Ein Herz für Blogs – Eine Woche danach

ein-herz-fuer-blogs

Letzten Dienstag ging die Aktion “Ein Herz für Blogs” über die Bühne, und ich darf wohl behaupten, dass sie ein voller Erfolg war. Im Nachhinein ist es für mich noch immer schwer nachzuvollziehen, woher genau die Begeisterung und der Wille zum mitmachen kamen. Ich habe keine amtlichen Zahlen, aber es haben bis heute weit über 500 Blogs mitgemacht. Wenn jedes dieser Blogs auch nur 5 andere Blogs vorgestellt hat, müssten seit letzter Woche über 2500 Blogempfehlungen rausgegangen sein. Das ist irre, und ja, ich bin stolz darauf.

Es war interessant zuzusehen, wie die Welle immer wieder neue Kreise zog, immer wieder in andere Nischen schwappte und sich dort vervielfältigte.

Einige haben von der Aktion erst nach Dienstag mitbekommen und haben selbst gestern noch fleissig andere Blogs vorgestellt.

Es gab ganz richtige Anmerkungen, dass das ja keine neue Idee ist. Stimmt absolut. Ich kann mich trotzdem an keine Aktion in der deutschsprachigen Bloglandschaft erinnern, die so umfassend weitergetragen wurde. Es gab bisher auch den Blogday, der einmal jährlich stattfindet, aber eher englischsprachige Blogs anspricht. Und es gab noch eine interessante Überschneidung, wie ich per Mail erfahren habe: Kathrin hat in ihrem Blog nicht allzu lange vor dieser Aktion einen Blogbeitrag veröffentlicht, der diesem Gedanken sehr nahe kommt. Und wahrscheinlich gab es davor noch unzählige andere Geschichten.

Also, ich habe sicher nicht den Anspruch auf eine einzigartige Idee, worum es mir ging, war der Versuch, mal wieder ein wenig Bewusstsein dafür zu schaffen, dass man durchaus auch mal Blogs vorstellen kann, die gar nicht unbedingt exakt im Themengebiet des eigenen Blogs liegen. Außerdem freut sich eben jeder darüber, wenn er mal gelobt wird. Das konnte man in den Kommentaren bei allen nachlesen. Ja, es ging mir darum, mal wieder auch fröhliche Themen aufzunehmen. Bei all dem Mist, der gerade passiert, kann ein wenig Optimismus wohl kaum schaden.

Selbstverständlich gab es den Vorwurf, dass ich diese Aktion gemacht habe, um Backlinks für diese Seite zu sammeln (und somit in den Blogcharts weiter nach oben rutsche). Gemeinsam mit dem Hintergrund, dass ich drei Jahre für ein SEO Unternehmen gearbeitet habe, schon nachvollziehbar. Diesen Kritikern sage ich Danke für die Anerkennung, ihr wisst ja, wie ihr mich erreichen könnt. Im Ernst: wüsste ich, wieso und wann eine Aktion so gut funktioniert, glaubt ihr ernsthaft, ich würde mir täglich die Finger wundtippen, statt SEO Consulting für hohe vierstellige Beträge am Tag zu machen? Träumt weiter.

Wird es eine Fortsetzung geben?

Die Frage nach eine Fortsetzung kam sehr oft auf. Ich bin der Meinung, dass es eigentlich keiner Aktion bedarf, um andere Blogs vorzustellen. Es sollte eigentlich selbstverständlich sein, und viele machen das ja auch. Andererseits, und das habe ich beispielsweise auch bei meinem Netzwerk-Dienstag gesehen, es hilft, wenn man hin und wieder erinnert wird.

Deshalb würde ich die Frage einfach mal weitergeben: Soll ich in ein paar Monaten eine Wiederholung anstreben, oder eher nicht?

Wenn ihr noch weitere Anregungen oder Fragen habt, ab in die Kommentare damit. Und zuletzt möchte ich mich nochmals bei allen für ihre Teilnahme bedanken.

39 Kommentare (closed)

  1. Wenn so eine Aktion zu oft stattfindet, verliert sie an Wert. Aber alle 6 Monate finde ich eine gute Zeiteinheit.

    viele Grüße

    -Feli-

  2. WIEDERHOLUNG!!!

    Allerdings muss ich mich Feli anschließen, ein 6 Monats-Rhythmus sollte nicht überschritten werden, da das ganze sonst an Reiz verliert.
    (Ausserdem platzt sonst mein Feed-Reader aus allem Nähten)

    Tobi

  3. Wäre dafür, so eine Aktion nach dem englischsprachigen Vorbild einmal im Jahr zu veranstalten.

    Du hast hier die Plattform um so etwas gut ankündigen zu können.

    Nochmals danke für die Aktion.

  4. Hier nochmal mein Lob, es war doch eine sehr gelungene und auch interessante Aktion. Was man nicht alles zu lesen bekam…chic, chic!
    Ich würde die Aktion auf sich beruhen lassen, ansonsten wirkt es irgendwann eventuell abgegriffen.
    So hat man immer die Erinnerung an die EINE herrlich herzliche Aktion…

  5. eine wiederholung würde ich schon anstreben. das ganze jedoch halbjährlich oder jährlich weil es sonst wie feli schon meinte an wert verliert. außerdem verändert sich in einem halben jahr oder jahr mehr als in paar monaten.

