Ein Traum, dieses Bett…

Ein Traum, dieses Bett...Als stark musikabhängiger Mensch muss ich gestehen: das Sonic Bed London, ja das wäre was für mich.

Im Sonic Bed London wurden sowohl im Rahmen als auch in der Matratze Lautsprecher eingearbeitet. So ist es möglich, sich sowohl akustisch als auch physisch, mit Loops in den Schlaf wiegen zu lassen. Dies geschieht nicht nur über die Schwingungen, die von den Membranen erzeugt werden, sondern auch durch spezielle Elemente, die ein organisches Gefühl vermitteln sollen. Das Sonic Bed wird (noch?) nicht produziert, es ist lediglich ein Prototyp.

Auch das sehr globige Design gefällt mir gut. Das Bett ist ein Projekt von David Muth und Kaffe Matthews.
Mehr Informationen bei Music For Bodies.

3 Kommentare (closed)

  1. Hm, irgendwie hab ich das Gefühl, das wird nicht in unser Schlafzimmer passen, bzw. ich komm oben nicht mehr raus ohne mir die Brine anzuschlagen

  2. Ist auf jedenfall eine mächtige Konstruktion. Vielleicht etwas zu mächtig…..was sich aber bestimmt ändern lässt. Ist das ein Wasserbett?

  3. Das Bett erinnert an eine Krypta aus diversen Vampirfilmen.
    Musikalisch sicher ein Erlebnis aber designtechnisch daneben. Man kriegt ja Zustände, wenn man sich in die Kiste legt. Uaah – !