Ricky Adam, Fotograf

ricky adam

Ricky Adam wuchs in Nordirland mit der dortigen Punk und BMX-Szene auf – nicht die schlechteste Voraussetzung, um interessante Motive zu sehen. Sein Portfolio zeigt ganz wunderbar, welchen Unterschied es macht, nicht als Fremder sondern als Teil der Szene auf das was sowieso passiert draufzuhalten. Die Fotos von Ricky Adams mag ich, einfach weil sie so verdammt ehrlich wirken, und er trotzdem die Komposition nicht aus den Augen verliert. Außerdem hat er scheinbar ein Faible für Schwarz-Weiss.

ricky adam ricky adam ricky adam

Ein Fotoband mit dem Titel «Urbanite» scheint gerade fertig gestellt zu werden. Rickys Portfolio findet ihr hier, er ist aber auch bei flickr aktiv.

via

5 Kommentare (closed)

  1. Pingback: Ricky Adam’s “From the streets of Leeds” | I ♥ electru.de

  2. seine sachen erinnern mich ein bisschen an glen e. friedman. aber die beiden haben anscheinend auch einen leicht ähnlichen hintergrund…

  3. Bei diesen Aufnahmen geht nur Schwarz-Weiss, das ist das einzig richtige. Interessant finde ich, wie sich die Stile von Fotografen Weltweit unterscheiden. Ein Fotograf aus Irland unterscheidet sich nicht ohne Grund von einem anderen aus Cuba oder Frankreich. In jedem Fall, sehenswerte Fotografie.