Die Urlaubslektüre

Um es kurz zu machen: am Wochenende geht es in Urlaub und mir fehlt noch das passende Buch dazu.
Ich suche ein fesselndes Buch das mich unterhält, und mich hin und wieder auflachen lässt. Eure Empfehlungen?

Und wehe, es schlägt jemand “Feuchtgebiete” vor!

69 Kommentare (closed)

  1. agianst the Day, gegen den Tag von Thomas Pynchon ;-)

  2. Vollidiot, oder Millionär von Tommy Jaud sind auch ganz lustig. Zumindest die Hörbücher. ;-)

    Was hast du denn für Interessen bei Büchern?

  3. “Die Stadt der träumenden Bücher” von Walter Moers ist super. Da verliert man sich sehr schnell drin.

  4. ich empfehle dir “der sterne tennisbälle” von stephen fry

  5. Matt Ruffs Bücher sind klasse, falls du die noch nicht kennst. Das letzte, Bad Monkeys, ist im Februar frisch rausgekommen.

  6. @dens: Überhaupt alles von Stephen Fry ist grandios.

    Außerdem noch: Mark Haddon – Supergute Tage. Ist allerdings leider sehr kurz.

  7. ich empfehle "cumshots". zwar habe ich es nicht gelesen, aber es dürfte seichte urlaubsunterhaltung sein. habe dem buch heute erst einen beitrag gewidmet.

  8. “Hartmut und ich” von Oliver Uschmann. Sehr amüsant und meiner Meinung nach genau das richtige für den Urlaub.
    Und die Stephen Fry Empfehlung von dens und dunja kann ich nur unterstützen.

  9. @Clubkatze/Kai:

    Pynchon-> Ja. Aber lieber “Die Enden der Parabel”

    Kurz, und zum lachen:

    “Tagebuch eines sentimentalen Killers” (Luis Sepulveda)

  10. @Kai: stimmt, nachdem ich den Kommentar losgeschickt hatte hab ich mich auch wieder daran erinnert. Hab mich damals auch sehr über den Beitrag gefreut :-)

  11. Ich empfehle dir was ernsteres aber mit Tiefgang, aber auch für Lacher ist gesorgt:

    Extrem laut und unglaublich nah: Jonathan Safran Foer

    Beste Buch seit Jahren meiner Meinung nach.

  12. ach ja noch was:
    Wenns nicht ganz so erst sein soll, einfach den Band von Wolf Haas mit allen 5 Brenner Romanen für 10 Euro bei dem Buchhändler deines vertrauens schießen!

  13. jajaja für:
    extrem laut und unglaublich nah von jonathan safran foer.
    oder murakamis “kafka am strand”.

  14. Alt und kurz, aber gut
    Paulo Coelho – 11 Minuten
    Frank Schätzing – Mordshunger (auch wenn RTL es verfilmt, wird es dadurch nicht schlechter… -.-’)
    Terry Pratchett, mit viel Wortwitz (wenn man drauf steht)

  15. na, falls ihr auch so schlechtes wetter habt wie wir hier in der schweiz und dies auch noch so bleibt in den kommenden tagen, würde ich dir frankenstein (oder der moderne prometheus) von marry walstoncraft shelley, empfehlen! ein super buch! interessannt, spannend mit- und herz(zer)reissend gleichzeichtig (so scheint es jedenfalls mir). wenn man doch bedenkt, dass die meisten unter frankenstein ein “ich hab meine Hände in der Luft und mach komische geräusche” monster verstehen. aber nene, nix da!
    wünsche schöne ferien! adiö

  16. Also ich lese gerade den letzten Band von Stieg Larsson die Salander/Blomkvist Trilogie. Sehr schwedische Krimis, verdammt gut, obwohl der dritte Teil bis jetzt noch nicht ganz so fesseln ist. Titel der drei Verblendung, Verdammnis Vergebung.
    Murakami: Alles spitze, unbedingt lesen
    Wolf Haas: Manchmal mehr, manchmal weniger lustig, aber kann man natürlich für 10 € immer bringen.
    Matt Ruff: Ganz OK, hat mich nicht umgehauen.
    Also Kai, mehr lesen!

  17. Herbert Rosendorfer: Briefe in die chinesische Vergangenheit

  18. Ich schliesse mich Aline an: “Die Stadt der träumenden Bücher”!

  19. bin auch nächste woche im Urlaub und Habe mir HOW TO WIN THE NOBEL PRIZE von Michael Bishop auserwählt und schon angelesen.

    Das Buch ist bis jetzt unterhaltsam und vor allen Dingen sprachlich (english) brillant. Alternative währe: Zen und die Kunst ein Motorad zu warten.

    viel Spass

    Christoph

  20. Ich kann Dir die Krimis des italienischen Autors Carlo Lucarelli empfehlen.

    Seine De Luce Reihe spielt in der Zeit um das Ende des Zweiten Weltkriegs. Interessant, aber man sollte Geschichts-interessiert sein.

