Heimfahrt

gepaeck

Ich lebe seit ziemlich genau fünf Jahren in Köln. Die Anfangs so geliebte Stadt wird mir seit einiger Zeit immer gleichgültiger, aber hey, daran sind immer zwei Parteien schuld. Nicht viel besser ist es mit meiner Heimatstadt Saarbrücken. 200000 Einwohner, fast jeder kennt jeden. Damals wurde es mir zu eng da, zu provinziell, zu wenig von eigentlich allem.

Umso mehr überrascht es mich, wie sehr ich mich gerade darauf freue, meine Heimat zu besuchen. Gute Freunde treffen, sich bei den Eltern mal blicken lassen, einen Geburtstag feiern. Mein letzter Besuch in Saarbrücken ist schon wieder zwölf Monate her, und ich freue mich darauf, auch weil das die ersten drei Tage in diesem Jahr sein werden (zumindest soweit ich mich erinnere), an denen ich nichts arbeiten werde. Mal sehen, ob ich ein paar Fotos mitbringe. Euch ein schönes Wochenende.

21 Kommentare (closed)

  1. Bei mir sind es jetzt vier Jahre Köln – und so langsam verliert diese Stadt an Reizen. Ich kann Deinen Drang zu Heimat sehr gut nachvollziehen – viel Spaß dort! :)

  2. Zwei Parteien, genau. Saarbrücken freut sich nämlich auch auf Dich, da sei mal sicher :)

  3. na toll, dass ich das jetzt erst erfahre. ich lebe seit 20 jahren hier in saarbrücken.

    schade, dass du wohl eher keine zeit für ne kurze treffung haben wirst. ;)

  4. Ach, lustig, du kommst auch aus em Saarland :) Dann mol fill Spass dahemm! ;)

  5. Wenn du aus Saarbrücken zurückkommst wirst du wieder wissen, was Köln zu bieten hat. ;-)

  6. Macht doch immer mal Spaß in die “Heimat” zu fahren und alte Freunde und Bekannte zu treffen. Meistens ist es dann auch schön nach ein paar Tagen wieder zu Hause zu sein ;)

  7. servus kai!

    viele saarländer empfinden ihre hauptstadt so wie du. ging mir auch so. aber mittlerweile empfinde ich genau diese dinge als das, was den großartigen charme von saarbrigge ausmacht.

    vielleicht findest du das hier spannend: http://gebhardt-foto.de/sb/

  8. Ich habe das ähnliche Gefühl mit meiner Heimatstadt. Allerdings werden meine romantischen Gefühle dann doch immer wieder zerschlagen, wenn ich dann dort aufkreuze. Inzwischen sind es einfach sieben Jahre, die Freunde dort haben sich ausgesiebt (quasi Spreu und Weizen) und die letzten Male war es immer so, dass ich mich nach zwei Tagen Heimat doch wieder nach Berlin gesehnt habe und besonders in diesem Jahr sehr froh bin, doch noch hier zu sein…

  9. @kai – freudscher versprecher. ich wollte diese frage natürlich an dich richten. ;)

    also, wann wärst du denn im eck so anzutreffen? vielleicht pack ichs ja, mal tach zu sagen.

  10. Was genau hält dich denn in Köln? Und wenn die Antwort “Eigentlich nichts…” ist: Welche Stadt käme danach in Frage? Berlin (weil da alle hingehen), Hamburg (weil… ja, warum eigentlich?), München (weil schick oder so?), London, New York, Kopenhagen?

  11. Kai, hau rein. Gönn dir die Ruhe der Heimat und tank mal auf.

  12. … und genau aus dem von dir beschrieben Grund hab ich Köln der Heimat wegen wieder verlassen … und bereute es noch in keiner Sekunde … dafür macht mir Köln wieder mehr Spaß wenn ich ab und an mal wieder dort bin …

  13. Bin auch vor 5 Jahren aus Saarbrücken (allerdings nach HH) weg gezogen und komme auch nur noch 1-2 mal pro Jahr in die saarländische Landeshauptstadt zurück. Freue mich auch immer sehr auf Saarbrücken, wo es mir – im Gegensatz zu dir – nie zu eng wurde (bin nur aus beruflichen Gründen nach Hamburg gezogen).

    Viel Spaß “dehemm”! ;-)

  14. Das ist ja cool! Ich bin auch (fast) aus Saarbrücken und wohne immer noch dort :D
    Dafür war ich die letzten Tage in Köln und will auch mal dort hin ziehen, mir ist es auch zu “provinziell” hier ;D

    Vielleicht läuft man sich ja mal über den Weg
    Wünsche dir viel Spaß ;D

  15. Oh. Eine alkr Urban Messenger Bag. Bist Du davon auch so begeistert, wie ich?

    Liebe Grüße, Oli

  16. nach 9 jahren hat mich köln dann auch mal irgendwann genervt, es ist eine hassliebe. aber ich bin weggezogen. gut, so manch einer würde jetzt sagen, “kein grund, gleich nach düsseldorf zu ziehen”, oder “lieber bis zum tod in köln als einen tag in düsseldorf”. aber ich mags und alles was neu ist, ist spannend. bestimmt auch saarbrücken ;) viel spaß!

  17. Mensch, Kai, ich habe komme auch aus Saarbrücken und habe 18 Jahre in und um Köln gelebt. Irgendwie hat mich die rheinische Lebensart an die saarländische erinnert. Jetzt lebe ich in Wiesbaden und, glaub mir, Köln würde dir fehlen ;-)Was sind denn deine Tipps zum Ausgehen in Saarbrücken? Am St. Johanner Markt hat schon wieder ein nettes Lokal dicht gemacht…