Pretty Green – Pretty much open

pretty green

Um meinem Ruf als Fashion-Blogger (Hallo, liebe PR-Agenturen) gerecht zu werden, heute mal wieder heiße News – direkt aus der Front-Row, logo.

Liam Gallaghers Klamotten-Label Pretty Green, hat seine Pforten etwas weiter geöffnet. Immerhin darf man sich nun – nach vorheriger Anmeldung – den Shop mit der ersten Kollektion des Helden der Arbeiterklasse ansehen. Kaufen geht erst im Juli, dann kann man sich mit Schal (55,00 £), Shirt (40,00 £), Parka (245,00 £) und Hut (35,00 £) über die nächsten Konzertabsagen hinwegtrösten.

Optisch sind die Sachen wirklich Basic, einzig das Logo, äh Label, prangt mal größer, mal kleiner auf den Klamotten. Super.

Und für alle, die jetzt ein großes Fragezeichen auf der Stirn haben, erklärt Liam in diesem Video (mit neuem Song) in plain english, um was es fuckin’ geht.

6 Kommentare (closed)

  1. Gähn. Wer interessiert sich a) noch für Oasis b) für sein Label Pretty Green? : )
    Ach ja, du. Du fährst sicher auch nur wegen Oasis zum Melt!

  2. ich mein, im grunde genommen ist der parka ein fishtail, nur in neu und mit logo. ergo nix neues.
    ich trag lieber den orginalen, in anlehnung an the who. ;-)

    der schal ist gut.