Hot Club de Paris, Schmackes und Pinscher – Tsunami Club, Köln

Hot Club de Paris

Gestern hatte ich mein Debut im charmanten Tsunami Club. Der recht kleine Laden befindet sich in einem Keller in der Kölner Südstadt. Wir waren etwas verwundert, dass Hot Club de Paris in einem so kleinen Club spielen, also hieß es früh da sein, um noch an Karten zu kommen. Um 20:00 sind wir angekommen, aber außer uns: niemand da. Ok, erstmal noch zum Italiener und lecker essen. Als wir den Club dann um 20:45 betraten, sah es schon etwas anders aus.

Dem überraschten Publikum wurde um 21:30 ein lokaler Support geboten:

Schmackes und Pinscher

Schmackes und Pinscher

Schmackes und Pinscher, ein Duo + CD-Player. Wohlgemerkt ein neuer Player, von Denon. Bei den Kölnern kam fast die ganze Musik aus dem (neuen!) CD-Player. Gitarre und Gesang waren live. Und wie! Der stets verzerrte Gesang (Effektgerät!) grossartig, die Musik elektronisch und irgendwie auch großartig. Könnte gut sein, dass Schmackes und Pinscher (aktuell 553 Freunde) noch groß rauskommen. Am besten hört ihr euch die beiden mal an.

Hot Club de Paris

Hot Club de Paris

Wer mit einem Accapella Stück sein Set eröffnet, ist nicht ganz dicht. Oder heißt eben Hot Club de Paris. Der Sound der Liverpooler ist quirlig und roh. Die Band erklärt auf Nachfrage aus dem Publikum ihre Namensgebung weitläufig, wie sie uns überhaupt so ziemlich alles erklären. Mit deutschen Ansagen sparen sie auch nicht. Nach jedem Song werden 2 Minuten lang Witze gerissen, kleine Geschichten erzählt und die Sache mit dem Safer Sex wird kurz erläutert. Nach einer guten Stunde und 2 Zugaben ist der Spaß vorbei. Alle gehen zufrieden nach Hause und wissen wohl, dass es das letzte Mal war, dass man die Band in einem so kleinen Club hat sehen können.

Hot Club de Paris sind weiterhin auf Deutschland-Tour – das ist eine Empfehlung!