Moneybrother live in Köln

Moneybrother live, Cologne

Es muß das siebte oder achte mal gewesen sein, dass ich unseren Mannibernd live gesehen habe. Nicht, dass die Shows mit der Zeit spannender werden, eher im Gegenteil: der Herr Wendin macht im Prinzip immer das Gleiche. Er strahlt über beide Ohren, stellt wen aus der Band als schönsten Mann der Welt vor, erzählt ne Geschichte über irgendeine vergangene Beziehung, wahlweise auch ein One-Night-Stand bei der er der Arsch ist usw.

Moneybrother live, Cologne

Macht aber alles nix, weil er das einen Tick besser macht als die anderen. Ein kleinen Schock gab es allerdings schon: seine Band bestand nur noch aus zwei Leuten des bisher gekannten Line-Ups. Am auffälligsten war, dass sein Saxophonist Gustav Bendt fehlte, der Einzige, der Anders bisher hin und wieder die Show stehlen konnte. Nunja, ansonsten war es ein Konzert ohne Überraschungen, außer dass Moneybrother die Veröffentllichung eines “neuen” Albums ankündigte, damit aber “Real Control” meinte – ein Album, das in Schweden schon längst veröffentlicht wurde.

Moneybrother live, Cologne

Der für mich entscheidenste Unterschied aber war: gestern konnte ich zum ersten Mal Fotos von einer Moneybrother Show schiessen. Endlich.

Moneybrother live, Cologne Moneybrother live, Cologne Moneybrother live, Cologne Moneybrother live, Cologne Moneybrother live, Cologne Moneybrother live, Cologne Moneybrother live, Cologne

10 Kommentare (closed)

  1. ooooooooooch toll!
    mag ich auch mal wieder sehen und fotografieren!!

  2. Oh wie fein! Er ist halt doch ein kleiner Charmebolzen der Anders. Immer wieder schön.

  3. Danke für die vielen Fotos! War gestern zum ersten Mal live bei Moneybrother und komplett begeistert und glückselig :)

  4. Wow, das sind möglicherweise die besten Konzertfotos, die du bisher veröffentlicht hast, in Bezug auf Schärfe, Licht und Bildrauschen.

    Die Ausleuchtung scheint gut gewesen zu sein und du warst bestimmt nah dran.

  5. @Florian, das ist witzig. Da ich im Publikum gestanden habe, und der Graben bestimmt 5 Meter tief war :) Und zur Ausleuchtung: Die Band hat noch im Tageslicht gespielt, wodurch eine komische Mischung an Restlicht und der eher schachen Bühnenbeleuchtung entstand, was dem Flair für den Konzertbesucher eher nicht gut tut. Danke dir.

  6. seufz – mein held! hab selten so eine grandiose stimmung bei einem konzert erlebt wie bei herrn wendin. danke für die wirklich gelungenen bilder!

  7. Pingback: Moneybrother – Here Comes The Vain Again – Album Real Control | jamade.com

  8. wow! toll geworden, ich war jedenfalls auch dabei ;)
    heute kann man moneybrother auch im subway nochmal live erleben.

  9. Erstmal Gratulation zu den Bildern. Hervorragend in Szene gesetzt!

    Noch kurz zum erwähnten “Schock”: Gustav Bendt und Patrick Andersson sind gegangen worden. Wendin erzählt hierzulande gerne das Gegenteil. In Schweden jedoch spricht er davon, wie hart es war, ihnen zu sagen, dass sie nicht mehr dabei sind. Vielleicht hast du den Grund für den Rauswurf schon damit genannt: “der Einzige, der Anders bisher hin und wieder die Show stehlen konnte.”

    Gruß