Tokio – Fotografiert von Daniel Gebhart de Koekkoek

Wie angekündigt gibt es heute eine weitere Fotoserie aus Tokio von Daniel zu sehen.

„Die letzten Tage in Tokio verbrachten wir noch mit einigen Partys (und trafen dabei mitunter auch DJ Hell), besuchten eine traditionelle Hochzeit im Yoyogi Park und versuchten uns immer wieder einen Weitblick aus diversen Hochhäusern zu verschaffen.“

Klick auf eines der Fotos öffnet eine größere Version (empfohlen).

17 Kommentare (closed)

  1. Ich finde ihr (Daniel und Du) habt einen ähnlichen Stil, wenn man sich das Bike oder den Holzstuhl ansieht. Vielleicht solltest du mal deine Heimatstadt Hamburg….äääh Köln von oben fotografieren!?! ;-)
    Auf jeden Fall gefällt mir seine Arbeit sehr und ich bekomme richtig fernweh, wenn man das sieht/liest. Schade, dass Daniel nicht mehr richtig bloggt. Würde gern mehr zu seinen Fotos lesen, vorallem aus dem für mich überaus interessanten Land Japan.

  2. Wirklich tolle Bilder. Un irgendwie auch nicht so typische Bilder. Sehr sehr Spannend!

  3. wow…da werden Erinnerungen wach aus meiner Zeit in Tokyo und Japan…ich bin begeistert!

  4. Hey, ich glaub mich knutscht ein Elch! Ist das tatsächlich eine LC-A am ersten Bild? Bin ein großer Fan von!

  5. Mag dahin! Scheint echt schön zu sein. Aber ohne japanisch Kentnisse sicherlich von schwierig…

  6. @ daniel: hast du die lomo bilder entwickeln lassen – wenn ja wo? oder hast du sie selbst entwickelt/vergrößert? hab ne holga und such nach einer preiswerten methode um endlich mal farbbilder entwickeln zu können. was nutzt du für farbfilme?

  7. Tokyo ist eine wahnsinnige Stadt. In allen Bedeutungen dieses Wortes. Würde ich gerne einmal besuchen.

  8. Hi Eric!

    Diese habe ich in einem Billiglabor in Tokio entwickeln lassen. Die Leute dort waren eh sehr überfordert mit dem Format. Normalerweise lasse ich sie im Profi-Labor http://www.cyberlab.at/ in Wien entwickeln (da kann man übrigens die Filme auch einschicken und sie stellen die Scans dann auf ihrem FTP-Server bereit). Zu denen habe ich vollstes Vertrauen. Scannen tue ich gelegentlich auch selbst. Und Schwarz/Weiss entwickle ich auch selbst zu Hause im Badezimmer.

    Bei Farbfilmen verwende ich am liebsten C41 Filme. Gern Kodak Portra NC oder Konica Minolta Centuria 400. Für ganz heikle Dinge auch mal den neuen Kodak Ektar.

  9. wow, Reiselust kommt auf! Tolle Bilder, krass, wie diese Stadt sich bei dem Bild mit blauem Himmel aufbaut! Und ich will so n Fahrrad, aber das würde in Freiburg wohl innerhalb von 3 Stunden geklaut…

  10. Hi Christoph,

    danke! Eigentlich wollte ich ja eine Serie mit den wunderschönen Rädern machen, die an jeder Ecke rum stehen. Ich konnte es auch fast kaum glauben, dass überall so wunderschöne Räder stehen und die meist mit einem hauchdünnen Fahrradschloss. In Wien wären sie auch sofort weg!