Letzte Klappe: The Hellacopters

Wie ich gerade bei Soundbuero lese, steht der Release der Hellacopters an. Danach ist es vorbei. Und irgednwie ist das auch cool. Manchmal wünsche ich mir auch, dass Dave Grohl seine Foo Fighters vor 2-3 Platten aufgelöst hätte… Danach hatte er zwar mehr Erfolg, ich aber weniger Spass an seinen Platten.

Aber zurück zu den Hellacopters. Die Band die Live ein Brett war, und auf ihren Platten meist sehr , manchmal ziemlich, gerockt hat. Davor hatte Nicke Anderson (Gitarre/Gesang) mal eben die geilsten Songs für Entombed geschrieben, bei denen er damals getrommelt hat, um 1994 The Hellacopters zu gründen.

Am 18.04.08 erscheint “Head Off”, hier das Video zu “In the Sign of the Octopus”:


Und der alten Zeiten wegen, hier Entombeds “Left Hand Path” von 1989. Alter Schwede. Habe ich erwähnt, dass ich im Besitz der Platte bin? Nein? OK, es ist die auf 2000 Stück limitierte Auflage in weissem Vinyl. So. Gebote per Mail an mich ;)

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=jY6sqiA8gj0]

Danke an Matthias für seinen Hinweis. Auf myspace kann man sich “Head Off” ganz hören.

6 Kommentare (closed)

  1. Hinweis gabs gerne. Und die limitierte Platte von “Left Hand Path” ist wirklich in deinem Besitz?
    Man verdammt, ich muss unbedingt meinen Plattenspieler wieder ans laufen bringen!

  2. Naja, also das ist doch jetzt die Stelle, an der ich angeben darf, oder? Also ja, die ist in meinem Besitz. Genauso wie die auf 2000 limitierte Clandestine mit geprägtem Cover und einigen Hellacopters Vinyls… Hm, Ebay? Vielleicht…

  3. Ebay? Kann man natürlich machen. Aber du solltest dir sicher sein dass du das willst und wenn ja, vllt noch ein wenig warten!

  4. Sehr gut. Entombed. Ganz vergessen. Zu unrecht. Wir haben damals mit unserer Band “Out of Hand” von der “Wolverine Blues” gecovert. Kam gut an im Haus der Jugend in Bottrop.