Eine unverschämt gute Zusammenstellung guter neuer Musik – Teil 7

Hui, die letzte Zusammenstellung ist schon ein paar Tage her. Das lag nicht unbedingt an meiner Faulheit, sondern vielmehr daran, dass sich gegen Ende des Jahres nicht mehr so viel tut. Inzwischen haben sich aber einige Perlen angesammelt. Ich fange einfach mal an.

Charlotte Gainsbourg – Heaven Can Wait

Charlotte Gainsbourg hat sich, genau wie bei ihrem Debut-Album, mit einem großen Namen zusammengetan, um die Songs für „IRM“ zu schreiben. Damals waren das AIR, und nun eben Beck. Die Single klingt nett, aber tatsächlich wie ein Beck Song, bei dem Gainsbourg Gast ist.

Das Album erscheint am 11. Dezember, und kann bereits vorbestellt werden: Irm

Eels – Little Bird

Mark Everett hat Ende Mai mit „Hombre Lobo“ eines meiner Lieblingsalben des Jahres herausgebracht. BBereits am 18. Januar wird ein neues Eels Album erscheinen. „Little Bird“ ist ein Vorgeschmack auf „End Times Are Coming“.

Den Song könnt ihr euch hier gleich kostenlos herunterladen.

The Toxic Avenger – Toxic Is Dead

Pariser Electro Trash oder so. Stranges Video.

Animal Collective – In The Flowers

Alle lieben Animal Collective, oder? Schön verrückt.

Music Go Music – Light Of Love

Ich kann solche Musik nicht ausstehen. Eigentlich. Aber das hier ist einfach ganz großartig. Dabei stammen Music Go Music nichteinmal aus Schweden.

Grizzly Bear Video – Ready, Able

Dieses Video habt ihr zurecht schon überall gesehen.

Monsters Of Folk – Say Please

Ein Album, das trotz (oder wegen?) All-Star Besetzung durchaus durchwachsene Kritiken bekommen hat. Ich kann das nicht unbedingt nachvollziehen. Monsters Of Folk laufen bei mir hoch und runter.

Den Song könnt ihr euch auch bei Stereogum herunterladen.

Brendan Benson – A Whole Lot Better

Das neue Album von Brendan Benson habe ich lange erwartet und es gehört leider in die Reihe der Enttäuschungen. Nicht, dass es schlecht wäre – ich habe nur mehr erwartet.
„A Whole Lot Better“ gehört definitiv zu den besseren Songs und das Stück kommt ohne Country-Elemente aus.

Auch von Brendan könnt ihr einen Song bei Stereogum herunterladen. Und der ist sogar richtig klasse.

Manchester Orchestra – Shake It Out

Das gesamte Manchester Orchestra Album Mean Everything to Nothing
ist ohne wenn und aber eine Kaufempfehlung wert. Punkt.

We Are Wolves – Holding Hands

Schön nach vorne gespielt.

Nachtrag:

OK GO – WTF

Gerade bei Nico entdeckt: Das neue Video von OK GO. Erinnert sich jemand?
Nach drei Jahren also ein neues, lustiges Video. Im Gegensatz zu damals allerdings mit einem eher schwächelnden Song. Trotzdem.

///////////////

Anhören & Herunterladen

Kevin Devine – Brother’s Blood

Ich mag den rothaarigen Kerl noch immer, auch wenn er musikalisch ein wenig strauchelt. Das komplette Album könnt euch hier anhören.

Fionn Regan – Protection Racket

Den Song des kommenden Albums könnt ihr hier downloaden.

Bon Iver live at the Riverside

Ein komplettes Bon Iver Konzert in bester Qualität zum kostenfreien Download. Wunderschön. Hier entlang.

Doku: Heavy Metal in Baghdad

Ich habe sie mir leider noch immer nicht angesehen, sollte aber eine Erwähnung wert sein, da man damals schon so viel drüber lesen konnte. Auf Youtube gibt es die Doku nun in voller Länge zu sehen. Zuerst entdeckt im Kraftfuttermischwerk.

Mir scheint, als hätte ich einiges vergessen. Nämlich?

15 Kommentare (closed)

  1. Tat gut, seit Jahren mal wieder das Laufband-Video von OK Go zu sehen, einfach klasse. Schade, dass der neue Song nicht wirklich überzeugt. Trotzdem eine sehr schöne Zusammenstellung, weil ich Einiges noch nicht kannte. Meine Empfehlung fürs vierte Quartal, Freelance Whales passen schon deswegen nicht hier rein, weil es bisher von keinem Song ein richtiges Video gibt. ;)
    Ansonsten spuckt youtube aber schöne Standbilder mit herrlicher Sounduntermalung aus. :D

  2. da fehlt eindeutig “Must Be Santa” von Bob Dylan. ist schließlich der Weihnachts-Hit schlechthin ;))

    The Twilight Sad fehlen dann auch noch und Frightened Rabbit, die gerade mit “Swim Until You Can’t See Land” eine grandiose Single veröffentlicht haben!

  3. Pingback: nicorola musikblog – rock-a-hula baby » Blog Archive » links for 2009-11-20

  4. wer die black keys mag sollte sich unbedingt “blakroc” anhören, ein projekt der band mit bekannten hip hop künstlern aus den usa. die vermischung der genre klingt sehr interessant & das album erscheint nächste woche. ich glaube da kommt grosses auf uns zu …

    ein tolles (rock)album ist das neue werk von alberta cross. manchmal ein wenig zu sehr “my morning jacket” beeinflusst, aber sie machen ihre sache gut, jan wiggers 9 bei spiegel-online ist durchaus berechtigt …

    schade das die local natives in deutschland niemand mag, dabei ist ihr debüt album durchaus toll …

  5. Bei Music Go Music wird mir klar, dass ABBA nicht ganz un-indie ist ;-)

  6. Mal wieder das fetteste Danke dafür das ich einfach nur PLAY drücken muss und mich auf deinen Soundgeschmack verlassen kann!!