Kein Herz für Blogs mehr

Am Freitag ging die zweite Runde “Ein Herz für Blogs” über die Runde. Ich habe ehrlich gesagt damit gerechnet, dass beim zweiten Mal weitaus weniger Blogs mitmachen. Wieviele genau sich nun beteiligt haben, kann ich gar nicht sagen, da viele Blogsysteme keine Trackbacks senden, und der Deal ja eh der war, dass man nicht auf die Aktionsseite verlinken muss.

Ich habe vom Feedback nicht allzu viel mitbekommen, da ich am Freitagnachmittag bereits ins Wochenende bin, und gestern abend zum ersten mal wieder den Rechner angeschaltet habe. Soweit ich es überblicken konnte, waren alle, die selbst mitgemacht haben, begeistert. Begeistert zeigten sich auch viele, die verlinkt wurden. Das Beispiel, das wohl die weitesten Wellen geschlagen hat, war das vom 13-jährigen Maxi. Er nämlich wurde zuerst von Marcel verlinkt, was irgendwer Johnny von Spreeblick gelesen hat, und es Marcel gleichtat. Maxis Besucherzahl ist von durchschnittlich 30 auf 1000 geklettert.

Etwa genau das ist so ein bisschen der Traum hinter solchen Aktionen. Bei einer Präsi würde jetzt jemand nicken und leise “Win-Win-Situation” sagen. Ich denke, darüber darf ich mich freuen, und wenn ich sowas anstoßen konnte, dann freut mich das.

Ihr könnt es euch wahrscheinlich schon denken, jetzt kommt das…

Aber

Bereits beim ersten Mal im Frühjahr kam neben dem Jubel die Kritik. Meistens läuft das so, dass Spezialisten ein Szenario aus meinem letzten Job (ich war bei einer SEO-Agentur angestellt), dem Wort Linkbait, den Blogcharts und meiner Position dort herstellen. Ganz so, als hätte ich zur Tarnung mal eben in drei Jahren 1500 Blogartikel geschrieben, um nebenbei mit einer solchen Aktion den großen Coup zu landen. Das geht so weit, dass Blogs, die sich an der Aktion beteiligen, in den Kommentaren erklärt bekommen, wie doof sie sind, auf meine Taktik hereinzufallen, da ich schließlich derjenige sei, der den ganzen Traffic bekommt, die Backlinks abstaubt, und sogar noch Werbung auf der Seite hat.

Nicht zur Verteidung, aber einfach mal so, hier ein Screenshot meiner Besucherzahlen der letzten 30 Tage:

besucherzahlen

Ha!

Und nun?

Also, kommt die nächste Aktion wieder in sechs Monaten? Glaube ich nicht. Auch wenn es mich wirklich freut, dass so viele Blogs sich beteiligt haben, sich viele viele bedanken und sicher einen Gewinn aus der Sache gezogen haben, würde ich das gerne (zumindest hier) hiermit still legen.

Ich werde weiterhin immer mal wieder ein Blog vorstellen. Dafür brauche ich keine Aktion. Das könnt ihr genauso tun. Eine weitere Möglichkeit wäre, dass sich jemand anderes um die nächste Aktion kümmert, die Domain wäre auch noch frei. Ich muss mir das nicht noch einmal geben.

83 Kommentare (closed)

  1. Ich würde die Aktion übrigens direkt übernehmen. Wenn das also in 6 Monaten jemand in die Hand nehmen soll: Ich bin dabei! Harhar.

  2. Jetzt sei ma ein bisschen selbstbewusst – einem guten Blog wie Stylespion.de gebe ich doch gerne einen backlink. Ich (und das bringt dir SEO-technisch GAR nichts) verlinke öfter auf gute Posts von großen Blogs natürlich AUCH stylespion.

