17 Kommentare (closed)

  1. Pingback: » Jamie T. macht die Beyoncé: “If I Am A Boy” | 78s - Das Magazin für bessere Musik

  2. Trotz der sehr undeutlichen Aussprache ist dieses Cover danke der einmaligen Stimme einfach fantastisch!

  3. Hm hm hm…. Die stimme ist geil… Aussprache ginge bestimmt besser… Aber hat er den Text nicht auch verändert? Hört sich so anders an….. Hmmmm

  4. Immer wenn ich Beyonces If I Were A Boy im Radio läufen hören, geb ich mir alle Mühe weg zu hören
    Aber das hier ist extraordinaire. Pscht jetz! Nimma tippen… Zu laut… psssscht…

  5. sehr sympathisch auch die weißen Tennissocken in den Sneakers :)

  6. Ich hab ir das Video jetzt schon so oft angesehen … die Interpretation ist GROSSARTIG! Jetzt wo ich Gitarre zocke und weiß wie man Saiten aufzieht weiß ich es zu würdigen *hehe*

  7. Pingback: Jamie T – If I Were A Boy (Cover) | electru.de

  8. @astrid
    klar hat er den text verändert, den originaltext als junge zu singen wär auch sonst irgendwie…….merkwürdig

  9. Ich steh ja normalerweiße so gar nicht auf beyonce ihre musik (sie find ich schon ganz “sympatisch” =) aber das lied liebe ich im orginal…
    Die Coverversion gefällt mir nicht so gut…wenn ich schon Cover auf Live Lounge anschaue dann wie “Pokerface” von “You me at six” ( http://www.youtube.com/watch?v=L1CNnya3qJE ) oder “Boom boom pow” von “Asher Roth” ( http://www.youtube.com/watch?v=JBFGZCTAJIE )

    die 2 find ich persönlich besser besonders weil asher roth extrem stylisch ist xD

  10. Ich kanns nicht lassen ich muss kommentieren. Erstmal GROSSARTIGES Lied. Ich kannte das original nicht aber die BBC live lounge ist grossartig und Jamie T’s Version passt wunderbar zum Sommerende.
    Ich verstehe nur beim besten Willen nicht wieso man das nuscheln oder die schlechte Aussprache kommentiert. Genau das macht es doch GUT – oder auch schlecht – und wenn mans schlecht findet kann man ja meinetwegen kommentieren das es schlecht ist, aber sowas ist doch …… na… unnötig.

  11. Leute, jamie t umsaonst UND legal! auf tonspion.de findet man sticks’n stones und nen remix von chaca demus!

  12. Pingback: off the record – begegnen wir der zeit wie sie uns sucht | off the record