Reverse Graffiti – ich mach doch nur sauber!

reverse graffitiBewaffnet mit Wasser, Seife und einer Schuhbürste macht der Brite Paul Curtis aka Moose Graffiti Kunst.
Er invertiert einfach seine Street-Art auf schmutzige Flächen. Genial und nicht strafbar, oder doch?
British authorities aren’t sure what to make of the artist who is creating graffiti by cleaning the grime of urban life. The Leeds City Council has been considering what to do with Moose. “I’m waiting for the kind of Monty Python court case where exhibit A is a pot of cleaning fluid and exhibit B is a pair of my old socks,” he jokes. Soap Not Spray Can: Reverse Graffiti Art.

Gefunden bei Yigg.

13 Kommentare (closed)

  1. Pingback: Basic Thinking Blog » Was ist Reversed Graffiti?

  2. Sollten die britischen Behörden wirklich das als strafbar einstufen, dann besteht die Strafe wahrscheinlich darin, dass er’s wieder dreckig machen muss?!?!

  3. Pingback: elektrokind » Blog Archive » grafitti mal andersrum

  4. Ich schreib ja öfters mit dem Finger mal “Sau” oder “Wasch mich” auf schmutzige Autos. Da freuen sich die Fahrer meistens auch nicht so ganz ;-)

  5. das problem bei sehr dreckigen autos (ich kenn mich da aus) ist leider, das man durch rummalen auf dem lack oefters kratzer verursacht.
    dann ist ein “wasch mich” auch nach dem naechsten waschen noch da. :(

  6. Pingback: www.moritz.ehlenz.de

  7. Pingback: TeKnology » Reverse Graffiti - ich mach doch nur sauber! auf StyleSpion

  8. Pingback: lounge78.net - links for 2006-09-22

  9. Pingback: e-commerce-blog.de

  10. Ich finde Reverse-Graffiti richtig gut. Ich habe mal die Motorradreifen durchdrehen lassen. An der Stelle war der Straßenbelag dadurch besonders sauber. Anzeige wegen Sachbeschädigung folgt. Wurde aber eingestellt, weil man mich unter dem Helm nicht erkannte. Weiß nicht, wie es sonst ausgegangen wäre, Straßenbelag besonders zu “reinigen”.