    Machs nochmal xD

  3. wieso hat dein blog eigentlich immer am ende der woche son knick in den besucherzahlen? nur mal aus soziologischem interesse warum das verhalten der internetnutzer so ist..oder so ähnlich…

  4. @ Willie

    Das wird wahrscheinlich damit zusammenhängen, dass mit dem Wochenende der allgemeine Internetkonsum sinkt! Viele Menschen surfen unter der Woche eher, sei es auf der Arbeit, in der Uni oder weil man nach der Arbeit/Abends unter der Woche nicht soviele Freizeitaktivitäten macht wie am Wochenende. Am Wochenende wird Tagsüber und Abends viel mehr abseits von Internetzugang gemacht. Das erklärt auch warum gerade der Samstag das totale Loch ist. Am Sonntag Abend ist schon wieder Zeit für Internet, weil keine Zeit anderes.
    Fallbeispiel: Überleg mal warum Blockbuster im Fernsehen eher unter der Woche, Freitags oder Sonntags laufen, nicht aber Samstags:)

  5. Och Männo. Lass doch die Leute reden. Ich find auch Kai, Joran hat Recht: Du darfst dich nicht immer so runterziehen lassen.

    Vor allem hast du das doch gar nicht nötig.
    Klar wollen wir alle Links und Backlinks und viele Leser und und und. Aber nur die Wenigsten haben solche tollen Synergie-Ideen wie du. Mit echt nettem Inhalt und Nebeneffekten, die W E I T über schnöden SEO-Kram hinaus gehen.

    Einfach weiter machen! Das wünscht sich von einem ihrem Lieblingsblogger

    die Biggi :-)

  6. kann mich dem allgemeinen Tenor nur anschließen. hatte bei diesem Durchlauf keine Zeit, dadurch aber zig neue Blogs gefunden und freute mich eigentlich schon aufs nächste Mal.

    @Marcel: mach doch :) Schnapp dir die Herz-für-Blogs-Domain und trete 2x im Jahr die Sache los.

    Alternative: jetzt 2 Termine im Jahr festklopfen. Vorschlag: erste Aprilwoche und die erste Oktoberwoche. Die Aktion kann so dezentral von interessierten Blogs aus gestartet werden und bis Ende der Herz-Woche gibts dann viele schöne Beiträge. :) Dann kann auch keiner mehr sagen, irgendein Blog profiliert sich. Leider gibts dann auch keinen zentralen Thread, wo man die Mitmacher findet.

    Ansonsten hätte ich auch null Problem damit, wenn das hier weitergehen würde.

  7. Kai, lass Dir nichts in die Schuhe schieben! Dein Blog ist auch ohne diese Aktionen sehr erfolgreich, was man ja an den häufigen Artikel und Kommentaren merkt. Aber manche Leute (die wahrscheinlich auch noch darauf neidisch sind) wollen leider gerne anderen selbstnützige Taten unterschieben. Einfach Schwachsinn.

  8. Ich finde es auch sehr sehr schade, kann Dich voll und ganz verstehen. Dein Blog ist auch ohne diese Aktionen sehr erfolgreich!punkt

  9. Wenn es keinen Spaß mehr macht, soll man ja aufhören.

    Trotzdessen schön, dass Du die Sache angesetzt hast, vielleicht gehts ja woanders weiter. Lass Dich nicht ärgern.
    Lovers and Haters.. C:

    Ich “klicke” immer gern bei Dir rein.
    Ben

  10. das leben ist voller heuchler, schwindler und korrektmenschen, die einem in wahrheit nur das schlimmste wünschen und vor neid platzen, wenn man guter laune ist.

  11. Persönlich finde ich die Entscheidung sehr schade. Aus dem einfachen Grund, dass mir die Aktion viel gegeben hat. Damit meine ich nicht meine Besucherzahlen, die waren kaum spürbar höher, dafür habe ich einige interessante neue Blogs kennengelernt. Was ja der Sinn der Sache ist.

  12. mach einfach dein ding weiter. blogs kommen und gehen und auf dauer setzen sich nur die guten durch. denn wenn du qualität hast, bleiben auch deine stammuser!

  13. Warum sollte ich Dir, Kai keinen Backlink geben, wenn mir die Aktion gefällt? Was ist daran unfair für eine gute Idee viele Backlinks zu bekommen?

