Eleanor Hardwick – Fotografin

dan-black

Im Zusammenhang mit Eleanor Hardwick muss ich wohl im ersten Satz das Wörtchen Talent unterbringen. Eleanor ist 15 Jahre alt und fotografiert fantastisch.

“Eleanor was born in Oxford, England in 1993. She became interested in photography at the age of twelve when she bought a doll and took some photos of it. Since then she has had offers from organisations and individuals including The BBC, The Independent, The Guardian, Dazed & Confused, Ponystep, several galleries, and various professional models, musicians and individuals.”

the-mad-teaparty

Und wenn sie groß ist, möchte sie Fotografie studieren. Mit solchen Artikeln im Independent sollte das nicht allzu schwer fallen…

Hier ist ihr flickr Profil, und hier ist ihre Website.

eleanor

Alle Fotos copyrighted by Eleanor Hardwick – Logisch.

8 Kommentare (closed)

  1. Wow trifft es wohl am besten! Wenn sie als 15jährige bereits so einen Blick für Kompisition und Ästhetik hat – wer weiß was dann entsteht wenn das geschult und verbessert wird. Ich glaube das ist die jüngste und beste Fotografin die ich jeh gesehen habe.

  2. Gestern hab ich ja nur gestichelt, heute werf ich einfach mal ein STUNNING in den Raum.

    Ob sie nun 15 oder 35 ist, tut eigentlich nichts zur Sache, aber die Werke sind einfach große Klasse. Defintiv eine Person, die man beobachten sollte. Da wird in naher Zukunft sicherlich noch einiges an spannenden Dingen passieren.

    Und um kurz den Bogen zu gestern zu spannen:
    DAS sind für mich ausdrucksstarke Bilder :)

  3. Ich war ja immer schon der Ansicht, dass Talent nichts mit Alter zu tun hat, sondern einfach mit der Möglichkeit (Zeit und Geld), es auszuleben. In der Schule damals hatten wir im Kunst LK auch viele Leute, die wirklich großartig gemalt und auch fotografiert haben und das teilweise schon mit 12. Nur leider ist aus den meisten auch nichts geworden, weil niemand sie gefördert haben und sie selbst sich ihres Könnens auch nie wirklich bewusst wurden oder Angst davor hatten, mit ihrer “Kunst” nichts zu verdienen.

    Sie hat durchaus Talent, ja, die Bilder sind toll und haben eine interessante Bildsprache, aber man sieht deutlich, dass sie sich selbst noch finden muss und es bleibt zu hoffen, dass sie ihr Talent auch wirklich nutzt.

  4. sehr schöne bilder. hab irgendwo schon einmal etwas über sie gelesen, mir fällt gerade nicht ein wo.

    zum thema talent: denke auch, dass es nix mit dem alter zu tun hat. man kann eine sache auch 40 jahre lang falsch/schlecht machen.

    über nicolas blog bin ich neulich auch noch auf 14-jährigen gestoßen, der unglaublich gute digitale sachen macht – hat keine eigene website glaub ich, hier kann man sich aber werke angucken: http://www.talentarena.de/aureax und im neuen depthcore-release (welches auch wieder absolut umwerfend ist) ist er auch verterten: http://depthcore.com/

  5. Sehr spannend – ich werde mir den Namen notieren und die junge Künstlerin mal im Auge behalten. Ich bin mir sicher, dass wir von ihr noch einmal etwas hören werden, wenn sie nicht – und ich hoffe nicht – einen anderen Weg einschlagen sollte.

    Auf jeden Fall herzlichen Dank an Dich für diese Empfehlung!

  6. Pingback: Become a fan of: Eleanor Hardwick. « Happy Schnitzel

  7. Bleibt nur zu hoffen, dass man sie nicht schult…

    Ein/e Berufsfotograf/in und eine Künstlerin wie Eleanor Hardwick trennt immerhin SEHR vieles. Sie hat ihren eigenen, wunderbaren Stil und könnte den meisten Professoren in diesem Studiengang wahrscheinlich noch etwas beibringen. Sie soll ihren Stil weiter führen, denn der macht sie besonders und in dem ist nunmal sie die beste….

    Einfach nur genial was die kleine da zaubert…