IKEA stellt LEKO vor – ein Auto!

ikea-auto-leko

Die Gerüchteküche brodelt – in den letzten Stunden rast die Meldung durch das Netz. Auf einer Website läuft der Countdown zum ersten IKEA Auto namens LEKO. Vielleicht kann einer von euch mitlesenden Franzosen kurz übersetzen, was der freundliche Herr in dem Video erzählt?

Rechnet man den Countdown mal runter, merkt man, dass er ziemlich genau am ersten April ausläuft.

Nice Try.

Registriert ist die oben genannte Domain übrigens auf die Pariser Kreativschmiede La Chose.

29 Kommentare (closed)

  1. wär ja wirklich mal interessant geworden…
    ob man des wohl auch zu hause hätte zusammenbauen müssen?

  2. es könnte aber auch ein ziemlich geiles bett werden so mit einer wölbung wie ein modernes Himmelbett
    oder es ist ein seeeeeehr cooles hochbett für kinder :D

  3. hrhr, nette Idee! Alles hab ich zwar nich verstanden, aber hauptsächlich erzählt er, dass das Auto super-umweltfreundlich ist, in Zusammenarbeit mit WWF entwickelt wurde und natürlich für alle bezahlbar ist.

  4. Naja leienhaft übersetzt sagt der liebe “Diseignör” LEKO sei das Auto von morgen. Nicht nur sei es dank seiner geringen Emissionen gut für die Umwelt, praktisch, sondern auch für jedes Budget erschwinglich.

    Wenn dies also kein Aprilscherz ist heiß ich Expedit.

  5. Im abbinder wird allerdings der 31. märz genannt als tag X (nix 1. april). Countdown script ist nur schlecht/unlogisch programmiert.

  6. Endlich mal ein Auto was sich mit einem einzigen Werkzeug reparieren lässt…das einzig doofe ist das immer genau die Türen gerade nicht Lieferbar sind die man haben will…

  7. Pingback: IKEA Leko - ein Auto aus dem schwedischen Möbelhaus? » Heimtechnik.com

  8. daraus ergibt sich bestimmt eine gemütliche gartenlounge mit dach/sonnenschirm..

  9. Pingback: Ist der Leko ein Auto von IKEA? « Das Leben ist (m)ein Ponyhof!

  10. Pingback: LEKO - Das Auto von IKEA : Markenserviceblog

  11. dann bin ich aber auf ikea hackers gespannt, ist dann das ikea “pimp my ride”, juhu…
    ach, kai, oben geht der erste link nicht, da fehlt ein h vor dem ttp!
    (nehme jetzt doch wieder roitsch als name, denn bin ja nicht der einzige markus hier)

  12. LEKO … wenn mans französisch ausspricht, könnte es “Le Con” heißen… “Der Depp/Idiot” …

  13. Pingback: Ikea Auto Leko vorgestellt | Luftblog

  14. Ein Ikea-Auto? Wow wie kommt Ikea denn darauf? Wird es auch in gelb-blau sein? Naja ich werde es verfolgen.

  15. Pingback: IKEA LEKO: Das Automobil der Zukunft | Shoppingblog von t-online.de

  16. Leko mio! Ein Billy-Auto, nein, danke.
    Dürfte eher eine gelungene “Lass die Leute über IKEA reden”-Aktion sein, denn etwas Wahres.
    Wenns ein IKEA-Autosystem gäbe, ich würde es jedenfalls nicht zusammenbauen wollen.

  17. @Kai, ich verfolge das wirklich…habe nämlich vor verfassen des Kommentars mich mit meinem Bruder erst über das Ikea-Auto unterhalten.

  18. Ich freue mich schon das Ikea Auto zu sehen. Stelle es mir vor wie eine Mischung aus SMART und dem alten, sehr alten Honda Jazz. Also nichts für`s Auge. Ich bin jedenfalls gespannt.

  19. Wie zu erwarten war – nix.
    Ich versteh nur den genauen Hindergrund nicht, dafür hatte ich wohl zu wenig Französisch. Kann jemand weiterhelfen?

  20. Toll was ist das denn jetzt?
    ich kann zwar kein französisch aber für mich sieht das aus wie ein organisations servie für mitfahrgelegenheiten zum nächsten ikea in Frankreich.
    Ha ha @ Blogszene ihr habt euch ja schön verarschen lassen

  21. Hehe, ich sag ja, welche Räder…

    OK, es geht also um eine Mitfahrerbörse für den nächsten IKEA-Trip. Aber warum nicht? Das ist doch wirklich Öko…

    “LEKO, das ist das Auto, das Sie bereits besitzen; oder auch das Auto, das Sie nicht besitzen.”

    Ganz klar, oder? :)