Ein Plätzchen im Grünen

Das Architekturbüro Selgas Cano arbeitet in einem Büro, wie es wohl nicht jeder hat.

Die Idee gefällt mir, aber auf den Fotos sieht das Gebäude aus wie eine überdimensionierte Brotdose, oder? Ich glaube, ein schicker Altbau mit großen Fenstern und Blick ins Grüne wäre mir lieber. Gegen den Standort Barcelona Madrid hätte ich aber nichts einzuwenden. Und die Einrichtung finde ich ebenfalls gelungen.

Weitere Fotos gibt es bei dem Fotogafen Iwan Baan zu sehen. Entdeckt in Johannes sein Twitter.

Fotocredit: Iwan Baan

27 Kommentare (closed)

  1. hehe lustig, wirkt da im wald aber wie vergessen oder deplaziert ;) würde ich mir gern mal live ansehen.

  2. Ich persönliche finde das es etwas drückend aussieht. Kommt mir etwas eng vor. Zu geringe Stockhöhe, kann abr auch sein ich täusche mich da.

  3. Madrid, nicht Barcelona! Aber trotzdem (bzw gerade deswegen) sehr schön. Könnte mir gut vorstellen, dass dieser Standort die Produktivität erhöht. Ausserdem bessere und kühlere Luft im Sommer. Warum studiere ich eigentlich nicht Architektur?

  4. Super, da sollte ich mich bewerben!
    Aber was ist mit Lüften?

  5. @Matthias Uff, wer liest sich denn so lange Texte im Internet durch? Und dazu dann ne schön kleine Typo. Ich kram die Ausgabe lieber mal bei Gelegenheit aus dem Regal :)

  6. @matthias Dieser Artikel war der Wahnisnn. Für diesen Chaf würde ich auch gern mal arbeiten! Aber in dieser “Brotdose” würde ich Platzangst bekommen, da wäre mir The Apartment schon lieber!

  7. Ja stimmt, da ist die NEON Website noch nicht so weit ;) Erinnert auch vom Gebäude her nicht an diese Architekturfirma (eher an deinen Wunsch nach Altbau in Barca mit Blick ins Grüne), ist aber eine sehr tolle bzw interessante Art der Personalführung und Arbeitseinstellung beschrieben. An die musste ich beim Anblick dieses ungewöhnlichen Firmengebäudes denken..

  8. Pingback: Grünes Büro | Alexander Schüngel - Webdesigner von SQ Media

  9. Mir gefällt das Design. Eng, aber halt irgendwie auch offen. Könnte mir vorstellen da zu arbeiten.

  10. Sehr sehr schönes Bürogebäude,

    würde sagen da hat der Chef alles im Blick :-D und unter Kontrolle. Könnte mir sehr gut Vorstellen in so einem Bürogebäude zu arbeiten. Sicher schön.
    Für Architekten ist das doch perfekt, immer schön alles mitbekommen in der Natur und Kreativität tanken. Förder bestimmt das Arbeitsklima so ein Gebäudekomplex.

    Grüße David | 1 And 2 Records

  11. genial, aber ich check einfach nicht, wie die tische befestigt sind. kann man 2m-tischplatten etwa wirklich über einseitige winkel halten, oder überseh ich da was?

  12. Ich hab mir das erste Bild jetzt ewig angesehen und jedesmal denke ich das ist ein Miniaturmodell. Das sieht für mich so extrem unterdimensioniert aus im Vergleich zur Umgebung. Naja spielt mir mein Gehirn wohl einen Streich…

  13. Aber die Idee des ganzen ist doch, dass man sich fühlen soll, als säße man zwischen Blättern und Wurzel. Das klappt doch in nem Altbau nicht Kai… ;)

  14. Ich frage mich ernsthaft, ob es da drinnen so teil sein mag. Sieht für mich irgendwie eng aus, und von draußen kann man immer beobachtet werden.

    Grüße
    Julia

  15. Gut für den Chef. Kann er immer sehen ob alle schön am arbeiten sind… möchte nicht wissen wie heiß es darin wird wenn die Sonne drauf knallt…oder ist das nur der Herbst-Arbeitsplatz?

  16. Pingback: henning´s world » Blog Archive » Ein Büro im Grünen