    Wirklich sehr gut sind die moderner geschriebenen Romane “Der Leguan”, “Der Kampfhund” und “Laura di Rimini”.

    Gibt es natürlich alle auf Deutsch. ;-)

  21. und ich würde dir “Vincent” von Joey Goebel empfehlen!

  22. 1.”Ein Bär will nach oben” von William Kotzwinkle ist eher leichte Kost, aber das erste Buch, welches mich zu lautem Lachen brachte. Ein Bär und ein gescheiterter Autor tauschen im Lauf der Geschichte ungewollt die Rollen.
    Das ganze hat eine leicht sozialkritische Note.

    2. Ich kann mich dem ersten Kommentar nur anschließen und Thomas Pynchon empfehlen. Habe gerade erst “Die Enden der Parabell” gelesen.
    Wer keine zehnzeiligen Sätze scheut und skurrile Charaktere und den ein oder anderen Kalauer mag, ist hier gut aufgehoben.

    hab einen schönen Urlaub

  23. Du willst einen echten Kracher? Dann nimm RICHARD MORGAN: PROFIT mit. Noch eine Nummer härter? Dann nimm sein UNSTERBLICHKEITSPROGRAMM mit auf die Reise. Beides absolute Knaller!

  24. Ich habe gleich drei: An Indienfahrer verschenke ich immer “Are you experienced” von William Sutcliffe, das im Deutschen den bescheuerten Namen “Meine Freundin, der Guru und ich” trägt, aber trotzdem zum Schreien ist.
    Ganz groß ist “the memory of running”( “Die unglaubliche Reise des Smithy Ide”) von Ron McLarty, das ALLE, denen ich es geschenkt habe zum Heulen schön und witzig fanden. Und mit alle meine ich die verschiedenst möglichen Personen.
    Das Dritte auf meiner Liste ist Bill Bryson’s “The Life and Times of the Thunderbolt Kid”, die unglaublich geile Schilderung einer US-Kindheit in den 50er. Mein nächster Bryson, “Shakespeare”, liegt schon bei mir auf dem Schreibtisch.

  25. “Kill Your Friends” von John Niven. Habe ich in einem Zug durchgelesen.
    Absolute Pflichtlektüre.

  26. Der Schatten des Windes von Carlos Ruiz Zafon, solltest du es noch nicht gelesen haben, wärmstenst zu empfehlen. Ansonsten Parlando von Bodo Kirchhoff, grade schön wenn man im Urlaub ist. Ich lese selten Bücher zweimal. Parlando werd ich mir noch einmal zu gemüte führen. Schönen Urlaub!

  27. Wenn man auf Reisen gern etwas liest, was mit Reisen zu tun hat, empfehle ich die Bücher von Bill Bryson. Der gebürtige Amerikaner schreibt fesselnde, zum Teil schreiend komische Reise- und Erfahrungsberichte: “Frühstück mit Kängurus” (Australien), “Streiflichter aus Amerika” und “Straßen der Erinnerung” (USA), “Picknick mit Bären” (Appalachian Trail), “Streifzüge durch das Abendland” (Europa) und “Reif für die Insel” (England). Ich habe fast alles von ihm gelesen und bin noch nie enttäuscht worden. Schönen Urlaub!

  28. Was Jonathan Safran Foer “Extrem laut und unglablich nah” angeht kann ich mich nur anschließen – sehr gutes Buch mit viel Tiefgang.

    Ebenfalls zu empfehlen – alles von Dirk Bernemann.

    Oder der Klassiker “Lolita” vn Nabokov.

  29. Haruki Murakami “Kafka am Strand” und “Mister Aufziehvogel”. “Hard-boiled wonderland” fand ich auch klasse.

  30. »Der Schatten des Windes« schon gelesen? Allerdings kannst dann gleich daheim bleiben. Du wirst es nämlich in einem verschlingen und nichts vom Urlaubsort haben. ;-)

  31. Also ich bin momentan im Lesefieber und kann dir dieses Buch empfehlen:

    Drachenläufer von Khaled Hosseini
    Das Buch hat mich echt gepackt, eine Geschichte zweier Jungs von verschiedenen Gesellschaftsklassen, das Leben ist nicht immer gnädig und die Wege trennen sich. Doch werden sie beide immer wieder von der Vergangenheit eingeholt.

  32. eine eher leichte – bis seichte lektüre ist “antonio im wunderland” von jan weiler. aber eine sehr lustige. vll so als zweitbuch, falls man wirklich zu schlapp für schwerere sachen ist.

    an dieser stelle übrigens mal ein dankeschön an alle für den tollen input!

  33. @Nico das kann ich nur bestätigen – sehr fesselndes Buch

    Mir ist gerade noch Nick Hornby mit “A long way down” eingefallen.
    Viel schwarzer Humor und eine schöne, verstrickte Story.

  34. “Ich bin dann mal weg: Meine Reise auf dem Jakobsweg” von Hape Kerkeling

    “Sinnliche Gewißheit” von Robert Menasse