Melt! Festival 2010

Regenbogen @ Melt Festival 2008

In neun Tagen werde ich zum dritten mal einen Abstecher nach Gräfenhainichen machen, um das Melt! Festival zu besuchen. Sicher weiss ich das erst seit gestern, weshalb meine Vorbereitungszeit in diesem Jahr etwas kürzer ausfallen wird. Vertraut man den Wettervorhersagen (was man bei Festival natürlich niemalsnie tun sollte), wird’s ziemlich heiß. Das Line-Up ist mal wieder Weltklasse und ein Blick auf die Running-Order sorgt für erste Zweifel, wie man das denn bitte schaffen soll.

Jedenfalls freue ich mich schon sehr auf mein erstes Festival für dieses Jahr, auf hoffentlich schicke Fotos und darauf, Freunde dort zu treffen. Und auf Dresdner Handbrot!

Tipps, welche neuen Bands ich mir ansehen sollte, sind natürlich willkommen. Vielleicht trifft man sich ja auch mal.

Melt! Festival 2009

38 Kommentare (closed)

  1. Und, wer schafft’s zum dritten Mal in Reihenfolge wieder nicht? Richtig, die olle Sara.. aber wenn man bedenkt dass ich es wahrscheinlich nicht eine Nacht im Zelt überleben würde, ist das vielleicht auch besser so.

    .. und vielleicht weine ich ja auch gerade, weil es so ist. Man weiß es nicht.

  2. tipps für NEUE bands? schwierig. ich freue mich aber neben massive attack und tocotronic vor allem auf broken bells (mein fav-album 2010) und wareika. ach, und die kings of convenience. aber das ist ja selbstverständlich ;-)

    und ich freu mich hinterher auf deine tollen fotos.

  3. Meine Freundin ist da. Ich sag ihr sie soll dich suchen und mit dir ein Foto machen, ha!

  4. Also ich würde dich sehr gern mal treffen, hab aber keine Ahnung wie du aussiehst. Ich würde zu gern mal ein paar Geschichten aus Island hören und Melt ist doch wohl der beste Platz dafür, schließlich ist Jónsi auch da :D

  5. schaffe es dieses jahr auch wieder nicht, bin aber irgendwie nicht übermäßig traurig.

    actempfehlungen (alphabetisch):
    fake blood: grandioser live dj und produzent
    groove armada: mit dem neuen album eigentlich genau das richtige für einen schönen sommerfestivalabend
    Miike Snow: Sowieso
    Schlachthofbronx: Würde ich mir auch mal angucken, ist bestimmt recht lustig

    und natürlich klassiker wie booka shade, tiga etc

  6. @Robert Vergiss es, ich stehe nie freiwillig vor einer Kamera ;)
    @Manuel Hab ja auch keine Ahnung, wie du aussiehst. Ich trage Bart und gehe gekrümmt, weil mein Kamerakram wieder viel zu schwer ist.
    @Alex Danke! Groove Armada sind jetzt aber nicht gerade Newcomer :)

  7. Jamie Lidell unbedingt sowie Four Tet und Flying Lotus. Natürlich auch Trip Fontaine und der gemeinsame Auftritt von Modeselektor und Bonapart dürfte auch verdammt intressant sein!!! leider schaff ichs dieses Jahr nicht wegen Prüfungen :(

    Viel Spass!!!!

  8. @Kai: Gibt’s denn sonst was woran man dich erkennen könnte, ich denke mal Kameramenschen sind da bestimmt genug. Wenn du deine Leica mitnimmst, dann fällst du sicherlich eher auf :)

  9. @Manuel Das ist einer der Vorteile dr Leica: Sie fällt eben nicht auf :)
    Übrigens: immer wenn du einen Kommentar schreibst, dann machst du das über einem Foto von mir…

  10. @Kai: Ey, du hast recht :) So weit hab ich noch nie heruntergescrollt. Gut, jetzt weiß ich wie du aussiehst und halt die Augen offen! Mein Tipp fürs Melt sind übrigens 1000 Robota.

  11. @kai: “bekannt” ist ja ‘ne eher subjektive variable, ne? ;-) last try: black mountain und martina topley-bird.

  12. für mich das erste mal melt. guck dir ja, panik an, die sind live wirklich großartig.

  13. Also ganz klare Empfehlung für Chris Cunningham, das kann einfach nur gut werden! DJ Shadow haste ja schon genannt, DJ Pete kann, wenn er die richtigen Sachen auflegt, auch mehr als geil werden.

    Und wenn sich Massive Attack so aufführen wie letztes Jahr auf dem Konzert in Berlin gibts von mir dafür eine klare Nicht-Empfehlung.

    Viel Spaß!

  14. juhu… du kommst! sehr schön! treffen wäre auch herrlich! ;)

  15. PTTRNS habe ich bisher nur in kleinen Läden gesehen. Jedesmal hat es mächtig Spaß gemacht: schräg, trotzdem tanzbar, zwischen den Songs unheimlich nett und witzig. Und weil ich mir vorstellen kann, dass das auf einem Festival nicht anders sein wird, lege ich dir die Jungens hiermit unbedingt ans Herz.

  16. Nur eine Empfehlung, auch da ich unglaublich viel nicht kenne: Eine der aktuell besten deutschen Livebands sind Bonaparte. Egal, wie groß die Bühne ist.

    Und eine Nicht-Empfehlung: The xx. Auf “Solo”-Konzerten sensationell, aber sind einfach nix für ein Festival.

  17. @tom: fand the xx auch solo absolut unspektakulär – trotz ihres hammeralbums. den auftritt kann man getrost sausen lassen, da verpasst man nix.

  18. natürlich sind groove armada keine newcomer, aber das aktuelle album ist für mich irgendwie der inbegriff von sommerfestival.

    jamaica brauch ich dir ja wohl nicht zu empfehlen, oder ;)

  19. die wunderbaren menschen von the xx sollte man wohl auf keinen fall verpassen.
    kann es kaum erwarten.

  20. neid. viel spaß beim festivalieren.
    und ich stimme zu, dass the xx auf festivals nich so cool sind. post war years, foals, bonaparte und kele dürfen hingegen nicht verpasst werden! und jamie t ja sowieso.

  21. ich würde auch so gerne aufs melt fahren, leider wird es nichts. foals, an horse, delphic würd ich auf keinen fall verpassen wollen.

    viel spaß!

  22. bin auch wieder da. beim letzten mal sind wir immer aneinander vorbeigerannt. du mit deiner fetten kamera, ich mit meiner kleinen weißen olympus ep-1. die werd ich auch dieses mal wieder dabei haben. ich freu mich. das wird toll. two door cinema club und die foals sollte man sich auf jeden fall anschauen. aber is ja nix neues.

  23. Freu dich auf jeden Fall auf Two Door Cinema Club :D
    Die sind einfach die besten und mein Favourit dieses Jahr!

  24. Ich bin dieses Jahr auch dort. Vielleicht sehen wir uns ja! (Ach und die Foals sind weltklasse..)