6 Kommentare (closed)

  1. Sehr skurrile Idee, aber nett. Ein Wunder nur, das die Kamera in der U-Bahn keine Beine bekommen hat. :-)

  2. Hmm, solche Sachen finde ich immer cool. Besonders cool, wenn man viel unterwegs ist… ;)

  3. Das bringt mich ja auf die Idee, sowas mal umgekehrt zu machen: aus einigem Abstand auf die Kamera zulaufen! Ich glaube, das wird am Wochenende mal ausprobiert.

  4. Pingback: alphabeet Weblog » Blog Archiv » Flüchtige Portraits

  5. Pingback: dasistdasen.de » Linkmüllhalde für den 9. November