Hello Iceland! (Bye Bye Germany)

hello-iceland

Es ist soweit: morgen werde ich mich in aller Frühe auf den Weg nach Island machen. Ich bin so derbe aufgeregt, das kann sich niemand vorstellen. Ich freue mich darauf, Marcel dort zu treffen, und auf den ganzen Stress den wir uns in den letzten Monaten angetan haben, anzustoßen. In Island!

SONIC ICELAND ist das aufwändigste, was ich bisher in meinem Leben angegangen bin. Ich würde lügen, wenn ich schreiben würde, dass alles bisher prima gelaufen ist. Von der nicht vorhandenen, aber so dringend benötigten finanziellen Unterstützung bis hin zur komplizierten Art der Online-Kommunikation mit den Isländern – es hat mich verdammt viele Nerven gekostet.

Ich hätte nie gedacht, dass Facebook mal zu einem Arbeitsinstrument für mich werden könnte. Aber die Isländer sind dort sehr stark vernetzt (und haben selten unter 800 Freunde…). Also haben wir über diesen Weg versucht, Kontakt mit Künstlern aufzunehmen. Die Mails die zwischen Deutschland, Island und Irland (Marcels Wohnort) hin und her gingen, möchte ich nicht zählen. Wir haben Datenbanken mit Infos über die Künstler gefüllt, sind eventuellen Zusammenhängen nachgegangen und haben nun eine gute Basis, nicht ganz Ahnungslos in Island aufzuschlagen.

Gleich am Freitag treffen wir zwei Bands (Sykur und Bloodgroup), danach besuchen wir deren Konzert in Hafnarfjarðar. So wird es wohl bis zum Ende weitergehen, denn unsere Liste ist verdammt lange, und die Zusagen vieler Künstler sind auch schon da. Organisatorisch wird es uns sicher ordentlich auf Trab halten, alle Termine sinnvoll zu legen und trotzdem noch das Spontane zuzulassen, was ja eine Grundidee hinter Sonic Iceland ist.

Ebenfalls neu für mich war, dass ich zusammen mit Marcel eine kleine, eigene Marke aufbauen musste. Auch das hatte ich mir etwas einfacher vorgestellt. Auffällig dabei war und ist, dass auch hier Facebook die größte Rolle spielt. Weder Twitter, noch unsere eigene Seite brachten annähernd so viel Feedback wie die Kommunikation über unsere Facebook-Seite.

Wie ihr euch denken könnt, werde ich in Island vor allem an dem Projekt arbeiten. Wer möchte, kann Updates wahlweise über die Website, den RSS-Feed, Facebook oder Twitter verfolgen.

Wer ein großes Herz hat, und auch noch eine Postkarte aus Island möchte, kann das Projekt finanziell unterstützen. Wir sind darauf leider wirklich angewiesen, sonst würde ich damit nicht so nerven.

Also macht’s gut, ich freue mich auf eure Kommentare drüben. Wir lesen uns spätestens im Juli wieder, und ich packe jetzt meinen Kram.

24 Kommentare (closed)

  1. Dir ganz ganz viel Spass, bin genau seit einer Woche wieder von Island zurück, diese Insel ist unfassbar, ich würde am liebsten direkt zurück!

    Gewundert hat uns übrigens das (natürlich nur teilweise) sehr schlechte Englisch der Isländer, sehen sie doch auf englisch fern und hören Radio (-;

    VIEL SPASS!

  2. @Kai, darum auch das (natürlich nur teilweise) (-;
    Klar, in den Hostels und Co. haben auch alle besser gesprochen als wir!
    Das beste war ein Hostel am Fluhghafen, nach gescheitertem Telefonat mussten wir hinfahren um für den nächsten Tag zu buchen (-; Aber das war im Endeffekt die lustigste Nacht.

  3. Oh, mann! Ich bin auch derbe auf die Berichte gespannt und freu ich schon tierisch auf das Endprodukt, die Fotos und und… Ich hoffe, ihr lasst auch diese krasse Vernetzung der Bands in die Berichte oder im “Buch” mit einfließen, das würde mich interessieren!

    Ok, dann mal viel Spaß euch zwei! Ich hoffe, ihr könnt die Zeit auch genießen und seid nicht zu krass mit der Arbeit beschäftigt!
    Ich drück euch die Daumen, dass Alles gut geht!

  4. Viel Erfolg und Spaß :)
    Es ist schön zu sehen dass Menschen sich noch für ihre Ideen einsetzen und ihr ganzes Herzblut hineinstecken.
    Meinen größten Respekt. Ich hoffe wir laufen uns anschließend in Köln über den Weg und Du erzählst ein wenig :)
    Und so habe ich dann doch auch noch gespendet!
    Nun verbleibe ich in großer Spannung auf das Endprodukt :)

  5. Yay! Danke euch allen. @Jan, klar, das können wir auch mal abmachen. Tausend Dank für die Spende! Wir wissen das mehr zu schätzen, als ihr euch das vorstellen könnt, ganz ohne Scheiss.

  6. Yeah, bin mal gespannt auf die Ergebnisse. Und gleichzeitig hoffe ich mal, ihr findet auch die Zeit etwas von diesem wahrhaft wunderschönen Land zu sehen, also neben den Städten…

    Viel Spaß! Freu mich schon auf Juli, wenn es bei mir hingeht…

  7. Ich fliege morgen in die komplett andere Richtung los, aber wir landen in etwa auf dem gleichen Längengrad (mit ein paar Breitengraden Unterschied).

    Viel Spaß!

    Ralf

  8. Viel Spaß und bin gespannt auf Fotos & Impressionen aus Island. Finde das Projekt eine gute Idee, sowie die Umsetzung ist wohl federführend mit den Neuen Medien.

    Viele Grüße, Philipp

  9. Gutes Gelingen und eine schöne Zeit dort! Ich freue mich ebenfalls auf die Berichterstattungen. :)

  10. viel viel spaß da oben und laßt euch nicht wegfangen…
    freu mich auch schon genau wie die anderen auf eure fotos und storys :)