23 Kommentare (closed)

  1. Schade. Entgegen einer früheren Ankündigung von Dir scheint sich das gerade doch eher zur reinen Linkschleuder zu entwickeln – was nicht heißt, daß das so schlecht wäre, es sind tolle Sachen dabei, aber Stylespion war für mich eben ein bißchen mehr als das. Das Mammutprojekt Sonic Iceland mal außen vorgelassen, drehen sich die längeren (und interessanteren, weil mit mehr Herzblut geschriebenen) Deiner Beiträge fast nur noch um Fotographie. Leider nicht so meine größte Leidenschaft.

    Deshalb die Frage in die Runde: Was gibt es denn noch an deutschsprachigen Blogs, die sich mit DIY/Design/Einrichtungskram ohne vierstellige Preisschilder und Katalogoptik beschäftigen?

  2. Ahhh, Jan kennt Rodney Mullen auch noch. War das erste, was mir in den Sinn kam, als ich Kilian Martin sah. Die Ära der Freestyler wird neu belebt. Sehr schön und die Risse in seiner Hose zeugen davon, dass auch er nur mit Wasser kocht und gerne mal den Boden knutscht ;)…

    @Sören: Solang die Links was taugen ists doch schnuppe. Stets mit der gleichen Energie zu agieren halte ich für unmöglich und die letzten Herzblut-Texte sind doch gar nich so lang her. Ich nenns mal Sommerloch und bin zuversichtlich. Ausserdem will ich persönlich nicht jeden Tag Romane lesen, sondern auch einfach mal berieselt werden. Ebenso verliert der Blog nicht an Qualität, wie ich finde…

  3. Ich liebe das. Ich musste auch gleich an das bekannte Rodney Mullen Video aus Tony Hawks Pro Skater 2 denken, aber das hier ist genauso beeindruckend, toll geschnitten, schöne Musik. Passt. Ich liebe das.

  4. Woar, Skateboys!
    @Sören – ich sehe hier keine Linkschleuder und sonst: das was Icepin sagt.

  5. ich hätte den ersten absatz (bzw. das reizwort linkschleuder) wohl einfach wegglassen sollen. das sollte keine kritik an stylespion und auch kein rundumschlag sein – kai hat sich in eine andere richtung entwickelt als ich. so what? sein blog. ich guck mich dann halt nach anderen um. deshalb nochmal der verweis auf die frage, die mir eigentlich wichtiger war.

  6. kannte ich noch nicht, besten dank.

    (das ist ja hier “nur” ein blog und kein kundenservice von möchtegernmonopolisten, da dachte ich, fragst du mal nach tipps)

  7. (und falls das so ankam: das sollte wirklich kein “was zur hölle machst du eigentlich den ganzen tag?” sein. ich fordere doch bei blogs keine bringschuld ein. ich werd hier auch weiterhin gerne mitlesen, ich suche halt nur nach ergänzungen, die mir das gaben, was mir hier ein bißchen fehlt)

  8. Pingback: Kilian Martin: A Skate Escalation « Design Weblounge

  9. freestyle skateboarding kann nicht sterben. wie schön das ist, wieder tricks zu sehen, die ich mit namen kenne.

    ein problem habe ich aber seit jahren: wie bekomme ich ohne zu verarmen frische freestyle-decks? seit mir der mullen-honigtopf gebrochen ist, habe ich nie wieder ein deck gehabt, was mich wirklich glücklich gemacht hat.

    tolle sachen macht der kilian martin, mit beiden decks.

    .~.

  10. youtube suche nach: william spencer, daewon song, marc johnson oder chris haslam. dürfte niemanden enttäuschen, der/die mullen oder martin etwas abgewinnen kann.

  11. Pingback: » Kilian Martin – A Skate Escalation » screenshine – d/log

  12. Pingback: Kilian Martin: A Skate Escalation

  13. Ah ich dachte schon ich bin der einzige der sofort an Rodney Mullen gedacht hat. Aber treiben sich scheinbar noch mehr “kenner” rum.

  14. Pingback: Kilian Martin: A Skate Escalation – Stadtpirat