Polaroid SX-70 Vintage-Promofilm von Ray und Charles Eames

Wow, wieviele Ebay-Schlagwörter kann man in einer Überschrift unterbringen?

Dieser 10-minütige Film über die Polaroid SX-70 von Ray und Charles Eames wirkt in Zeiten von Photoshop und Megapixel-Schlachten unfassbar alt. Und ich ertappe mich erneut dabei, diese Reduzierung als sehr sehr angenehm zu empfinden. Diese Kameras und Filme hatten eine Seele. Beim Fotografieren ging es ausschließlich um den Moment und das Motiv. Heute geht es zu oft um Sensorgrößen, Farbprofile, Bildstabilisierung und und und. Am Ende laden wir uns Photoshop-Aktionen, die die Anmut eines Polaroids immitieren, indem sie unsere Fotos wieder unscharf machen, die Farben entsättigen, Farbstiche einfügen und den perfekten Weißabgleich nach Hause schicken. Verrückt, oder?

via

18 Kommentare (closed)

  1. tolles filmchen. diese leicht rotstichige, leise und langsame 70er ästhetik verliert nie ihren charme…

  2. Toll, überall wird man geil gemacht auf oldschool-Polaroid/filmfotografie/super8 und ich sitze hier mit meiner Polaroid kamera und kann kein einziges foto machen wenn ich mir nicht für 20€ ein kleines packen an polaroid-film kaufe…

    Für mich ist Filmfotografie noch richtiges handwerk, weswegen ich alles daran setze mehr darüber zu lernen!

    Also wer noch einen geheimtipp hat wo ich günstig Polaroid- & Super8-filme herbekomme,solle ihn bitte posten oder für immer schweigen.

  3. Die Produktion wird ja in 2010 wieder aufgebonnem, dann sind zumindetst wieder mehr Filme im Umlauf. Mehr Produktion-> billigere Preise, oder?
    Und dogar die Produktion einiger Polaroidkameras wird wieder aufgnommen, kann es schon kaum erwarten.

  4. mal hoffen, dass Dilas Rechnung (die ja eigentlich so logisch wie einfach ist) aufgeht…
    und nich das Gegenteil eintritt: Mehr Produktion -> Hype -> höhere Preise.
    aber lasst uns optimistisch sein! :)

  5. Mir fallen gerade meine unzähligen Tippfehler auf. Das Nächste Mal passe ich besser auf.

    Ich denke nicht, dass der Hype größer wird, als er nicht eh schon ist.

  6. Am Ende des Filmes sitzt man sabernd da und denkt sich:
    Ist das ein geniales Stück Hightech und will es sofort! in den Händen halten, um all die kleinen technischen Details, die da beim auslösen etc. passieren, sofort nachvollziehen zu können. Am Ende kann man sich dann noch an einem Abzug erquicken und stolz sein auf sein Wunderwerk der Technik.

  7. Die Filmmusik klingt eher nach schlechtem Horrorfilm. Ansonsten faszinieren die Geräte-Architektur und der langsame Dreh.

  8. Ich hab mir dieses Jahr die Polaroid ONE 600 Classic gekauft. Polaroids fand ich schon früher immer toll und auch heute noch. Zu sehen, wie das Foto mehr und mehr sichtbar wird ist wirklich toll. Im Vergleich zu den billigen Speicherkarten sind die Filme aber doch (leider) recht teuer und momentan ja nur schwer zu bekommen. Ich fände es toll, wenn sich zumindest das ändern würde.

  9. ich hoff ja auch das die neuen filme etwas günstiger sind als die alten.. weil polaroid rockt.. is halt ne ganz eigene ästhetik die man mit digitalen aktionen nicht wirklich nachmachen kann

  10. Pingback: Das Kraftfuttermischwerk » Just my daily two cents

  11. Die “schlechte” Qualität die den Polaroidfilmen zugesprochen wird, findet man nur bei den 600er Filmen. Die SX70 Filme, sofern man neue Filme verwendete, lieferten eine viel höhere Qualität. Was zum Teil aber auch an der höherwertigen Optik der SX70 Kamera lag (Glas- statt Plastiklinsen)

    Eine günstige Alternative sind die Fuji Instax Filme. Die sind zwar nicht kompatibel mit den Polaroidkameras, aber der Spaß ist der selbe.

    http://images.google.com/images?hl=en&q=instax

    Bei Ebay finden sich jede Menge Händler die Kameras und Filme anbieten. Auf Flickr gibt es auch eine eigene Flickr Gruppe

  12. Schön, dass du erst für eine ~ 1500€ Digitalkamera Werbung machst und dann zugibst, dass dir die oldschool Polaroid-Fotografie doch irgendwie sehr gut gefällt, da es “ausschließlich um den Moment und das Motiv” ging. Und genau das ist doch der Punkt. Und wer um Himmelswillen soll die bezahlen?! Dank digitaler Bildtechnik ist das Netz rammelvoll von Geknipse.
    Ne Leica X1 sieht zwar schön aus und hat Style, sieht im Regal schön aus, aber das wars auch schon. Bessere Bilder machst du damit auch nicht. Erst recht nicht mit einer digitalen.

    Teste doch mal eine Analoge Leica.

    Schreib doch mal lieber was über Analoge Fotografie, Polaroid und Instax. Das hat Style.

    Trotzdem natürlich Glückwunsch, dass die Marketing-Abteilung von Leica zu dir gefunden hat.

    cheers!

  13. @Grischa deine Vergleiche finde ich haarsträubend. Auch wenn ich gerne mit Schwarz-Weiss Fotos arbeite, heißt das nicht, dass ich die Welt so sehe. Es spricht nichts dagegen, sich das heraus zu picken, worauf man gerade Lust hat. Es soll ja Fälle geben, in denen man sich nicht nur überraschen lassen will, sondern ein bestimmtes Ergebnis erreichen möchte. Mit einer Polaroid könnte sich dieses Vorhaben doch etwas schwerer gestalten.

  14. Pingback: Polaroid SX-70 Promofilm | Jeriko

  15. Also ich finde auch, dass der Film sehr gut gemacht ist. Ich mein, mit einer Spiegelreflex bekommt man sicherlich bessere Bilder hin, aber das hat einfach mehr Stil!

    Und @Grischa: Man muss ja nicht gleich so pampig werden. Bestimmt gibt es Leute, die beide Seiten betrachten. Das ist hier ja ein Blog, da kann man schreiben, was man mag! :)