Eine unverschämt gute Zusammenstellung guter neuer Musik

William Fitzsimmons – If You Would Come Back Home

Unfassbar ruhige und traurige Musik von William Fitzsimmons.

Tosca – My First

Tosca versetzen mich sofort zurück nach 1999 oder 2000. “My First” ist neu, klingt aber wie eh und je.

FrYars feat. Dave Gahan – Visitors

Und wenn ich schon beim Thema Zeitreise bin, gleich noch einen Verweis auf FrYars featuring Dave Gahan. Den Song kann man sich hier gratis herunterladen, weitere Mixe stehen bei rcrdlbl zum Download breit.

Art Brut – Alcoholics Unanimous

Die erste Single aus Art Bruts neuem Album “Art Brut vs. Satan”. Ich habe irgendwie ein Herz für Art Brut, kann gar nicht sagen, warum.
Bonustrack: Just Desserts gibt es zum freien Download. Der Song entstand bei den Aufnahmen zum Album, hat es aber nicht drauf geschafft.

Sonic Youth – “The Eternal” Ausschnitte aus dem neuen Album

sonic-youth

Newsweek hat einen guten Artikel zum kommenden Sonic Yout Album am start. Des weiteren kann man sich hier ein paar Klangfetzen aus “The Eternal” anhören. Klingt wahnsinnig vielversprechend!

Death Cab For Cutie – Grapevine Fires

Death Cab for Cutie – Grapevine Fires

“Grapevine Fires” ist ein wunderschöner Song vom Album “Narrow Stairs”. Und nun hat er ein wunscherschönes Video bekommen.

Bonnie Prince Billy – I Am Goodbye

Stranges Video, Country und Songwritergröße – Bonnie Prince Billys neues Album “Beware” erscheint im Mai, vorab gibt es diesen Song.

The Riffles – The Great Escape


The Rifles – The Great Escape from Bob Harlow on Vimeo.

Muss man mögen: BMX + Jugend + London + 16mm + Song.

The Thermals – Now We Can See

Schon ein paar Tage alt, muss aber auch rein: Es gibt einen neuen Song von The Thermals. Kann und sollte direkt hier runtergeladen werden. via

Danko Jones – Sugar High

Wer keinen blassen Schimmer hat, wie es auf einem Danko Jones Konzert zugeht, darf sich einen kleinen Eindruck in diesem Video abholen.

Who Made Who – The Plot

Der Gesang bei Who Made Who wird mich wohl für immer an Josh Homme erinnern, aber das macht ja nix. Würden AC/DC Tanzmusik machen, würden sie vielleicht so klingen.

Röyksopp – Happy up Here

Das Video war zurecht schon überall zu sehen, nur hier noch nicht. Bitte.


Röyksopp – Happy up Here from yoshfoods on Vimeo.

MashUp – The Fader Freeload: Mother Russia Vinyl Archeology Mix

Ein Mashup: “The mix contains an hour of music taken from the tracks or bands mentioned in the article, some I had to cut for space, and some actual Russian bands for good measure.”
Tracklist:
C.C.C.P. – “American-Soviets”
Kraftwerk – “The Robots”
Boney M – “Rasputin”
Кино – “Группа крови”
Moskow – “Man from U.N.C.L.E”
The Sisters of Mercy – “Dominion/Mother Russia”
The Crisis – “Back In the U.S.S.R.”
Kosmonautentraum – “Stolze Menschen”
Бэд Бойз – “Крематории”
Telex – “Moskow Diskow” (Maxi Version)
Moskwa TV – “Tekno Talk”
Into a Circle – “Beneath Mikhail”
Konstruktivits – “How You Say”
Soviet – “Commute”

Kann hier heruntergeladen werden.

Schönes Wochenende

13 Kommentare (closed)

  1. Sehr fein, würde ich gerne noch mit der neuen doves Single “Kingdom of Rust” ergänzen. Angenehmes Wochenende auch meinerseits.

  2. soviele infos :D

    vielen vielen dank
    passt echt gut auf dieses wochenende
    war eben auf einem konzert und morgen gehe ich gleich wieder^^

  3. Pingback: Gebrüder Dorsch » Blog Archive » Das BMX-Musik-Video des Tages

  4. Mother Russia ist zwar ganz am schluss aber ich habs heute schon zweimal gehört weils einfach SOO nice ist.
    danke danke danke

  5. Pingback: sahc » Ausschnitte aus dem neuen Sonic Youth Album

  6. Das Sonic Youth Mashup verspricht wahrhaftig ein grosses Album. Tolle Compilation insgesamt in diesem Threat. Danke dafür!