In Berlin

.

Angenehmen Flug gehabt. Insgesamt länger gebraucht als mit der Bahn. UMTS Stick nicht wieder gefunden. Sim-Card von iPhone bei Ankunft zerschossen. Gefreut, dass ich das HTC Magic zum Test dabei habe. Keine Telefonnummern meiner Freunde dabei. In zwei Tagen vier mal in der Bahn kontrolliert worden. Sonne, Sturm und Regen gehabt. Kurz mit Henrik gesprochen. Auf der Webinale gelangweilt. X Kilometer zu Fuß hingelegt. Viel Berliner Pilsener getrunken. Noch keinen Döner gegessen. Lecker Pizza bei Due Forni gegessen. Nur zwei Magazine bei “Do You Read Me?!” gekauft. Im Office von Soundcloud gewesen. Mit einem echten Seattler gesprochen. Englisch! Überhaupt mit vielen Leuten ins Gespräch gekommen. Die Karl-Marx-Allee abgelaufen und für langweilig befunden. Im Office von Mister Wong gewesen. Einen Haufen schlechter Fotos geschossen. Stunden auf dem Balkon im 15. Stock verbracht. In Kreuzberg, Friedrichshain, Prenzlauer Berg und Mitte gewesen. Neukölln und Wedding noch immer nicht besucht. Eva vermisst. Sonst nichts vermisst. Noch keinen Lieblingskiez ausgemacht. Im Oberholz gesessen um Beitrag online zu stellen. Einladung zum Rundgang im Spreadshirt Office in Leipzig bekommen und angenommen. Gästelistenplätze für Elbow heute Abend bekommen und tierisch darüber gefreut. Mich gewundert, wie schnell die Zeit vergeht. Schonmal mit dem Packen angefangen. Mich auf Leipzig gefreut.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

58 Kommentare (closed)

  1. Hey die Lambretta kenn ich doch – steht die nicht in Mitte Nähe des jüdischen Kulturcafes? Schöne Gegend da – unbedingt mal bei Toca Rouge essen gehen (beim nächsten mal) ;)

  2. Neukölln und Gemüsedöner kannste ooch kombiniern: Wenn du vom S+U-Bahnhof Hermannstraße gen Norden läufst, findest du auf der linken Straßenseite direkt in der Mitte der Ein- und Ausfahrt der Warthestraße auch so einen Gemüsedöner (eine Zweigstelle vom Mehringdamm-Gemüsedöner, also Chicken Döner mit fritiertem Gemüschen). Danach kannste weiter geradeaus laufen, an der Leinestraße in die U8 einsteigen und dann Mauris Tour ab Schönleinstraße veranstalten, s.o. – Alternativ steigst du, so es nach 20 Uhr ist und du durstig bist, schon an der Boddinstraße wieder aus und gehst ins Syndikat (Weisestr. 56 glaub ich), um dort zutraulich feszukleben und den Laden erst spät und deutlich angeheitert zu verlassen.

    1A Fotos!

  3. Die Bilder gefallen mir richig gut. Mit welcher Kamera bekommt man soetwas hin?
    Warum hast du dich auf der Webinale gelangweilt?

  4. Echt coole Berlin Fotos. Ich wohne nahe dem Müggelsee, da gibt es traumhafte Naturkulissen die zum Fotografieren einladen. Kann ich nur empfehlen!