  6. Erst noch mal Herzlichen Glückwunsch für die Aktion, denke die Reaktionen und die Menge der teilnehmenden Blogs gehen runter wie Öl .-)

    Ich denke, Du hast da ein gutes Händchen, um solchen Rollouts das entsprechende Gesicht zu verleihen und sehe nicht, warum Du den Stein nicht wieder ins Rollen bringen solltest.

    Schließe mich da Feli an, zu oft wäre inflationär und im Spätherbst sitzt man ja hoffentlich eh wieder häufiger am Rechner als im Sommer.

    Und ich überlege mir, ob ich dann nicht auch meine paar Lieblingspolitblogs vorstelle, alleine schon, um den Optimismus wieder ein wenig zu relativieren ;-)

    bestes, marcus

  7. Ich für meinen Teil fand die Aktion auch sehr gelungen. In meinem Feedreader sind Blogs gelandet, die ich sonst wahrscheinlich nie entdeckt hätte.

    Das Beste an der Aktion wäre doch, wenn es etwas in den Köpfen der Beteiligten bewegt hat, dann wäre eine Wiederholung nicht nötig.

    Ich vermute aber, dass es nicht verkehrt ist, die Aktion in X Monaten noch einmal zu wiederholen, wenn die ganze Verlinkungsdynamik wieder zum erliegen gekommen ist. Zu verlieren haben wir nichts … wir können nur gewinnen …

  8. Ich habe auch mit voller Begeisterung an der Aktion teilgenommen. Ich halte sie wie meine Vorredner auch für 100% gelungen.
    Habe auch so einige gute neue Blogs im Feedreader, aber besonders freut mich, dass ein Austausch mit einigen Leuten in Gang gesetzt wurde! Es gab sehr gute Kommentare, Diskussionen auf einigen Blogs.
    Und den Willen die Verknüpfung wieder herzustellen, die Netz-Struktur mal wieder zu stärken, wurde bestens umgesetzt, es haben sich auch wieder einige neue Blogs in mein Blogroll geschlichen und ich hoffe, man bleibt weiterhin in so motiviertem Kontakt.
    DANKE!

  9. jetzt mal ganz abgesehen vom thema in welchen abständen eine wiederholung sinnvoll wäre… ich denke, es wäre ganz interessant, in ein paar monaten zu einem review aufzurufen. schließlich gings ja darum, für sich selbst neue blogs zu entdecken und deshalb wär es wohl durchaus interessant, in ein paar monaten drüber zu berichten, wieviele davon man jetzt tatsächlich noch immer in seinem feedreader hat

  10. @Clemens In die Sache wurde ja allgemien viel hineininterpretiert. “schließlich gings ja darum, für sich selbst neue blogs zu entdecken”
    Mir ging es darum, anderen ein paar Blogs zu empfehlen. Dass ich selbst auch wieder auf interessante Blogs gestossen bin, ist natürlich der Nebeneffekt. Sowas kann und sollte man nicht regeln.

  11. Wir als noch junger Blog hatten durch Deine Aktion jede menge neue Blogs kennen gelernt….Danke dafür und bei Wiederholung sind wir dabei.

  12. Also ich finde, dass es den Bloggern obliegt, von selbst weitere Beiträge zu schreiben. Denn irgendwie scheint es manchmal so, als ob einige nur mitmachen, weil es gerade mal so ne Aktion und damit in ist. Das gilt nicht nur für “Ein Herz für Blogs”, sonder sicher für viele andere Aktionen auch. Diese Tatsache kann aber auch bewirken, dass einige Blogger nur halbherzig an die Sache rangehen. Bei “freiwilligen” Beiträgen sieht das anders aus.

  13. Ja mach ‘mal, aber ändere doch den Slogan, der klingt nämlich so nach Charity, fehlt nur noch das Spendenkonto. Und wäre schön, wenn’s die Beteiligten auf etwa maximal sechs (6) Links runterbrechen würden, weil wer dann seine persönlichen und kompletten Blogcharts aufführt, und schon weggeklickt.

  14. @Hippie Hast du heute Beruhigungstabletten genommen? Wo bleibt die Agression und der sonst übliche Hass? Wiviele Links jemand postet vorzuschreiben wäre doch ziemlich albern.

  15. Der Erfolg für dich ist natürlich gegeben, klar. Und der SEO-Effekt sei dir gegönnt, es ist eben ein Unterschied ob man (oft krampfhaft) nur darauf hinarbeitet oder als Nebeneffekt durch guten Inhalt oder eine gute Idee Backlinks bekommt.

    Ging es nicht aber eigentlich darum, die Stille in der deutschen Blogosphäre zu brechen? Also würde ich es eigentlich erst als Erfolg bezeichnen, wenn allgemein wieder mehr verlinkt wird. Das war ja was du bemängelt hattest. Nach der Ruhe kommt der Sturm sozusagen.

