Silberfischer – Die Kreuzstichrocker aus Berlin

Silberfischer - Die Kreuzstichrocker aus Berlin

Die Silberfischer, gesticktes Design aus Brenzlauer Berg. Im Angebot: Shirts, Sweater, Buttons, Caps, Taschen und einiges mehr. Zu haben gibts die Sachen über den eigenen Online-Shop, oder bei ausgesuchten Händlern.

2004 gründeten Elke (Kommunikationsdesignerin) und Andre´ Riethmüller (Programmierer) das Label SILBERFISCHER mit der Anschaffung einer Computerstickmaschine, um das verstaubte Image der Stickerei neu zu beleben. So experimentiert das Label mit traditionellen Techniken, wie dem Kreuzstich und setzt damit Pixelgrafiken vom Ghettoblaster bis zum Totenkopf um. Heraus kommt dabei zeitgemässes Stickdesign für den urbanen Menschen. Bestickt wird dabei alles, wodurch eine Nadel geht: Trucker-Caps, Hoodies, Taschen und natürlich T-Shirts. Einmalig sind auch ihre besticketen Buttons, die sie liebevoll Buttonies nennen. Nach Inspiration für ihre Grafiken fischt das Label im Berliner Alltagsleben. So finden sich auch ungewöhnliche Applikationen vom Staubtuch bis zur asiatischen Wachstuchtischdecke in ihren Designs. Besonderen Wert legen die SILBERFISCHER auf die hohe Qualität der Materialien und Kleinstauflagen, die sie selber produzieren, so dass die Stücke Unikat-Charakter besitzen.

Zum Fürchten

Zum Fürchten

JavaScript Schnee auf Websites

Rumhängende Weihnachtsmänner an wirklich jeder Hausfront

Ekelhaftes Plastikelektrospielzeug aus dem irgend ein

Weihnachtsevergreen quäkt

Adventskränze (ganz allgemein)

Weihnachtsmänner in der Fußgängerzone die mir keine Geschenke, sondern Fitnessstudio-Probetraining-Gutscheine geben wollen

Das einzige worauf ich mich freue: endlich wieder die Last Christmas Version von Erlend Oye hören zu dürfen.

Black Box Phone von BenQ/Siemens

Black Box Phone von BenQ/Siemens

Das “Black Box Phone” ist ein Prototyp von BenQ, der kpl. auf eine Tastatur verzichtet. Stattdessen ist das Gerät auf der vollen Fläche mit einem Touchscreen ausgestattet, der je nach Modus eine andere Oberfläche bietet.
Das “Black Box Phone” ist das erste Handy seit meinem T610 von Sony Ericsson, das ich unbedingt haben muss. Das Design ist der Wahnsinn. Via Gizmodo und Slashphone.

Wohne lieber ungewöhnlich – eine Buchempfehlung

Wohne lieber ungewöhnlich - eine Buchempfehlung

Bücher zu den Themen Einrichten, Wohndesign und Wohnstil gibt es viele. Was mich daran oft stört: selbst der IKEA-Katalog bietet mehr “echte” Inspiration, als die meisten Bücher, die ich gesehen habe. Da werden Wohnräume nach Schema-F zusammengestellt, abgelichtet, und im Hochglanzdruck präsentiert. Schön langweilig.

Wohne lieber ungewöhnlich“Wohne lieber ungewöhnlich” bricht aus dieser Reihe angenehm aus. Es ist ein Buch, das man immer wieder als Inspiration zu Rate zieht, weil es sich aus gelebten Stilmixen zusammensetzt. Die Autorinnen raten: nutzt Farbe (gerne auch Grau), mixt teure Stücke mit billigen, Altes mit Neuem, seid mutig und übt. Dass das alles wunderbar funktioniert zeigen die vielen Fotos, die durch Kommentare und Interviews der Wohnungsbesitzer ergänzt sind.

Ich kann dieses Buch vorbehaltlos allen empfehlen, die sich für zeitgemässes Einrichten mit viel Persönlichkeit und markanter Inneneinrichtung interessieren.

Erschienen ist “Wohne lieber ungewöhnlich” im Callwey Verlag.

“Wohne lieber ungewöhnlich” bestellen

Furoshiki – Geschenkverpackung mit Stoff

Furoshiki - Geschenkverpackung mit Stoff

Eine Tolle Idee hat “The Ministry of the Environment Government of Japan” (!) veröffentlicht. Eine Anleitung, wie man Geschenke mit Stoff verpacken kann. Eine sehr umweltfreundliche Idee, um den riesigen Berg Abfall zu vermeiden, der durch Geschenkpapier entsteht. Nachahmung unbedingt empfohlen!

Furoshiki, ist eine alte Kunst aus Japan, die ursprünglich mit Seidentüchern durchgeführt wurde.

Zur Anleitung “How to use Furoshiki“. Hier gehts zum Download als PDF.

Weitere Infos zu “Furoshiki” gibts bei Wikipedia.

Soooo süß…

Soooo süß...

sind die kleinen Accessoires die man bei Shopmodi kaufen kann. Vorausgesetzt man wohnt in den USA. Denn leider erfolgt der Versand eben nur da hin. Trotzdem lohnt sich der Besuch des übersichlichen Shops.

Fernsehserien, TV-Shows und Cartoons kostenlos online ansehen

allfg.org

Über allfg.org könnt ihr euch eine sehr grosse Auswahl an englischsprachigen Serien ansehen. Ein paar Beispiele: Malcom In The Middle, The Office, Scrubs… allof.org streamt die Dateien allerdings nicht selbst, sondern verlinkt lediglich auf die jeweiligen Filme. Wie das rechtlich läuft ist mir allerdings noch nicht ganz klar.

100!

So, dies ist der 100ste (einhundert!) Beitrag im Stylespion.

Es macht mich ein bisschen stolz und auch auch ein wenig neugierig, wie es weitergehen wird. Der erste offizielle Beitrag wurde am 3. September veröffentlicht – also vor genau 82 Tagen.

In dieser Zeit haben sich meine Besucherzahlen prächtig entwickelt. Derzeit habe ich 600-700 Besucher täglich auf meiner Seite. Sie rufen zwischen 1200 und 1700 Seiten auf. Tendenz steigend. Auch RSS-Feed-Leser gibt’s. Laut Technorati sind es heute 186.

Woher meine Besucher kommen finde ich auch ganz interessant. Ziemlich genau die Hälfte kommt über Google. Der Rest halt über Links aus anderen Blogs, von Yigg (nicht so viele), erstaunlich viele Besucher erhalte ich auch über Mister Wong. So langsam häufen sich auch die Besucher, die gezielt auf stylespion.de gehen. Derzeit habe ich täglich ca. 100 “wiederkehrende” Besucher.

Überhaupt die Besucher: knapp 200 Kommentare! Für den Anfang nicht schlecht, aber am liebsten hätte man ja, dass jeder der einen Beitrag liest auch ein Feedback gibt. Aber die anonyme Masse überwiegt halt.

Ich danke allen, die regelmässig hier auftauchen und freue mich auf die, die künftig mitlesen werden.

Es macht Spass mit euch!

Das Foto oben stammt von Photocase.