  14. Hallo Kai!
    Vielen Dank für dein Engagement und die Aktion! Ich fand es wirklich toll! Ich verstehe diese Unterstellungen bzgl. der Aktion, dass du nur abgreifen willst usw. ziemlich daneben, denn ich denke, dass so gut wie jeder der dabei war von dieser Aktion profitieren konnte und es ist ja nun auch durchaus ok, dass jemand, der sich für sowas stark macht und soetwas ins Leben ruft, den ein oder anderen Klick mehr absahnt! Schließlich war ja nichtmal ein Backlink auf deinen Block gefordert! Ich find die Kritik ziemlich unfair! Wir haben gern mitgemacht! Vielen Dank!

  15. Hallo Kai,

    ich finde deine beiden Aktionen toll !
    Dadurch habe ich, die auf Englisch Bloggende, gemerkt, dass sich doch viel im deutschen blog land getan hat ! Endlich !

    Jedoch der Name Deiner Aktion “ein Herz fuer blogs ” sagt doch wiederum aus, dass diese in Deutschland (oder in deutscher Sprache) noch Zuwendung brauchen.
    Und recht hast Du ! Das zeigt die von Dir erwaehnte ABER Diskussion, der Neid und der ganze Quatsch !

    da verziehe ich mich doch gleich wieder ins english blog land.

    Ich werde jedenfalls bei Dir immer mal wieder reinschauen.
    Alles Gute !

  16. Ich fand die Aktion super – wobei ich einigen meiner Vorredner widersprechen möchte. Ich glaube, dass die deutsche Bloglandschaft auch aus eigener Kraft in den nächsten Jahren in der Mitte der Gelellschaft ankommen wird. Man bekommt das als normaler Konsument vieler Publkationen ja nicht so mit – aber die klassischen Medien stehen zum Grossteil mit dem Rücken zur Wand. Gerade Print. Das wird dazu führen, dass hier die Qualität in den nächsten Jahren ganz entschieden sinken wird – denn an Bezahlmodell glaub ich einfach nicht. Das Einzige was die etablierten Medien machen können, ist “gesundschrumpfen”. Das bedeutet jedoch für den Leser, dass – wenn er Qualität will, zumindest im feuilletonistischen Bereich im weitesten Sinne einfach auf Blogs ausweichen MUSS. Also seh ich der Zukunft für “unsere” Branche ganz entspannt entgegen :-)
    Wir können diese Arbeit machen, ohne davon leben zu müssen – professionelle Medien nicht…

  17. Pingback: Lebens-weise und zurück « La Liste des Desiderata

  18. Pingback: Und was machen die Blogs im Jahre 2009? - Maingold

  19. Pingback: 25 Beautiful Blog Comment Designs | Vandelay Design Blog

  20. Pingback: Mein 2009 in Bunt - StyleSpion

  21. Pingback: Ein Herz für Blogs #3 am 25.05.10 » UARRR.org

  22. Pingback: Ein Herz für Blogs (Teil3) | Der Stilpirat

  23. Pingback: We like that » Blog Archiv » Ein Herz für Blogs #3

  24. Pingback: »» WhiteTapes ♫ | Ein ♥ für Blogs #3

  25. Schade, das ich von diesem Artikel erst heute etwas gehört habe. Dann hätte ich mir bei meiner Aktion, als ich vor 3 Wochen nach 100 Fotografinnen Blogs gesucht habe und mir daraufhin “schnödes Marketing-Instrument zum Linkfishing” vorgeworfen wurde, deutlich gelassener reagieren können. Es ist scheinbar Usus, kreative Blogprojekte madig zu machen. Wahrscheinlich ist es der Neid, das sie nicht selber auf die Idee gekommen sind.

  26. Pingback: Ein ♥ für Blogs #3 | Jeriko

  27. Pingback: Ein Herz für Blogs #3 « CFKNET

  28. Pingback: ♥-Blogs #4 » floffimedia

  29. Pingback: ein ♥ für blogs #4 « thaeger

  30. Pingback: Ein Herz für Blogs #3 > Web > Ein Herz für Blogs

  31. Pingback: Kein Herz fuer Blogs « Design Weblounge