hülsta Möbel jetzt auch in Szene-Chic

Hülsta Möbel

Hülsta Möbel

Dieser Tage können wir die Kampagne hülstas zur neuen Serie Inviting Life bestaunen. hülsta setzt dabei auf gnadenloses Trendy-Image inkl. Saustall im Zimmer des jugendlichen Rebellen. Klar kommt die Website schön flashig um die Ecke. Wer sich zu den Produkten etwas informieren will, kommt um den 18 MB Download eines PDFs nicht vorbei. Dort werden dann Gründe genannt, die für hülsta und wohl gegen ein Schwedisches Unternehmen sprechen sollen.
Beispiel:
“Unsere Matratzen halten alles aus – nicht nur, wenn du schläfst” - Versteht ihr? Nicht nur wenn… oder
“Keine scharfen Eckkanten – keine blauen Flecken.” Was denn jetzt? Ein Rebell ohne blaue Flecken? Ich weiß nicht.

Dabei sehen die Möbel von hülsta gar nicht schlecht aus. Der Casus knacksus wird wohl der Verkaufspreis der Möbel sein. Den erfährt man leider weder im PDF, noch auf der Website. Hat von euch schon mal jemand Möbel von hülsta gekauft?
Fotocredit: hülsta

12 Kommentare (closed)

  1. Ich war mal kurz davor mir ein -bisunterdiedecke- Regal-System von denen zu kaufen. Nur für “normal” Verdiener ist das viel zu teuer. Mit viel Glück erwischt man mal nen Restposten, aber sonst…

    Mir ist nämlich, als ich das individuelle Angebot bekommen habe, schmerzlich bewusst geworden das ich zur o.g. Verdienstkategorie gehöre… ;o)

    9800€ für ein nichtmal 3m langes Wandregal… puh.

  2. Meine Eltern waren bekennde hülsta-Fans und die Investition hat sich damals auch gelohnt: Vier Kinder und bisher schon 15 Jahre haben die Möbel vollkommen unbeschadet überstanden!
    Bei hülsta stellt man sicherlich keine schlechten Möbel her, aber ich persönlich finde sie bisher immer langweilig und das jetzt gezeigte bekomme ich eben auch beim schwedischen Giganten, nur deutlich günstiger. Umwerfend neu finde ich bei hülsta jetzt nichts und “coole” Werbung erzeugt nicht immer ein cooles Produkt, da helfen auch keine iPods und Macbooks… ;)

  3. Sie mögen ja schöne Möbel haben, aber die “High Quality” kommt bei der Seite null rüber. Es hakt an allen Ecken und so wirklich toll gestaltet isses jetzt auch nicht. Viel Energie an Fotos verschossen, beim Rest ordentlich gespart. Und was bitte soll dieser mopplige “Rocker” da? Hm!

  4. Meine Frau und ich haben für unsere neue Wohnung (fast) alles von Hülsta bestellt. Beim Arbeitszimmer überlegen wir noch, was wir nehmen.
    Aber ich denke, der Mehrpreis schlägt sich in der Qualität nieder. Ich habe einfach keine Lust mehr, dass es im Schrank einmal knallt und eine Zwischenplatte ist wieder runtergekommen. Wird bei Hülsta nie passieren.
    Und in Sachen Design hat sich bei den Jungs aus Stadtlohn auch einiges getan…

  5. Naja, mag ja sein (@Thorsten), dass sich das Design stark verbessert hat und zur Qualität stimme ich dir uneingeschränkt zu!
    Aber ich könnte es mir einfach nicht leisten und die Werbekampagne macht die Produkte für mich nicht cool! Habt ihr euch mal die Beschreibungen der einzelnen Schränke (dieses Flash Mouse-Over) angeschaut?! Da heißt es z.B.: “Pull it out: Gästebett ist inklu.” Was ist daran cool? ;)
    Und wie schon in meinem ersten Kommentar angemerkt: Ein Produkt ist für mich nicht cool, weil da viele stylishe Leute auf den Fotos sind und überall Apple-Produkte zu sehen sind (auch wenn ich selbst Macianer bin)…

