Sponsoren gesucht (für Weihnachtsspecial)

.

Liebe Marketing-Leute, Shop-Betreiber und Hersteller, heute habe ich etwas Positives für euch ;)

Ich werde zum dritten Mal ein Weihnachtsspecial auf StyleSpion.de machen. Das bedeutet, dass es ab dem 1. Advent täglich eine Verlosung geben wird, bei der die weltbesten Leser etwas Nettes gewinnen können. Und hier kommt ihr ins Spiel: ihr, bzw. eure Auftraggeber spendet diese Gewinne.

Ab heute könnt ihr euch „bewerben“. Gerne direkt mit Gewinnvorschlägen, aber bitte etwas ordentliches, es geht ja schließlich um Weihnachten. In den Verlosungen habt ihr die Möglichkeit, auf eure Website zu verlinken und eine Beschreibung eures Angebotes einzufügen. Darüber hinaus sicher noch von Interesse: derzeit schauen hier täglich zwischen 6000 und 9000 Besucher vorbei, zusätzlichen haben über 13000 den RSS-Feed abonniert.

Zum Schluß eine kleine Änderung zu den Vorjahren. Die Aktion hat durch Voraborganisation, Kommentarflut und Nachbereitung immens viel Zeit verschlungen. Da ich davon ausgehen muß, dass der Aufwand in diesem Jahr noch größer wird, werde ich mir für diese Zeit Unterstützung dazu nehmen. Für den Spender fällt deshalb eine „Gebühr“ an.

Weitere Infos gerne per Mail (info@).

15 Kommentare (closed)

  1. Würde mich glatt als Sponsor melden. Welche Größenordnung sollte das Objekt der Verlosung denn ungefähr haben? Und wie hoch wäre die Gebühr?

    Hatte jetzt spontan an ein Weinpräsent gedacht. Kein Discountwein, sondern was Richtiges. Wert 50,00€ aufwärts. Wenn Interesse besteht, bitte ich um Meldung.

  2. KAI, Ik liebe dir!!
    Juhu, Weihnachten! Danke, danke- ich weiß wieviel Arbeit das ist. Daumen hoch!

  3. das ist aber sehr selbstsicher, noch geld dafür zu verlangen, dass gesponsert werden “darf” bzw kann^^
    nichtsdestoweniger finde ich die idee gut :)

  4. @Robert:
    Der Kosten/Nutzen-Faktor für die Sponsoren ist doch sehr positiv, von daher kann Kai sich das mittlerweile einfach erlauben ;D

  5. @Robert: Das ist völlig legitim. Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie groß dieser Aufwand ist und da gehen einige Arbeitstage ins Land, nur um die Aktion zum laufen zu bringen.

  6. Ist ja ne freiwillige Sache hier – und spontan dachte ich “Ja” ich geb auch was zu den Geschenken dazu – aber dann noch ne Gebühr zahlen…? Da frag ich mich weiter – haben wir denn eigentlich nicht schon genug Zeug zu Hause rumliegen… noch ein T-Shirt, noch ne Uhr, noch ein Einrichtungsgegenstand… Kai ich hatte letztes Jahr ein Geschenk angeboten, wurde aber nicht angenommen da es wohl nicht zur Zielgruppe passte, aber was ist eigentlich die Zielgruppe? Die Aktion hier, klar WinWin – alle die hier mitmachen profitieren nur nicht die die es wirklich nötig hätten.
    Danke ich verzichte auf Dein Angebot und unterstütze weiterhin mit Freude, z.B. durch Schulpatenschaft Geld- und Sachspenden bedürftige Kinder auf den Philippinen…und das mit gutem Gewissen, denn ich war schon selbst dort, kenne die Organisation und Mitarbeiter persönlich.

  7. Da bin ich ja gespannt, ob das klappt!
    Demnächst werde ich vielleicht auch einen Rundruf starten, aber ohne Gebühr :)

  8. Genau die richtige Herangehensweise, besonders gefallen mir die klaren Ansagen von Dir. Manch eine kritische Stimme versteht wohl nicht, dass die Firmen eine gute Marketinggelegenheit erhalten – das ist keine Wohltätigkeitsveranstaltung.

  9. Klasse, da bin ich mal gespannt, was es so zu gewinnen werden gibt und werde mein Glück natürlich auch versuchen. Vielleicht klappt es ja mal ;-).

  10. Pingback: Adventszeit – Verlosungszeit! | Sonntagmorgen Kaffee