Gil Scott-Heron – I´m New Here

gil-scott-heron-im-new-here

Wenn Gil Scott-Heron nach 13 Jahren ein neues Album veröffentlicht, lässt das aufhorchen. Gil, der Typ, der mit dieser wahnsinnig präsenten Stimme dem Gewissen der Welt auf die Pelle rückte. Sein Stil schuf damals die Grundlage für die Spoken-Word Szene – aber das kann man alles an anderer Stelle nachlesen.

Am 5. Februar erscheint «I’m New Here» – ein Album mit 15 Stücken, darunter zahlreiche „Interludes“ mit einer Gesamtlänge von gerade mal 29 Minuten. Ich habe das Album inzwischen ein paar mal gehört. Müsste ich mich auf zwei Worte beschränken, würde ich «Intensiv» und «Tief» wählen.

Vom Funk der alten Tage ist nichts übrig geblieben, Gil Scott-Heron setzt 2010 auf trip-hoppige Sounds, wie sie ebenso hätten von Massive Attack produziert werden können. Dazwischen Folk-Elemente: übertönt, unterstützt oder zersägt von dieser Stimme. Wow.

«I’m New Here» wird bereits am Tag seiner Veröffentlichung ein zeitloses Album sein. Ein Album, das ein flüchtiges Hören nicht verdient hat. Gut gemacht, alter Mann!

Hier noch einmal das Video zur ersten Auskopplung aus dem Album.

Gil Scott-Heron – “Me And The Devil”

I’M New Here bei Amazon vorbestellen.

10 Kommentare (closed)

  1. Richtig krasser Typ. Ich wunder mich, dass er mir so lange verborgen bleiben konnte.
    Der Song und vorallem das Video ist der Wahnsinn. Habe mir aber auch mal die älteren Sachen angesehen, unfassbar.
    Ein Kumpel von mir hat noch die ganzen alten Sachen auf Platte. Ich habe schon gesagt, dass wir mal einen intellektuellen Abend machen und uns die mal anhören.

  2. The Revolution will not be downloaded, oder so…

    „Me And The Devil“ ist auf jeden Fall ein erster Höhepunkt des Musikjahres, freu mich schon sehr auf das Album.

  3. Hab das Video gestern bei Markus schon inhaliert – Stimmungsvoller gehts kaum. Mich hat das Album (Hörprobe) und der Mensch mit seiner Geschichte dahinter (Wikipedia) auch schon gänzlich überzeugt. Ich freue mich auf die musikalische Reise, wenn das Album ausgeliefert wird – ist bestellt.

  4. Pingback: Links (21. Januar 2010 - 24. Januar 2010) | Testspiel.de

  5. Wow. Den gibt es, Gott sei Dank, noch? Absolut Mega finde ich seinen Song “Save the Children”. Die Scheibe (die neue) ist so gut wie gekauft.

    The Revolution will not be…

    Peace

  6. Pingback: Gil Scott-Heron “Me And The Devil” – Openmedi

  7. I´m new here – was ein genialer Titel und dann die Platte,
    ebenso irre, mit das Beste was ich dieses Jahr gehört habe. Gegen 23.00 Uhr auf einer Geburtstagsparty.
    Die Platte lief als Vinyl und der Sound hatte alle im Raum gefesselt, bzw. beknistert. Ganz moderne Musik
    mit dem ürsprünglichen Schuss Blues, Realität.
    Das ist ganz was anderes als Schicki-Micki-Kram.