  6. Also etwas krampfhaft jugendlich sieht das schon aus. Und die Texte sind wirklich peinlich. Aber einige der Möbel sind doch ganz brauchbar. Nette Schreibtische. Mit der Qualität von Hülsta habe ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Das Schlimme daran ist nur, dass man Hülsta nur bei den herkömmlichen großen (sprich langweiligen) Möbelhäusern bekommt. Oh Schreck!

  7. Ich kann Adrian nur zu stimmen die Möbel kriegst du wirklich nicht kaputt, nur langsam will ich sie loswerden ich hab alles in meinem Zimmer mit Buche… und dabei mag ich weiße und schwarze Flächen viel lieber aber naja… Ich kanns meinen Eltern zzt. noch nicht antuen, deswegen miste ich meine restlichen Schränke raus (bzw. in das Zimmer von meinem Bruder ;) )

    Naja ich schreib grad ein 15+1 ich schick dir das dann irgendwann mal Kai.. dann sieht man auch mehr.

  8. Hallo,

    hmm, habt Ihr Euch schon mal Gedanken um die Produktionsbedingungen, Materialien etc. des sog. schwedischen Einrichtungshauses gemacht?

    Wisst Ihr eigentlich, wieviel Lösungsmittel in einem Billy-Regal stecken und wie Ihr Eucht Tag für Tag mit einer schönen Dosis Formaledhyd versorgt?

    Die Hülsta-Möbel sind, bis auf einige Ausnahmen in den NOW!-Serien ziemlich langweilig und altbacken. Nur “überteuert”, das sind sie absolut nicht.

    Würden Käufer von Billigmöbeln an den (theoretisch notwendigen) Entsorgungskosten beteiligt, sie würden sich wundern, wie wenig billig die dann noch sind.

  9. Es hat ja auch niemand gesagt, dass sie “überteuert” sind! ;) Sie sind nur eben “so teuer”, dass sich ein Normalsterblicher eben nicht schnell mal mit der neuen Serie eine ganze Wohnung einrichten kann.

  10. ich hab mir mein wohnzimmer voriges jahr mit der hülsta now-reihe eingerichtet, die mir der nicht ganz so auf hip und durchgestylt aufgemachte vorgänger zu sein scheint. gekauft hab ich hülsta damals, weil ich auch bei den schweden und unseren österreichischen konkurrenz nichts vergleichbares gefunden habe, und preis zwar hoch, aber in für das gebotene doch erträglichen sphären lag. ich hab aber auch noch einen couchtisch gekauft, keinen coffee table…

    einziger kritikpunkt: der lack ist nicht wirklich resistent gegen katzen-krallen…

  11. @Wolfgang:

    Es gibt etwa 8 verschiedene NOW!-Möbelserien von Hülsta.
    Diese sind durchnummeriert, weisen dabei aber Lücken auf. NOW! Nr. 4 gibt es m. E. nicht.
    Sie sind ganz unterschiedlich in Art und Anmutung und wohl für verschiedene Zielgruppen vorgesehen. Man muss sich wirklich die Mühe machen und alle Serien anschauen, von der einen auf die anderen schließen funktioniert leider nicht.
    Die Serien bleiben relativ lange im Programm und, ganz wichtig, die höheren Nummern sind nicht die Nachfolger der älteren Serien. NOW! Nr. 1 gibt es beispielsweise immer noch.

  12. NOW Nr. 1 ist es, jetzt wo du’s sagst. Der fehlende Zusammenhang wurde sogar mir relativ schnell klar, wenn man die Teile vor Augen hat. Aber schön dass die Serien unabhängig voneinander lange im Programm bleiben, vielleicht kauf ich mir ja nochmal was nach…