Soundgarden 2010

soundgarden

Wer hätte das gedacht? Soundgarden haben nicht nur eine neue Website am Start sondern wollen allen ernstes in 2010 wieder zusammen arbeiten. Finde ich natürlich super, denn – und da muss ich Pitchfork zustimmen – ein neues Solo-Album von Cornell kann niemand mehr verkraften.

Für die jüngeren unter euch: Soundgarden waren vor, zu, und während Nirvanas Blütezeit eine der wichtigsten Bands. Der Sänger, obengenannter Herr Cornell sah unverschämt gut aus, hatte eine Stimme, die uns unsere Pickel für eine Weile vergessen lies, und hatte eine Band, die an Heavyness und Spielfreude nicht zu überbieten war. Darüber hinaus schafften es Soundgarden, sich und ihren Sound permanent weiter zu entwickeln, während sich der Rest der Seattleszene noch immer Gedanken um das beste Haarspray machte.

Alles wird gut. 2010. Es geht los.

Soundgarden – Rusty Cage

Soundgarden – Outshined

Soundgarden – Spoonman

10 Kommentare (closed)

  1. die seattle-szene machte sich gedanken um das beste haarspray? der war gut. ne, der war schlecht. richtig schlecht.

  2. Diese Nachricht habe ich gestern auch sehr positiv zur Kenntnis genommen, und sofort das beste beste beste Soundgarden Album Badmotorfinger eingelegt. Jesus Christ Pose ist bis heute mein Lieblingssong von Soundgarden.
    Ich habe sie schon mal live gesehen, und das war so ziemlich das Lauteste Konzert meines Lebens. Aber auch irgendwie böse und weirdo.
    Ob Chris Cornell es noch kann wird man sehen. Hope so.

  3. Naja, also ich würd mich ja schon arg freuen, wenn Soundgarden wieder “Soundgarden” werden. Aber würde es da nicht ein großes Problem mit dem Drummer geben? Ich mein der hat andere Verpflichtungen!!!! Und die muß der Mr. M. Cameron meiner Meinung nach auch unbedingt einhalten! Eine Zwickmühle?

    Grüße, die Silke (die zwar auch Soundgarden mag, aber der noch größere Pearl Jam Fan ist!)
    ;-)

  4. Ja, gesehen hab ich die auch schon live. Natürlich im Soundgarden, wie es sich gehört. Und Silke stimme ich absolut zu, was die Präferenz Pearl Jam angeht. :-)

  5. Da bin ich auch mal gespannt. Chris Cornell solo ging gar nicht, war selbst live beim Highfield eine Enttäuschung.

  6. Ich finde ebenfalls das Chris Cornell viel seiner “credibility” in den letzten Jahren verloren hat. Die Solo bzw. R’n'B Geschichten waren ja eher Sachen für den Gulli.

    Ich lasse mich gerne eines besseren belehren, ich werd sie ja 2010 bestimmt bei irgendeinem Festival vor der Linse haben.

  7. japp – badmotorfinger! eines DER alben allerzeiten. zumindest für mich! HARRRRR