Rock & the City – Artes beeindruckende Dokumentationsreihe

rock-and-the-city-arte

Gestern lief die erste von insgesamt fünf Dokumentationen über Musikmetropolen. Dass in der ersten Folge New Yorks Szene abgedeckt wurde, ist nicht weiter verwunderlich, weil wohl keine Stadt der Welt mit so vielen Musikgrößen aufwarten kann.

“Die musikalische Reise beginnt in der kontrastreichen Metropole, in der Sounds und Stimmungen in einem riesigen Schmelztiegel zusammenfließen und folgt unter anderem den Spuren von Sean Lennon, MGMT, Herman Dune und Moby.”

Die Folgen werden immer Montags ausgestrahlt, nächste Woche geht es um Berlin, es folgen Paris, Kingston und Liverpool. Ab März gibt es alle fünf Teile auch auf DVD zu erwerben.

Die erste Folge könnt ihr euch noch sieben Tage lang auf Arte+7 ansehen. Absolut sehenswert!

Der Hinweis kam übrigens von Markus, dessen Blog ihr euch ebenfalls mal ansehen solltet.

Zur Übersichtsseite “Rock & The City” bei arte.

8 Kommentare (closed)

  1. hatte mir die doku gestern abend auch nebenbei angeschaut und gefallen daran gefunden.

  2. Fand’s auch recht schön, aber alles leider zu oberflächlich. Für eine 45-Minuten-Sendung ist das Thema ein zu weites Feld.

    Frage: wurde Moby absichtlich lächerlich gemacht oder war das unfreiwillige Komik?

  3. Ich habe leider nur die letzten zehn Minuten gesehen, aber was ich gesehen habe, hat mir gefallen. Ich freue mich auf die Berlin-Ausgabe, besonders da Arte ein überdurchschnittlich qualitativ hochwertiges Programm bietet.

  4. sehr fein, werd mir nachher mal angucken! vielleicht finde ich ja noch inspirationen für meinen new york trip!

  5. Pingback: German TV station arte shows "Rock and the city: Kingston" /// seen.´s non-hippie reggae and dancehall blog

  6. Pingback: Rock & the City auf Arte at www.alexandergmyrek.de

  7. Pingback: ARTE Rock & The City » Peter Unruh – News & Inspiration für Kreative