Schlafen wie ein Penner? Bettwäsche im Karton-Look

bettwäsche

Der Karton-Look ist freilich nur auf diese Bettdecken und Kissen aufgedruckt. Was zunächst scheint, als wäre es ein sarkastischer Blick auf Obdachlose, entpuppt sich als Hilfsprojekt für junge Obdachlose in den Niederlanden:

“A large proportion of the proceeds from the Le Clochard duvet cover go to SZN, the foundation for homeless youngsters in the Netherlands. The income is used to fund housing projects which prioritise supporting young people in finding work or continuing their education.”

Bettwäsche

Das Projekt nennt sich Le Clochard und wurde von SZN ins Leben gerufen.

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten hier. via

12 Kommentare (closed)

  1. DIe Kombo für knapp 50€ is eigentlich garnich mal so unrealistisch, und dazu kommt noch, das 30% des Preises für nen guten zweck gespendet wird ;-)

  2. Gut das ich noch den Text gelesen habe – ich wollte schon meckern das das makaber ist. So find ich das eine gute Sache!

  3. Pingback: Unter der Brücke-Bettwäsche für daheim | Shoppingblog von t-online.de

  4. Pingback: pennen wie ein Penner oder so ähnlich wenn nicht anders! denke ich! | Milchrausch!

  5. @thomas: so einen kommentar habe ich mir soeben schon auf meinem blogbeitrag dazu eingefangen. weil jemand halt doch nur geguggt und nicht nachgedacht hatte. passiert …

  6. Wie wär’s denn, diesen scheinheiligen Unsinn mit dem Design von >Bettwäsche für Bankmanager< oder sonstigen Börsenhaien zu bereichern, um gefeuerte geldgierige Topmanager zu unterstützen? Der Absatz dieser Textilien wäre gesichert und nicht zuletzt auch der Gewinn aus dem Verkauf, mit dem man auch den Geschädigten helfen könnte. Die “kranke” Idee öffnet millionenfache Möglichkeiten auch für andere Erzeugnisse unserer geldgeilen Gesellschaft.
    Kuscheln in virtuellem Elend macht Spass.
    Vorläufig bin ich jedoch mit “normaler” Bettwäsche recht gut bedient. Aufwachen im Müll oder unter Pappe ist nicht mein Ding.
    Schönen Tach noch!

  7. Pingback: will ich haben!!! *schnarch* | emblog

  8. Auf so eine Art und Weise um “Spenden” zu bitten oder auf die Situation Obdachloser aufmerksam zun machen finde ich widerlich.
    Das ist absolut nicht ok und wertet ab.
    Und das alles unter dem bizarren Deckmäntelchen “wir wollen nur gutes”.
    Hört sich an als ob man ein Wellnesswochenende bucht.
    -” Holen Sie sich das Gefühl unter der Brücke zu schlafen nach Hause. Toll,was soll das ????
    Wie wärs denn mit sterbenden Gesichtern auf Bettdecken? Z.b Holen Sie sich das Feeling einer Krebsstation oder des Flair eines Hospitz nach Hause.
    Ja wie entspannend.30% gehen dafür an die Krebsforschung oder ans Sterbehospitz
    Nur weil man in solcher Bettwäsche schnarcht wird man nie wissen wie es diesen Menschen geht und was Sie empfinden. DADURCH passiert keine erleuchtung.So ein Quatsch. Zeitverschwendung.Deswegen entwickelt sich kein Mitgefühl.Man ist höchstens schlecht drauf
    Unsere Welt ist seltsam,garnicht schön sowas.Gruseliges Gefühl,
    Ja es schüttelt mich wenn ich daran denke was für Wesen so auf unserer Erde leben.
    Ein Pluspunkt haben die ” Erfinder” aber bei mir Sie scheinen Holländer zu sein,die sind den Deutschen in Toleranz und Weltoffenheit was Probleme angeht weit voraus. Siehe Drogenprobleme,siehe Sterbehilfe.
    Lass mich gern überzeugen. Gruss

  9. Hallo

    Die Bettwäsche ist echt supergut. Weiß jemand ob es die Wäsche auch in anderen Maßen gibt (habe selbst nichts gefunden), denn 220cm ist doch Überlänge so weit ich weiß oder irre ich? Bitte um Korrektur sollte ich falsch liegen.
    Grüße