön
    und darüberhinaus auf bekanntes bezogen.

    “Ich und die anderen” hingegen stellt den multi-persönlichen
    Protagonisten derart detailliert und phantastisch dar, daß
    diese verschiedenen Persönlichkeiten in ihren individuellen
    Auswüchsen unheimlich gut akzeptiert werden können.

    jute Erholung
    peace

    ps
    Matt Ruff
    hat auch:
    “Fool on the Hill”
    geschrieben.
    Ahmo Frederique Acoustique

  9. Hey Kai, mit den ganzen Vorschlägen könntest du ja jetzt auch eine “Stylespion Buchempfehlungsliste” rausgeben.

    Gruß Christoph

  10. Ui. Hier habe auch ich schon einige Anregungen gefunden :).

    Meine Empfehlung:

    “Glennkill” von Leonie Swann. Ein Krimi aus der Sicht von Schafen – und das gar nicht Dumm und sehr komisch. Auch wenn man es kaum glauben mag: Glaubhaft geschrieben.

    “Die Vermessung der Welt” von Daniel Kehlmann. Aber nur, wenn der Erzählstil gefällt.

    Alle Krimis von Fred Vargas. Da steht nicht nur der Fall im Vordergrund, sondern auch die Menschen. Besonders die Dialoge. Sehr französisch.

    “Das Alptraumreich des Edward Moon” von Jonathan Barnes und Biggy Winter. – Böse, spannend und immer wieder für Überraschungen gut. Das Buch kann ich schlecht in einen Bereich einordnen. Etwas Krimi, ein wenig Thriller, viel Sherlock Holmes, etwas Fantasy und Lavecraft.

    Terry Pratchett und J.R.R. Tolkien sowieso.

    “Schiffbruch mit Tiger” von Yann Martel – super Buch zum Nachdenken. Ich fand es lustig, spannend und traurig.

    Aktuell sind vielleicht wieder die Tibet-Krimis von Eliot Pattison. Ich kann seinen Einstiegsroman “Der fremde Tibeter” nur empfehlen. Spannend und man lernt nebenbei (!) gleich noch ein wenig Geschichte und Kultur des Volkes.

    So. Das sollte für die erste Woche reichen.

  11. Ich empfehle dir “Wer’s glaubt, wird selig” von Dieter Nuhr. Hab ich selbst gerade gelesen und finde es einfach klasse. Eine perfekte Mischung aus Humor und Intelligenz.

  12. Wie wärs mit “Suicide City” oder “Über Kunst” von Philipp Schiemann schön Kurzweilig krank, oder was von Jan Off, z.B.: “Hanoi Hooligans” etc…

    Aber warscheinlich bist du längst losgefahren, falls nicht, wo soll`s denn hingehn? Als erster Blogger der von Stalkern verfolgt wird, Geschichte machen, das wär doch was.

  13. Wow! Damit hatte ich nun wirklich nicht gerechnet :)
    Einige der Vorschläge habe ich bereits gelesen, andere hatte ich schon in der Hand… Viele der Bücher noch nicht. Die Entscheidung ist nun noch etwas schwerer, aber ich sag mal: das nächste Jahr sollte mit euren Vorschlägen abgedeckt sein :)
    Tausend dank! Und gut zu wissen, dass scheinbar so viele Leseratten unter den Besuchern sind. Gracias.
    Los gehts erst am Wochenende, an die Holländische Küste, Philip.

  14. “ismael” – daniel quinn
    “die unsterblichkeit” – milan kundera

  15. Pingback: TRÈS PLUS COOL» books design fashion music style » Ein bisschen was zu lesen…