  16. Ich fand die Idee klasse und mir gefällt auch der Slogan, gerade weil er so nach Charity klingt. Ich lasse bei mir gerne noch das Bild stehen, als Statement sozusagen.

    Wiederholungstaten diesbezüglich begrüße ich auch. Und freu mich drauf.

  17. Klasse Aktion. Und dank der Aktion werde ich jetzt rgelmäßig mein Herz an andere Blogs verschenken. Öfter als jedes halbe Jahr würde ich so eine Großaktion nicht starten, sonst verliert sie ihren Reiz, da gebe ich meinen Vorrednern/-postenden recht.

  18. War doch gut so!

    Die Jammerlappen in der ersten Rheine grüsse ich noch einmal ganz nett. War doch klar das ihr ganz vorne steht.

  19. Hi Kai, vielleicht müssen die Kritiker sich klarmachen, daß Deine Leistung VOR der Aktion liegt. Denn bis dahin hast Du das Blog aufgebaut, um überhaupt in der Lage zu sein, soviel Feedback zu bekommen, daß es sich Trackback- und PR-mäßig lohnt.

    Hätte zB ich das gemacht, hätte kein Schwein geguckt.

    Also in diesem Sinne: Nicht ärgern lassen von den Neidern, die entweder nicht so eine gute Site aufgebaut haben wie Du – oder eben nicht vor Dir die Idee zur Aktion hatten.

  20. Ich finde, ob’s nun konzertiert (dann aber nicht zu oft) oder jeder-immer-mal-wieder geschieht ist egal. Hauptsache immer mal wieder Empfehlungen posten. Der beste Weg, für einen interessante Blogs zu finden!

    Was ich wichtig finde: Ein paar Sätze über das empfohlene Blog! Worum geht’s, was ist daran toll? Sonst kann man auch bei den bekannten, endlosen Blogrolls bleiben…

  21. Also mir hat die Aktion super gefallen, auch wirklich was gebracht – und ich würde ‘nen Halbjahres-Rhythmus für die Zukunft nicht schlecht finden.

  22. Ich fand es bemerkenswert, wie weitreichend die Aktion war. Allein deshalb muss sie wiederholt werden. Einmal im Jahr sollte dafür aber reichen. Bis dahin gibt es vielleicht wieder ein paar neue Blogperlen, die es vorzustellen gilt. Zu oft wird schnell langweilig.

  23. Ganz schöner Wirbel durch Deine nette Aktion. Diese hat, denke ich, allen Bloggern genutzt. Einmal jährlich wäre klasse.

  24. fand ich eine ganz schöne idee, obwohl ich mich selber daran nicht beteiligt hatte. (hatte davon erst im nachhinein erfahren.)
    wir haben eine andere möglichkeit gefunden, blogger untereinander bekannt zu machen:
    einmal wöchentlich (mittwochs) gibt es ein thema, zu dem jede von uns ihren beitrag postet. reihum kann man dann schauen, was die andern auf ihren blog stellen. erstes thema war: “blick aus der haustür”, danach “frühstück” und morgen “transportmittel”.
    dies find ich ganz toll, da man dadurch gleich noch mitkriegt, wie was anderorts aussieht…

  25. Da ich eh nicht viel mitbekomme, bin ich auch erst durch Zufall heute auf die Aktion gestossen.

    Klingt aber nach einer guten Idee und alle 6 bis 12 Monate können so gedächtnisauffrischende Aktionen sicher nicht schaden.
    Wenn man mal ins Fernsehen guckt, DSDS und Konsorten, da geraten die “Stars” anscheindend auch sehr schnell in Vergessenheit und alle paar Monate muss eine neue Sendung her und die Zuschauer finden tatsächlich jedesmal neue Lieblinge, denen sie wieder ihre ganze Aufmerksamkeit und Begeisterung schenken können.
    Irgendwie schon seltsam, aber es sind schnellebige Zeiten.

  26. Auch wenn ich erst zu spät von der Aktion wind bekommen ahbe, finde ich sie sehr nett.
    Finde aber auch, das man sie nicht zu häufig machen sollte.
    Halbjährig oder sogar nur 1x im jahr finde ich gut.
    DAFÜR!!! ;)

  27. high-five-kai!
    ist bestimmt schon zu dir durchgedrungen, falls nicht:
    “der Freitag” schreibt in der aktuellen ausgabe über deine aktion! zwar nur sehr kurz, aber immerhin…
    greetz!

  28. du brauchst dich nicht rechtfertigen. alle die meinen, du machst das um bekannter und besser da zu stehen sind neidisch oder doof.

  29. gegen eine wiederholung hätte ich nichts einzuwenden. aber sicherlich nicht zu oft. war eine saubere aktion, ohne frage.

  30. Pingback: Mein ♥ für Blogs « DIEBEIDEN

  31. Pingback: NetzNews » Artikel » Ein Herz für Blogs #2

  32. Pingback: Mei Herzl für Blogs | macmuc

  33. Pingback: Ein Herz für Blogs #2 · Beitrag · Das Internet lebt

  34. Leider habe ich von der Aktion zu spät erfahren, allein deshalb wäre eine Wiederholung sehr schön.

  35. Pingback: Ein ♥ für Blogs #2