Erstes Video von Ex(?) Bloc Party Sänger Kele – Tenderoni

kele

Tenderoni ist die erste Auskopplung aus Keles erstem Solo Album «The Boxer». Wie zu erwarten war, ist das Ding sehr elektronisch ausgefallen. Muss ich mir noch ein paar Mal anhören um eine Meinung zu haben.

Kele Okereke wird auch beim Electronic Beats Festival am 20. Mai in Köln auftreten. Freue mich darauf, ihn dort mal wieder Live zu sehen.

Das Foto oben habe ich letztes Jahr beim Melt! Festival geschossen.

via

Kleiner Nachtrag weil ein paar Rückfragen kamen: Ich war der Meinung, Bloc Party hätten sich offiziell Ende letzten Jahres aufgelöst. Das scheint aber nicht zu stimmen. Zumindest finde ich gerade keine offizielle Erklärung. Es gibt nur Statements, dass die Band eine Pause für unbestimmte Zeit einlegt. Sorry, falls das für Verwirrung sorgte.

16 Kommentare (closed)

  1. Ich mags. Aber ich mag auch die ganzen Remixe der Bloc Party-Sachen sehr, teilweise sogar lieber als die Album-Versionen.

  2. Kele hat ein Solo-Album ? Danke für die Information. Habe Bloc Party das letzte mal am 17.02.2009 (glaube ich)in Köln gesehen. War ein genialer Auftritt.
    Was ich von dem halten soll, muss ich mir aber auch noch überlegen.

  3. finde komposition sowie klangelemente sind alte und meines erachtens nach ausgelutschte schablonen. finds sehr schlecht. (wie auch intimacy remixed) und versteht jemand die choreo?

  4. … also für mich stellt sich nicht die Frage, ob ich’s noch ein paar mal hören muss. Find es großartig. Danke für den Hinweis :-)

  5. Gediegen! Danke fuer den Post.
    Klingt schon mal sehr vielversprechend.

  6. Das Video erinnert mich an eine Mischung aus Daft Punk und D´Angelo.

    Mein Fall ist das nicht unbedingt.

  7. Wieso eigentlich ex Sänger? Haben die sich “offiziell” getrennt?
    Egal. Mir gefällt der Song auch wenn er nicht revolutionär neu ist. Warum muss eigentlich immer alles “New and innovative sein”???

  8. naja wenn es nicht new and innocative ist, kann ich es mir auch sparen anzuhören, weil es von den bestehenden dingen ja bereits vieles gutes gibt.

  9. Bis 0:54 gefällt’s mir überaus gut, danach klingt’s mir durch das zusätzliche Beat-Element zu poppig und spätestens beim Refrain wird’s richtig unerträglich. Schade, hatte Potential.

  10. Also seine Stimme ist wie imemr toll aber dann den Exceeder Beatfake zu nehmen finde ich doch sehr schade.
    Bin gespannt aufs Electronic Beat Festival.

  11. Pingback: Debütvideo von Bloc Party-Sänger Kele – „Tenderoni“